FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Samstag 20.05.17 13:13 Uhr|Autor: M. Willmerdinger / S. Ziegert / dme10.237
Ultra-spät gerettet, kollektiver Taumel: Buchbach gelingt ein 3:2-Sieg im Lokalderby zu Gast in Rosenheim. F: Buchholz

Gerettet: Buchbach-Wahnsinn in der 90.+7 (!) - SVS Relegant

34. Spieltag - Samstag: Keeper Alex Strobl besorgt Buchbacher Siegtreffer in der ultra-langen Nachspielzeit +++ Schalding trotz Auswärtsdreier in der Relegationsmühle, sollte Sechzig München nicht aus der Zweiten Liga absteigen
Der TSV Buchbach hat's geschafft. Die Elf von Toni Bobenstetter von Walter Werner krallt sich den Direkt-Klassenerhalt per 3:2-Last-Second-Sieg im Inn-Salzach-Derby beim TSV 1860 Rosenheim - per Treffer in der siebten Minute der Nachspielzeit (!) durch den Buchbacher Schlussmann (!) per Kopf (!). Der Buchbach-Wahnsinn spült nun also den SV Schalding unter den Strich. Der SVS muss trotz Auswärtssieg in Hof aller Voraussicht nach in die Abstiegsmühle. Sollte, ja sollte der TSV 1860 München nicht noch aus der 2. Bundesliga absteigen...

TSV 1860 Rosenheim – TSV Buchbach 2:3 (1:1)
Alles, was Fußball so attraktiv und einzigartig macht, durften die 600 Derby-Zuschauer in Rosenheim erleben. Die Fans wurden Zeugen eines unglaublichen Dramas - mit dem ultra-späten Happy-End für den TSV Buchbach. Aber der Reihe nach: Die Bobenstetter-Elf musste die finale Partie in Rosenheim gewinnen, um den direkten Klassenerhalt in trockene Tücher zu bringen. Mit einem Auge auf dem Smartphone lugten die Gäste immer wieder darauf, was Konkurrent Schalding in Hof macht. Die Niederbayern gingen früh mit 1:0 in Führung, Buchbach stand also unter Zugzwang - und die Rot-Weißen zogen nach. Patrick Drofa, der Niederbayer in Reihen der Truppe aus dem Landkreis Mühldorf, überwand mit einem Kopfball Sechzig-Keeper Dominik Süßmaier zum 0:1 (27.). Nerven beruhigt, allerdings durften sich die Gästefans nicht lange über die Führung freuen. Ein abgewehrter Freistoß landete vor den Füßen Michael Denz, der abziehen konnte. Korbinian Linner stand in der Schussbahn, hielt den Kopf hin und gab dem Leder damit die entscheidende Richtungsänderung - 1:1 (37.), gleichzeitig der Halbzeitstand. Der Puls bei den Buchbachern schnellte wieder in die Höhe. Und nachdem Matthias Heiß nach einem Freistoß von Maxi Mayerl zum 2:1 für die Hausherren einköpfte, ging das große Zittern bei allen los, die es mit der Bobenstetter-Elf hielten. Schalding führte zu dem Zeitpunkt noch immer 1:0, Buchbach war nun also gezwungen, das Visier in die Höhe zu nehmen und den Vorwärtsgang einzulegen. In der 64. Minute gelang Stephan Thee der 2:2-Ausgleich, aber es musste noch ein Treffer her. Die Buchbacher mussten jetzt die Balance finden zwischen Attacke und Absicherung. Denn die Innstädter lauerten nun natürlich auf Konter. Allmählich lief den Gästen auch die Zeit davon. In Hof lief alles auf einen knappen Schaldinger Sieg raus. Alles oder nichts war also die Devise in den letzten Minuten. Die Minuten flogen nur so dahin, die Nachspielzeit brach an, Buchbach rannte verzweifelt an. Und dann kam sie, die siebte Minute der Nachspielzeit, von der sie in Buchbach und Umgebung auch noch in zehn Jahren erzählen werden, zahlreiche Verletzungsunterbrechungen hatten die lange Nachspielzeit überhaupt erst möglich gemacht: Der letzte Angriff, Keeper Alexander Strobl eilte mit nach vorne und köpfte tatsächlich noch zum 2:3 ein (90.+7). Eine Geschichte, wie sie eben nur der Fußball schreibt! Der Jubel bei den Gästen kannte keine Grenzen mehr. Der TSV Buchbach packt den direkten Klassenerhalt auf der allerletzten Rille. 
Schiedsrichter: 
Stefan Treiber (Neuburg/Donau) - Zuschauer: 600
Tore: 0:1 Patrick Drofa (27.), 1:1 Korbinian Linner (37.), 2:1 Mathias Heiß (52.), 2:2 Stephan Thee (64.), 2:3 Alexander Strobl (90.+7)

