Vereinsverwaltung
Suche
Montag 13.03.17 12:17 Uhr |Autor: sz 323
Neuzugang Perkovic schlägt zwei mal zu
Verbandsliga Südbaden
Endingen - Der SC Pfullendorf setzt seinen Aufwärtstrend fort: Trotz eines 0:1-Pausenrückstandes hat die Konrad-Elf nach starker Vorstellung beim Tabellenzehnten SV Endingen noch mit 2:1 gewonnen und bleibt damit auf fremden Terrain zum vierten Mal in Folge ungeschlagen. Beide Treffer steuerte Pfullendorfs kroatischer Winterneuzugang Manuel Perkovic bei.

"Das war eine überragende Teamleistung. Sensationell wie wir den Rückstand kurz vor der Pause als Gruppe weggesteckt haben und unglaublich wie mutig und voller Überzeugung wir das Spiel hier gedreht haben", war SCP-Coach Marco Konrad nach dem fünften Sieg aus den letzten sechs Punktspielen voll des Lobes.

Spannend wurde es erst kurz vor der Pause. Perkovic prüfte SVE-Schlussmann Ron Fahlteich mit deinem Distanzschuss, der aber im Nachfassen parierte. Auf der Gegenseite durfte sich der SCP wiedermal bei seinem glänzend aufgelegten Torhüter Maximilian Ritzler bedanken. Hoch und weit war das Muster auch bei Endingens etwas glücklichem Führungstreffer kurz vor der Pause, als Michael Sommer die SCP-Defensive mit einem langen Ball überlistete und Santiago Fischer in Torjägermanier den Ball am chancenlosen Ritzler vorbeilegte - 1:0 (45.).

Marco Konrad schien seinen Schützlingen in der Halbzeitpause richtig Dampf gemacht zu haben. Die Rot-Weißen legten nach Wideranpfiff los wie die Feuerwehr und der kurz zuvor eingewechselte Patrick Onuoha hob mit einem technisch brillanten Diagonalball die komplette Defensive der Hausherren aus den Angeln, so dass Faruk Erdem vom rechten Flügel für den einschussbereiten Manuel Perkovic nur noch auflegen musste - 1:1 (48.). Der SCP ließ dem Gastgeber nun kaum Luft zum Atmen. Alessandro per Freistoß aus aussichtsreicher Position und Perkovic aus spitzem Winkel vergaben (54.). Erdems Linksschuss konnte Fahlteich im Tor der Hausherren dann gerade noch zur Ecke lenken (56.).

Nur kurzzeitig konnten sich die Kaiserstühler befreien. Bei Kereks Knaller nach 65 Minuten war SCP-Goalie Ritzler per Faustabwehr zur Stelle. Ebenso bei der anschließende Ecke, als Sommer aus dem Rückraum abzog und der Pfullendorfer Torhüter den Schuss gerade noch über die Latte zu lenken wusste.

Vorne fehlte dem SC Pfullendorf jedoch noch die Kaltschnäuzigkeit. 19 Minuten vor Schluss musste sich der Gastgeber dann doch den intensiven Pfullendorfer Offensivbemühungen beugen. Erneut war es Erdem, der rechts durchbrach und erneut Perkovic bediente, der elegant aus der Luft per Direktabnahme mit seinem schwächeren Rechten zum 1:2 traf.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
27.03.2017 - 1.689

SV 08 Kuppenheim trennt sich im Sommer von Viktor Göhring

Verein hebt 2-Jahresvertrag auf | "Sportliche Entwicklung anders vorgestellt"

27.03.2017 - 547

1. SV Mörsch vermeldet die ersten beiden Neuzugänge

Steven Herbote und Julian Schwarz wechseln in die Sandgrube

26.03.2017 - 474

FC Neustadt quält sich zu mühevollem 2:1 über Solvay

FCN weiß lediglich in der ersten Hälfte zu überzeugen

27.03.2017 - 272

FC Neustadt: "Et hätt noch immer jot jejange"

Zu oft sollte sich Verbandsligist FC Neustadt nicht auf das rheinische Sprichwort verlassen +++ FC Löffingen dreht das Spiel selbst

25.03.2017 - 263

Konrad: Trend geht zur Kurzen Hose

Verbandsliga: FC Denzlingen - SC Pfullendorf (Sa., 15 Uhr)

26.03.2017 - 44

FC Überlingen verteidigt die Tabellenspitze

22. Spieltag Fußball-Bezirksliga Bodensee