FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 16.04.17 11:00 Uhr|Autor: VfL 04 Meiningen135
F: T.C. Photographie

Suhl gewinnt Rhön-Rennsteig-Duell gegen Meiningen

In einem Spiel zweier Teams auf Augenhöhe gewann am Ende der 1. Suhler SV 06 mit 3:1 gegen den VfL Meiningen 04, weil die Einheimischen die Aussetzer der Gäste bitter bestrafte.
Auf die Siegerstraße gelang der Gastgeber Mitte der zweiten Hälfte, als Müller im Mittelfeld den Ball verlor und Braun mit einem haltbaren Schuss aus der Distanz Damm im Meininger Gehäuse düpierte. Wenig später legte der Suhler Dreh- und Angelpunkt Mantlik mit einem sehenswerten Treffer aus spitzem Winkel den Schlusspunkt, als wiederrum der VfL hätte mehrfach klären, doch der Suhler Stoßstürmer sich gleich gegen drei Gegenspieler durchsetzte und auch Damm keine Abwehrchance ließ.

1. Suhler SV - VfL Meiningen 3:1
Zu Beginn der Partie überraschte Meiningens Trainer Beßler mit seiner Formation und stellte Fehringer in das Sturmzentrum neben Seruneit, was gleich gegenüber den Vorwochen für mehr Torgefahr sorgte. Vom Anpfiff weg begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe mit Gelegenheiten auf beiden Seiten. Aber zunächst sollte der schwache Schiedsrichter Hegenbarth aus Geschwenda im Mittelpunkt stehen, als er mit seinem Gespann einige Situationen falsch bewertete. Als Meiningen die hoch stehende Abwehr des Platzbesitzers mit langen Bällen aus dem Mittelfeld überwand wurde bei Seruneit auf Abseits entschieden, worüber man noch diskutieren konnte, aber als Fehringer, aus dem Halbfeld kommend und für alle der 130 Zuschauer deutlich sichtbar, auch wegen angeblichen Abseits gestoppt worden war, erhitzen sich die Gemüter auf und außerhalb des Platzes. Hegenbarth verteilte in der Folge Gelbe Karten, deren Ursache er selber war. Auf der anderen Seite war es immer wieder Mantlik der klug die Bälle verteilte oder selbst den Abschluss suchte. Außerdem hatte El Hajj das Tor aus der Distanz nur knapp verfehlt. Dem gleichen Akteur gelang nach einer halben Stunde auch die Führung für die Hausherren, als er auf die Reise geschickt wurde, Schleicher umkurvte und auch Damm keine Abwehrchance ließ. Dann ging es Schlag auf Schlag vor der Pause. Seruneit mit einem Freistoß, den Menz nur per Fußabwehr parieren konnte, ehe Suhl wieder an der Reihe war. Gästeschlussmann Damm konnte aber sich das Ledern sichern und mit einem weiten Abschlag das Umkehrspiel einleiten. Fehringer verlängerte und wieder Seruneit verpasste den Ausgleich um Zentimeter, wie fast mit dem Pausenpfiff auch Gromm für den 1. Suhler SV.