GALERIE TSV 1860 Rosenheim - TSV Buchbach


SpVgg Bayern Hof – SV Schalding-Heining 0:1 (0:1)
Mann, war das bitter. Die komplette Schaldinger Mannschaft stand nach dem Schlusspfiff auf der Au, samt eingesacktem knappen Gastsieg, im Kreis beisammen und klickte sich die Finger wund. Den FuPa-Liveticker stets im Blick, hoffte man, bangte man. Der TSV Buchbach lag zu diesem Zeitpunkt auf Relegationskurs, 2:2 stand's bis weit in die Nachspielzeit hinein. Doch in Minute 7 (!) der Extra-Time stach ausgerechnet Buchbachs Keeper Alex Strobl per Kopf zu und sorgte bei den Schaldingern für Totengräberstimmung. Der SVS stand doch schon nen Millimeter vorm Direktklassenerhalt, und wenn die Partie letzte Woche gegen den FC Augsburg II... Schalding muss sich jetzt schnell wieder sammeln und sich auf die K.o.-Runde um den Ligaverbleib einstellen. Das Ganze aber auch nur, sollte dem TSV 1860 München der Klassenerhalt in der 2. Bundesliga gelingen. Achtung, jetzt wird's kompliziert: Spielt Sechzig Relegation, zögert sich die Entscheidung eine weitere Woche in die Länge. Denn nur im Falle des Sechziger-Ligaverbleibs müsste Schalding nochmal ran, ansonsten wäre Schalding ohne Relegationsspiele gerettet. Im Sechzig-Abstiegsfall würden die Münchner Junglöwen - als dann Drittliga-Reserve nicht mehr regionalliga-zulassungsberechtigt - in die Bayernliga absteigen und alle Teams im Keller der Tabelle würden um einen Platz nach oben rutschen. Dennoch, jetzt heißt's erstmal sich auf die Relegationsmühle einzustellen. Dort ginge es gegen den alten Bekannten SV Viktoria Aschaffenburg oder gegen den Bayernliga-Süd-Vize FC Pipinsried. Die Auslosung begleiten wir morgen Vormittag ab 10:30 Uhr live bei FuPa. Zum Spiel: Schalding begann stark, legte früh das 0:1 durch Alex Kurz nach Super-Pass von Robert Zillner vor, Flachschuss ins lange Eck (16.). Danach schaltete Schalding zwei Gänge zurück. Hof konnte die Partie halbwegs ausgeglichen gestalten, entfachte aber viel zu selten wirkliche Offensivgefahr. Chris Seidl (31.- Krbecek fischt Flachschuss raus / 50. - an den rechten Pfosten), Josef Eibl (61. - nach Ecke, Hof kratzt den Ball von der Linie) und Michi Pillmeier (79. - freistehend den Keeper angeschossen) vergaben allesamt Riesenchancen auf die Vorentscheidung. Am Ende nutzte aber auch der knappe Schaldinger Sieg nichts. Wenn nichts dramatisches - und die Löwen sind ja durchaus drama-erprobt - mehr dazwischen kommt, geht Schalding in die Abstiegsrelegation.
Schiedsrichter: 
Steffen Mix (Abtswind) - Zuschauer: 410
Tor: 0:1 Alexander Kurz (16.)
Rot: Harald Fleischer (90.+3/SpVgg Bayern Hof/Tätlichkeit)


 

Vorschau - der 34. Spieltag:

Partie im FuPa-Liveticker
Regionalliga BayernSa, 20.05.17 14:00 Uhr|34. Spieltag » Adminansicht
Gesamt: 109 Stimmen
F: Buchholz

3 Siege am Stück: Jetzt wartet Buchbach

61%13p
22%35p
17%39p
Regionalliga BayernSa, 20.05.17 14:00 Uhr|34. Spieltag
Gesamt: 181 Stimmen
Partie im FuPa-Liveticker

Top Fakten zum Spiel

Die letzten 3 Spiele in Serie konnte Rosenh. allesamt für sich entscheiden.
Die letzten 5 Duelle in Serie konnte Rosenh. gegen Buchbach keinen Sieg mehr einfahren.
21 Punkte in 13 Partien hat Rosenh. gegen Teams aus dem unteren Tabellendrittel eingefahren.

