FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 02.12.16 10:06 Uhr|Autor: Julian Göke185
Konstantin Nurekenov vom SV Vorwärts (links) und Sebastian Schmagt vom SVB blicken auf das letzte Spiel des Jahres. F: Guido Brennecke
Mit einem Erfolgserlebnis in die Pause
Letzter Auftritt - SV Vorwärts beim VfL Oythe - Bentheim zuversichtlich nach Friesoythe
Der für dieses Wochenende angesetzte 18. Spieltag der Fußball-Landesliga beendet die lange Hinserie und schickt die Teams (spätestens) nach den Spielen am Sonntag in die Winterpause. Zuvor haben der SV Vorwärts Nordhorn und der SV Bad Bentheim allerdings noch jeweils 90 Minuten Arbeit vor der Brust. Nordhorn reist zum VfL Oythe und der SVB fährt zuversichtlich nach Friesoythe.

VfL Oythe 1947 - SV Vorwärts Nordhorn (So 14:00)

Nach der deftigen 1:6-Niederlage am vergangenen Sonntag beim SV Atlas Delmenhorst gastiert der SV Vorwärts Nordhorm zum Abschluss der Hinrunde beim VfL Oythe.

"Das Spiel vom letzten Sonntag müssen wir schnell vergessen und abhaken", sollte die Pleite bei Atlas laut Vorwärts-Teammanager Jürgen Menger keine Rolle mehr in den Köpfen der Spieler spielen. In Oythe steht ein echtes Mittelfeldduell auf dem Programm. Nordhorn reist als Sechster mit 25 Punkten zum VfL, der seinerseits Achter ist mit zwei Zählern weniger als die Grafschafter.

Das Hinspiel am Immenweg entschied Vorwärts durch einen Heils-Doppelpack am 3. Spieltag mit 2:1 für sich. "Wir wollen unbedingt mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause gehen. Uns erwartet ein Duell zweier Mannschaften auf Augenhöhe", rechnet Menger mit einer knappen und engen Kiste. Für das letzte Match im Kalenderjahr 2016 hoffen die Kreisstädter noch auf die Einsatzfähigkeit von Jannis Staelberg und Niklas Fraatz. Und welchen Matchplan hat man? Menger: "Wir müssen unsere eigene Stärke auf den Platz bringen!"


Schiedsrichter: Lukas Tepe 


SV Hansa Friesoythe - SV Bad Bentheim (So 14:00)

Elf Punkte trennen den SV Hansa Friesoythe und den SV Bad Bentheim im Tableau. Hansa steht genau da, wo der SVB auch selbst gerne stände. Auf einem Nichtabstiegsplatz. Ein Erfolg am Sonntag wäre für die Burgstädter aus diesem Grunde gleich doppelt wichtig. 

In der letzten Spielminute musste Bentheims Keeper Lars Möhring am letzten Sonntag doch noch hinter sich greifen. Das 3:3. Anstatt drei Punkten blieb gegen die Kickers "nur" einer in der Grafschaft. Spielertrainer Jörg Husmann lobt die Leistung seiner Truppe dennoch. "Losgelöst von der Tabellensituation haben wir gegen Emden ein tolles Spiel gemacht!" Und auch in der Trainingswoche war an der Großen Maate "Zunder" in den Einheiten. "Alle Spieler haben sehr engagiert trainiert", so Husmann.

Das Spiel in Friesoythe will der SVB unbedingt nutzen, um mit einem Erfolgserlebnis in die Pause zu gehen und mit Rückenwind in die Rückrunde starten zu können. "Diesmal wollen wir die drei Punkte auf unsere Seite ziehen!" Das Hinspiel entschied Hansa durch einen Treffer von Nico Gill mit 1:0 für sich.

Husmann und sein Kollege Mario Fischer müssen am Sonntag lediglich auf die Langzeitverletzten und den beruflich verhinderten Dennis Maschmeier verzichten. "Aufgrund des Emden-Spiels und der personellen Situation fahren wir zuversichtlich nach Friesoythe. Wir hoffen, dass die Plätze eine Austragung zulassen", so Husmann abschließend. 

Schiedsrichter: Janna Poppen
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
12.03.2017 - 1.907

Die Spielabsagen am Sonntag

13.03.2017 - 1.031

NFV-Präsident Rothmund kritisiert Schiedsrichter-Streik

In Landesliga und Bezirksliga Weser-Ems.

25.03.2017 - 523

TSV fordert Titelkandidat Atlas im Marschwegstadion

20.03.2017 - 475

Was die Bundesliga kann, kann die 2. Kreisklasse schon lange

In der Bundesliga trennen 9 Punkte die Abstiegsrelegation von der Europa-Teilnahme. Eine Parallele zur 2. Kreisklasse. Dort trennen der Aufstiegsplatz 2 und Platz 11 lediglich 8 Punkte. Zwar würde der Platz 11 nicht den Abstieg bedeuten, dennoch haben 10 Teams theoretisch gute Chancen auf Platz 2 und somit den Aufstieg. Lediglich der FC Bayern der 2. Kreisklasse zieht davon.

21.03.2017 - 324

Am Ende gewinnen immer die Gleichen

Die Topteams der Liga geben sich keine Blöße und fahren erneut Siege ein

19.03.2017 - 312

Bittere Last-minute-Niederlage im Spitzenspiel

Landesliga: SC Melle verliert trotz klarer Überlegenheit 1:2 gegen Lohne – Twyrdy: Wir stehen wieder auf

Tabelle
1. BW Lohne 1923 41
2. SV Atlas Del (Auf) 1926 40
3.
Kick. Emden 1717 34
4.
SC Melle 03 1817 34
5. Rothenfelde 1913 34
6. SV Vorwärts 199 29
7.
TSV Oldenb. 193 27
8.
TV Dinklage 170 26
9.
SV Bevern (Auf) 182 25
10.
VfL Oythe 173 23
11. Holt./Biene 20-9 23
12. SV Hansa 18-4 22
13. VfL Wildesh. 18-19 15
14. Bad Bentheim (Auf) 19-24 14
15. VfR Voxtrup (Auf) 18-16 13
16. Pewsum (Auf) 17-41 5
ausführliche Tabelle anzeigen