Der gleiche Spieler hatte auch nach dem Wechsel die erste Chance für die Einheimischen , doch dessen Kopfball strich über die Latte. In der 56. Minute dann der verdiente Ausgleich des VfL, als Meiningens Goalgetter das Leder unter die Latte per Volleyschuss drosch. Mit der Marke Tor des Monats brachte Meiningens Lebensversicherung den Gast zurück in die Partie. Nur 120 Sekunden später hatte Seruneit sogar die Möglichkeit zur Führung auf dem Fuß, doch Menz im Kasten des Suhler SV konnte reaktionsschnell parieren. Bei einem Tempogegenstoß der Einheimischen hatte der VfL aber auch das Glück auf seiner Seite, als El Hajj eine Vorlage von Ph. Eckstein nicht nutzte. Ab der 60. Minute hatten die etwa 130 Zuschauer gleich mehrfach den Torschrei auf beiden Seiten auf den Lippen. Zunächst scheiterte Meiningens Genßler an Menz, ehe Mantlik für seine Farben gleich dreimal der Wegbereiter war, doch Altendorf, Pa. Eckstein und Ph. Eckstein knapp verfehlten oder in Damm ihren Meister fanden. Zwanzig Minuten vor Schluss dann die Schlüsselszene des Spiels mit dem Ballverlust von Müller im Spielaufbau. Braun, eben noch Torschütze auf der richtigen Seite, hätte wenig später fast auch noch ins eigene Gehäuse getroffen, als er einen Querschläger im eigenen Strafraum fabrizierte. Aber auch der eingewechselte Fabig hätte zum Held werden können, doch konnte er seine zwei Gelegenheiten nicht verwerten. Zwischen diesen Möglichkeiten das 3:1 durch Mantlik, als die VfL Defensive um Schleicher, Abt und Sausemuth nicht gut aussah. In der 80. Minute dann wieder eine krasse Fehlentscheidung von Hegenbarth, als er das Anschlusstor von Sausemuth wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht gab. Livebilder einer privaten Fußballinternetseite beweisen deutlich das Gegenteil. Meiningen versucht alles, doch Menz kann auch den nächsten Versuch von Fabig in höchster Not klären. Am Ende blieb es beim Heimerfolg des Suhler SV gegen eine gleichwertige Gastmannschaft, bei der nach Spielschluss Kunze noch wegen Reklamieren die Gelb-Rote Karte sah. 

L. Müller (Suhl): "Spielentscheidend war sicherlich die Szene zum 2:1, als wir den Fehler des VfL bestrafen konnten. Ich habe ein ausgeglichenes Spiel gesehen, welches wir am Ende, so denke ich, doch verdient gewonnen haben, weil uns durch Alex Mantlik in der Druckphase der Gäste der dritte Treffer gelang."

M. Beßler (Meiningen): "In einem Spiel auf Augenhöhe hatte der Gegner wieder einmal das bessere Ende für sich, weil im Moment uns die Seuche an den Füßen klebt. Selten habe ich so viele falsche Entscheidungen eines Schiedsrichters in einem Spiel gesehen, welche sicherlich uns mehr als Suhl geschadet haben. Wir hätten zumindest einen Punkt verdient gehabt für unsere Leistungssteigerung gegenüber der letzten Partie."

Schiedsrichter: Paul Hegenbarth (Geratal) - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Ibrahim El Hajj (32.), 1:1 Toni Seruneit (53.), 2:1 Michael Braun (67.), 3:1 Alexander Mantlik (74.)



 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.06.2017 - 634

Offensivspieler wechselt von Haina nach Meiningen

Der VfL 04 Meiningen rüstet weiter in der Offensive auf. Nach einem Duo vom Herpfer SV (Pyterke, Röll) kommt ein Angreifer aus Haina.

22.06.2017 - 591

VfL Meiningen 04 mit viertem Neuzugang

Die Theaterstädter rüsten weiter auf und geben schon den vierten Neuzugang für die kommende Saison bekannt.

20.06.2017 - 516

ELF DER WOCHE - Landesklasse 3

Zum letzten Mal in dieser Spielzeit hattet ihr die Möglichkeit eure ELF DER WOCHE in der Landesklasse 3 zu bestimmen. Und hier ist das Ergebnis...

19.06.2017 - 257

Wählt die ELF DER WOCHE in der Landesklasse 3!

Zum allerletzten Mal in dieser Saison könnt ihr eure Top11 der Woche wählen. Stimmt jetzt für eure Favoriten ab.

21.06.2017 - 226

Landesklasse 3 - SPIELER DER WOCHE

Wir küren und gratulieren letztmalig in der abgelaufenen Spielzeit den SPIELER DER WOCHE in der Landesklasse 3.