In diesem Derby geht`s für den TSV Buchbach um alles. Mit einem Sieg hat die Bobenstetter-Elf den Klassenerhalt sicher. Für die Rosenheimer spielt im letzten Saisonspiel nur noch das Prestige eine Rolle. Die sensationell verlaufene Runde soll so gut wie möglich abgeschlossen werden. Zudem wollen die Rosenheimer ihre bisher verbesserungswürdige Bilanz aus Derbys gegen Buchbach unbedingt aufbessern. "Wir wollen auch im letzten Saisonspiel unseren Lauf fortsetzen und im prestigeträchtigen Derby gegen den TSV Buchbach möglichst dreifach punkten. Dass dies sicherlich kein Spaziergang gegen das klasse und erfahrene Team von Anton Bobenstetter und Walter Werner werden wird, ist uns bewusst. Wir gehen sicherlich hochmotiviert und selbstbewusst in die Begegnung. Sofern wir unsere bewährten Tugenden an den Tag legen können, werden wir auch punkten, davon bin ich fest überzeugt. Wir hoffen auf ein intensives, spannendes und zugleich faires Derby mit gerechtem Ausgang", so der sportliche Leiter Hansjörg Kroneck. Bei den Gästen geht es darum, eine schwierige Spielzeit versöhnlich abzuschließen. Es soll der Absturz auf den Abstiegs-Relegationsplatz vermieden werden, der nur einen Zähler von der Bobenstetter-Elf entfernt ist. Was die Situation zusätzlich noch verschärft, ist die Tatsache, dass der direkte Kontrahent um die Relegation aus Schalding-Heining beim abgeschlagenen Tabellenletzten aus Hof antreten wird. Die Wahrscheinlichkeit eines Auswärtssieges der Passauer ist daher sehr hoch. Dann würde den Buchbachern nur ein Dreier gegen die Sechziger  helfen. "Für uns ist es ein echtes Endspiel in Rosenheim. Wir haben alles in eigener Hand, das ist sehr wichtig und wir können es selber entscheiden. Rosenheim hat als Aufsteiger eine super Saison gespielt mit den Trainern Seidl/Strobl. Wir werden alles versuchen, um nächstes Jahr wieder ein Derby gegen Rosenheim spielen zu können", informiert Buchbachs Co-Trainer Walter Werner.

Direktbilanz



Meinungen zum Spiel

Spielerbild
Wir gehen sicherlich hochmotiviert und selbstbewusst in die Begegnung. Sofern wir unsere bewährten Tugenden an den Tag legen können, werden wir auch punkten, davon bin ich fest überzeugt. Wir hoffen auf ein intensives, spannendes und zugleich faires Derby mit gerechtem Ausgang.
Hansjörg Kroneck
Spielerbild
Für uns ist es ein echtes Endspiel in Rosenheim. Wir haben alles in eigener Hand, das ist sehr wichtig und wir können es selber entscheiden. Rosenheim hat als Aufsteiger eine super Saison gespielt mit den Trainern Seidl/Strobl. Wir werden alles versuchen, um nächstes Jahr wieder ein Derby gegen Rosenheim spielen zu können.
Walter Werner

Verletzungen / Sperren

Lenz, Georg (Sprunggelenksverletzung)
Motz, Simon (Kreuzbandriss)
Petrovic, Aleksandro (1 Spiele)
Partie im FuPa-Liveticker
Regionalliga BayernSa, 20.05.17 14:00 Uhr|34. Spieltag » Adminansicht
Gesamt: 91 Stimmen
F: Geisler

Klappt's endlich mal wieder mit Zählbarem?

22%35p
19%38p
59%13p
Regionalliga BayernSa, 20.05.17 14:00 Uhr|34. Spieltag
Gesamt: 188 Stimmen
Partie im FuPa-Liveticker

Top Fakten zum Spiel

Bayern Hof konnte die vergangenen 4 Spieltage keinen Punkt einfahren.
Zuhause konnte Bayern Hof in der laufenden Saison die wenigsten Punkte einfahren.
Die letzten 4 Duelle in Serie konnte Bayern Hof gegen Schalding keinen Sieg mehr einfahren.

Das Schlusslicht Bayern Hof, das bereits abgestiegen ist, kann am letzten Spieltag nach vier Niederlagen am Stück nochmal aktiv in den Abstiegskampf eingreifen. Es geht gegen den SV Schalding-Heining, der im Fernduell mit dem TSV Buchbach noch um den direkten Klassenerhalt kämpft. Michael Voigt, Sportlicher Leiter bei Bayern Hof, will auf keinen Fall den Anschein einer Wettbewerbsverzerrung aufkommen lassen: "Wir werden alles dafür tun, dass wir im Abstiegskampf nicht in Verruf kommen. Wir wollen, dass es fair zugeht und es nicht so passiert wie vor drei Jahren, als wir durch Schweinfurt abgestiegen sind, als sie in den letzten Minuten aus einer 3:1-Führung noch eine 3:4-Niederlage gemacht haben. Außerdem wollen wir uns ordentlich von unseren Zuschauern verabschieden. Jeder, der zu diesem Spiel kommt, erhält einen Essensgutschein und wir werden auch Freibier spendieren." Der Einsatz von Martin Holek (angeschlagen) steht noch auf der Kippe bei der Heimelf. Der SV Schalding-Heining hatte es vergangenes Wochenende selbst in der Hand, einen Riesenschritt Richtung direkten Ligaerhalt zu machen, doch die Dreiflüssestädter konnten einen zweimaligen Vorsprung gegen Augsburg II nicht ins Ziel retten und mussten sich am Ende mit einem 4:4-Unentschieden zufriedengeben. Abteilungsleiter Markus Clemens will den vollen Fokus auf die eigene Partie in Hof legen: "Wir sind gut beraten, nicht nach Rosenheim zu schauen, sondern uns voll und ganz auf unsere eigene Aufgabe zu konzentrieren. In Hof wird es alles andere als einfach, die SpVgg hat vor ein paar Wochen nicht umsonst die Löwen-Amateure geschlagen. Wir müsssen absolut fokussiert und konzentriert sein, um die drei Punkte mit nach Schalding zu nahmen." Verfolgen werden die Grün-Weißen den Spielstand im Oberbayernderby zwischen Rosenheim und Mitkonkurrent Buchbach sicherlich äußerst aufmerksam, auch wenn Schaldings Macher bemüht ist, den Fokus voll und ganz auf das eigene Spiel zu richten: "Was in Rosenheim passiert, können wir nicht beeinflussen. Leider können wir den direkten Klassenerhalt nicht mehr aus eigener Kraft schaffen."

Direktbilanz



Meinungen zum Spiel

Spielerbild
Wir werden alles dafür tun, dass wir im Abstiegskampf nicht in Verruf kommen. Außerdem wollen wir uns ordentlich von unseren Zuschauern verabschieden.
Michael Voigt
Spielerbild
Wir sind gut beraten, nicht nach Rosenheim zu schauen, sondern uns voll und ganz auf unsere eigene Aufgabe zu konzentrieren. In Hof wird es alles andere als einfach, die SpVgg hat vor ein paar Wochen nicht umsonst die Löwen-Amateure geschlagen. Wir müsssen absolut fokussiert und konzentriert sein, um die drei Punkte mit nach Schalding zu nahmen.
Markus Clemens

Verletzungen / Sperren

Yildirim, Kagan (Kreuzbandriss)
Gallmaier, Markus (Syndesmosebandriss)
Tiefenbrunner, Martin (Bauchmuskelzerrung)
Partie im FuPa-Liveticker
Regionalliga BayernSa, 20.05.17 14:00 Uhr|34. Spieltag » Adminansicht
Gesamt: 80 Stimmen
F: Hönl

SV Wacker hofft gegen VfR Garching auf die Trendwende

21%36p
34%27p
45%20p
Regionalliga BayernSa, 20.05.17 14:00 Uhr|34. Spieltag
Gesamt: 170 Stimmen
Partie im FuPa-Liveticker

Top Fakten zum Spiel

Der SV Wacker konnte die vergangenen 4 Spieltage keinen Dreier mehr einfahren.
Gegen Teams aus dem unteren Tabellendrittel hat der SV Wacker in 13 Duellen 24 Punkte eingefahren.
In der Vorrunde endete diese Begegnung 3:1 für den SV Wacker.

Nachdem die finanziellen Weichen für eine weitere Saison in der Regionalliga gestellt waren, wurde auch der sportliche Klassenerhalt vergangenes Wochenende eingetütet. "Erleichterung und Zufriedenheit machte sich nach dem 0:0 in Seligenporten breit. Man hat gesehen welch ein starker Keeper uns nach der Saison verlassen wird. Daniel Maus präsentierte sich mal wieder in Topform. Nun hoffen wir auf einen harmonischen Abschluss vor einer größeren Kulisse gegen Wacker. Es wird lachende und weinende Augen geben. Einige langjährige Weggefährten verabschieden sich aus Garching. Aber alle sind stolz wie Oskar den Klassenerhalt in der Regionalliga Bayern mit dem VfR eingetütet zu haben“, so Co-Trainer Günther Edahl. Verabschiedet werden bei der Heimelf Daniel Maus (Buchbach), Giovanni Goia (Pipinsried), Georg Ball (Hallbergmoos, Flo de Prato (TSV Moosach), Oliver Hauck (berufliche Gründe), Daniel Müller (berufliche Gründe), Robert Rohrhirsch (Ziel noch unbekannt), Markus Baki (muss aus beruflichen Gründen kürzer treten vermutlich TuS Geretsried), Alex Rojek (Ziel unbekannt), sowie die Keeper Juhana Mäkelä und Tom Zieger. Die Gäste aus Burghausen haben seit dem Erreichen des Pokalfinals nur mehr dieses eine Ziel im Visier. Im Ligaalltag konnte keine der vergangenen vier Partien mehr gewonnen werden, was auch daran lag, dass einige Stammkräfte geschont wurden. Gästetrainer Patrick Mölzl wird wie schon zuletzt auch diesmal einige Stammspieler schonen: "Wir schauen auf das Pokalendspiel und bestreiten aber noch die Partie in Garching. Für beide Mannschaften geht es um nichts mehr. Von daher werden wir viele junge Spieler zum Einsatz bringen, denn der eine oder andere wird geschont schon im Hinblick auf das Finale. Wir gehen personell kein Risiko mehr ein."

Direktbilanz



Meinungen zum Spiel

Spielerbild
Nun hoffen wir auf einen harmonischen Abschluss vor einer größeren Kulisse gegen Wacker. Es wird lachende und weinende Augen geben. Einige langjährige Weggefährten verabschieden sich aus Garching. Aber alle sind stolz wie Oskar den Klassenerhalt in der Regionalliga Bayern mit dem VfR eingetütet zu haben.
Günter Edahl
Spielerbild
Wir schauen auf das Pokalendspiel und bestreiten aber noch die Partie in Garching. Für beide Mannschaften geht es um nichts mehr. Von daher werden wir viele junge Spieler zum Einsatz bringen, denn der eine oder andere wird geschont schon im Hinblick auf das Finale. Wir gehen personell kein Risiko mehr ein.
Patrick Mölzl

Verletzungen / Sperren

Mayer, Florian (Muskelbündelriss)
de Prato, Florian (Innenbandriss)
Eisgruber, Manuel (Innenbandanriss)
Tugbay, Orkun (Wadenbeinbruch)
Ball, Georg (1 Spiele)
Hingerl, Kevin (Schulterverletzung)
Partie im FuPa-Liveticker
Regionalliga BayernSa, 20.05.17 14:00 Uhr|34. Spieltag » Adminansicht
Gesamt: 93 Stimmen
F: Will

Reißt gegen FC Memmingen die Sieglos-Serie?

90%6p
5%50p
5%50p
Regionalliga BayernSa, 20.05.17 14:00 Uhr|34. Spieltag
Gesamt: 194 Stimmen
Partie im FuPa-Liveticker

Top Fakten zum Spiel

Seligenport. konnte die vergangenen 9 Spieltage keinen Dreier mehr einfahren.
In den letzten 7 Direktduellen musste Seligenport. insgesamt 21 Gegentore gegen den FC Memmingen hinnehmen.
Die letzten 3 Partien gegen Seligenport. konnte der FC Memmingen allesamt für sich entscheiden.

Für den Fünftplatzierten FC Memmingen geht es sportlich gesehen im letzen Spiel der Saison 2016/17 nicht mehr um all zu viel. Vielmehr will sich der FCM positiv von seinen Fans verabschieden und einen guten Saisonabschluss landen. Memmingens Trainer Stefan Anderl informiert: "Wir haben ja eine sehr gute Runde gespielt. Ich hoffe, dass sich die Jungs nochmal reinhauen. Denn wir wollen einen guten Saisonabschluss schaffen um mit einem positiven Erlebnis in die Sommerpause gehen zu können." Durch das torlose Remis im Heimspiel gegen den VfR Garching ist der SV Seligenporten nun endgültig direkt in die Bayernliga abgestiegen. Dennoch will sich das Team um Chefcoach Roger Prinzen auch in der letzten Partie in dieser Saison in Memmingen ordentlich präsentieren. "Im letzten Spiel der Saison wollen wir nochmals an die Leistung aus unserem Spiel gegen Garching anknüpfen. In diesem Spiel konnten wir über weite Strecken sowohl im Ballbesitzspiel, als auch im Defensivverhalten eine sehr ordentliche Leistung abrufen. Wenn es uns gelingt, die uns ergebenen Möglichkeiten besser und vor allem konsequenter zu nutzen, ist es auch möglich in Memmingen erfolgreich zu sein, die eine überaus erfolgreiche Saison gespielt haben", so die Einschätzung von Prinzen, der mitunter auf Stürmer Bastian Herzner verzichten muss (Prellung im Rückenbereich). 

Direktbilanz



Meinungen zum Spiel

Spielerbild
Wir haben ja eine sehr gute Runde gespielt. Ich hoffe, dass sich die Jungs nochmal reinhauen. Denn wir wollen einen guten Saisonabschluss schaffen um mit einem positiven Erlebnis in die Sommerpause gehen zu können.
Stefan Anderl
Spielerbild
Wenn es uns gelingt, die uns ergebenen Möglichkeiten besser und vor allem konsequenter zu nutzen, ist es auch möglich in Memmingen erfolgreich zu sein, die eine überaus erfolgreiche Saison gespielt haben.
Roger Prinzen

Verletzungen / Sperren

Hoffmann, Dennis (Sprunggelenksverletzung)
Heger, Stefan (Meniskusverletzung)
Boyer, Philipp (Syndesmosebandriss)
Hayse, Jamey (Mittelfußbruch)
Zweckbronner, Daniel (Muskelverletzung)
Schad, Marco (Muskelfaserriss)
Banoglu, Kevin Can (Achillessehnenriss)
Schäf, Julian (Achillessehnenbeschwerden)
Braun, Alexander (Zehenbruch)
Christ, Marco (Sprunggelenksverletzung)
Neuerer, Kai (Muskelfaserriss)
D'Adamo, Lino (Knieverletzung)
Woleman, Kevin (Knöchelverletzung)
Pfeiffer, Christopher (Knorpelschaden)
Civelek, Aykut (Knieverletzung)
Kaya, Yasar (Muskelverletzung)
Weber, Marco (1 Spiele)
Partie im FuPa-Liveticker
Regionalliga BayernSa, 20.05.17 14:00 Uhr|34. Spieltag » Adminansicht
Gesamt: 85 Stimmen
F: Müller

Klappt's für Greuth.Fürth II im 7. Anlauf?

28%31p
27%32p
45%20p
Regionalliga BayernSa, 20.05.17 14:00 Uhr|34. Spieltag
Gesamt: 173 Stimmen
Partie im FuPa-Liveticker

Top Fakten zum Spiel

6 Spiele nacheinander konnte Greuth.Fürth II zuletzt nicht mehr gewinnen.
Greuth.Fürth II hat zuhause in den bisherigen 4 Duellen - seit FuPa-Datenerfassung - gegen Illertissen erst einmal gewinnen können, am 09.09.2014.
Greuth.Fürth II hat 3 Duelle in Folge gegen Illertissen nicht mehr gewinnen können.

Für die SpVgg Greuther Fürth geht es in dieser Partie gegen den Gast aus Illertissen nur mehr darum, sich auf die bevorstehende Abstiegsrelegation einzustimmen. Die Begegnung findet am Samstag auf dem Sportgelände des TSV Burgfarrnbach statt. Interimscoach Christian Benbennek gibt folgende Marschroute vor: "Für uns ist die Liga nur noch über die Relegation zu halten. Das Spiel gegen Illertissen ist also ein weiteres Vorbereitungsspiel auf die wichtige Aufgabe danach." Die Frage wird sein, mit welcher Einstellung Greuther Fürth ins Spiel geht. Wollen sie Kräfte für die Relegation (23./26. Mai) sparen oder ist das Spiel Generalprobe. Illertissens Trainer Ilija Aracic glaubt eher, dass dort das Spiel genutzt wird, um im Rhythmus zu bleiben. „Die werden nichts abschenken, was wir aber auch nicht vorhaben. Natürlich kommt die Partie eher dem Gegner entgegen, die müssen mehr machen. Wir wollen natürlich auch versuchen, die Saison ordentlich zu beenden. Allerdings haben wir diese Woche das Programm etwas reduziert, unser Kader ist auf 13,14 Spieler geschrumpft.“ Somit dürfte auch jeder Spieler zum Einsatz kommen. Lediglich Maximilian Löw ist krank und Moritz Nebel hat leichte Probleme. Der Illertisser Trainer lässt noch offen, ob er sonst noch dem ein oder anderen eine Verschnaufpause gönnt. Angesichts der Tatsache, dass in vier Wochen schon wieder die Vorbereitung beginnt, durchaus verständlich.

Direktbilanz



Meinungen zum Spiel

Spielerbild
Für uns ist die Liga nur noch über die Relegation zu halten. Das Spiel gegen Illertissen ist also ein weiteres Vorbereitungsspiel auf die wichtige Aufgabe danach.
Christian Benbennek
Spielerbild
Die werden nichts abschenken, was wir aber auch nicht vorhaben. Natürlich kommt die Partie eher dem Gegner entgegen, die müssen mehr machen. Wir wollen natürlich auch versuchen, die Saison ordentlich zu beenden. Allerdings haben wir diese Woche das Programm etwas reduziert, unser Kader ist auf 13,14 Spieler geschrumpft.
Ilija Aracic

Verletzungen / Sperren

Jost, Peter (Kreuzbandriss)
Mrkonjic, Marko (Knieprobleme)
Sitter, Denis (Adduktorenverletzung)
Yildiz, Hakki (1 Spiele)
Krug, Benedikt (Bänderdehnung)
Allgaier, Pedro (Bänderdehnung)
Schaller, Sebastian (1 Spiele)


Alle Neuigkeiten, Ergebnisse, Tabellen, Liveticker und die Elf der Woche zur Regionalliga Bayern unter:
http://www.fupa.net/liga/regionalliga-bayern
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
24.05.2017 - 1.608

Schon zur Relegation: Timo Rost übernimmt Kleeblatt-U23

SpVgg Greuther Fürth II präsentiert nach Verschiebungen im Relegationszeitplan Trainernachfolger für K.o.-Spiele +++ Benbennek-Amtszeit wie geplant nur drei Spiele lang

24.05.2017 - 1.195

Schromm: "Elversberg hat einen großen Vorteil"

Hachings Coach im Interview vor den Relegationsduellen mit Elversberg

24.05.2017 - 1.090

Timo Rost übernimmt die Kleeblatt-U23

Ex-Profi wird Trainer der SpVgg Greuther Fürth II +++ Erstes Training bereits am Mittwoch

25.05.2017 - 1.000

Memminger Zahlenspiele

Schimmer verpasst nur ein Training, Lutz ist der Senkrechtstarter und die Spielweise schlägt sich in der Fairplay-Tabelle nieder

25.05.2017 - 316

Reiner Geyer kehrt zum Club zurück und coacht die U21

53-jähriger Ex-Profi löst Fabian Adelmann ab +++ Bis März 2016 Co-Trainer bei Bundesligist Eintracht Frankfurt