FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 19.03.17 21:00 Uhr|Autor: Matthias Konzok (BZ)2.530
Volle Ränge, voller Einsatz: SVW-Kapitän Fabian Kluge (links) grätscht den Lörracher Lukas Thiel um. | Foto: Matthias Konzok
FV Lörrach-Brombach siegt 1:0 im Derby gegen den SV Weil
FV Lörrach-Brombach gewinnt gegen SV Weil vor 850 Zuschauern mit 1:0 +++ Abwehrreihen bestimmen intensiv geprägtes Derby im Grütt
Intensive Zweikämpfe, harte Abwehrarbeit und wenig Torchancen: Fußball-Landesligist FV Lörrach-Brombach hat den SV Weil im Derby mit 1:0 niedergerungen. Den goldenen Treffer vor 850 Zuschauern im Grütt erzielte Daniel Briegel.

Plötzlich lag er da, im Seitenaus, mit schmerzverzerrtem Gesicht. Wenige Sekunden zuvor hatte der Lörracher Lucas Thiel noch den Ball abgelaufen, ehe ihn Weils Kapitän Fabian Kluge unsanft abgrätschte. Zeichen setzen heißt es für gewöhnlich, wenn gerade Führungsspieler mal etwas ruppiger zu Werke gehen. Das harte Einsteigen Kluges war aber Beleg für den ohnehin schon vorhandenen Kampfeswillen der Gäste und ihre Bereitschaft, weder sich noch den Gegner zu schonen. Oder wie es FVLB-Coach Ralf Moser formulierte: „Die Weiler waren sehr präsent.“


GALERIE FV Lörrach-Brombach - SV Weil 1910



Doch auch die Gastgeber legten nach der 1:3-Niederlage in Kirchzarten wieder mehr Aggressivität an den Tag. Im Aufeinandertreffen zweier offensiv begabter Mannschaften bestimmte der Kampf das Geschehen. Die Abwehrreihen drückten der Partie ihren Stempel auf, so dass sich kaum Torgefahr entwickelte. „Defensiv haben wir es nicht schlecht gemacht und nicht viel zugelassen“, lobte Weils neuer Coach Andreas Schepperle.

SVW-Coach Schepperle stellt System um

Der hatte von Dreier- auf Viererkette umgestellt, um dem Team „mehr Sicherzeit zu geben“. Mit zwei Sechsern vornedran war das Weiler Ziel, hinten kompakt zu stehen. Das gelang, wobei die Gäste mitunter auf den Flügeln mit den schnellen, wendigen Akteuren wie Andreas Lismann ihre Probleme hatten. Und sie mussten nach einer Viertelstunde einem Rückstand hinterherlaufen. „Wir haben zweimal die Möglichkeit zu klären“, haderte Schepperle mit dem 0:1 durch Daniel Briegel. Der FVLB verfügte über mehr Durchschlagskraft als die Weiler und hätte durch den für den angeschlagenen Nils Mayer eingewechselten Angelo Di Palma kurz vor der Pause noch das 2:0 nachlegen können, doch parierte SVW-Torhüter Christoph Düster sensationell mit dem Fuß.

Bei den Gästen haperte es derweil am Angriffsspiel. „Wir haben die Eins-gegen-Eins-Situationen nicht gelöst und fast keine Chancen kreiert“, stellte Schepperle fest. Vielleicht habe da auch ein wenig Selbstvertrauen gefehlt. Doch trafen die Weiler auch auf das Bollwerk der Liga – und das stand sicher, auch weil alle Spieler nach hinten arbeiten, wie Moser betonte. Seine Elf sollte die Weiler früh anlaufen und den gegnerischen Aufbau stören. „Das hat nach 15 Minuten besser geklappt und bis zur Halbzeit dann sehr gut“, bilanzierte der FVLB-Trainer.

Im zweiten Abschnitt lebte das Derby von seiner Intensität, den vielen Zweikämpfen und der Spannung. Die Torchancen hingegen waren noch spärlicher gesät als vor der Pause. Die beste Möglichkeit vergab Buba Ceesay für die Gastgeber, als er Düster umkurvte, doch das halbleere Tor verfehlte (77.). So durften die Gäste bis zuletzt hoffen, auch als sie nach der harten Ampelkarte gegen Joker Michailidis Stergianos nur noch zu zehnt waren.

 Doch der FVLB brachte den Vorsprung über die Zeit und bescherte Moser – der am Donnerstag 51 Jahre alt wurde – ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk. Als es nach dem Schlusspfiff noch emotionalen Diskussionsbedarf gab, sich die Situation aber gerade beruhigt hatte, sahen Roberto Billeci und Kluge noch Gelb-Rot.

FV Lörrach-Brombach – SV Weil 1:0 (1:0)
FVLB: Lüchinger; Thiel, Billeci, Triller, Pinke; Squillace (87. Leisinger), Nickel, Glaser (76. Colley; Lismann (66. Ceesay), Mayer (31. Di Palma), Briegel. SVW: Düster; Riede, Kaiser, Mundinger, Elsasser (81. Lauber); Blaschke (71. Stergianos), Do Le (71. Njie), Groß, Mislimovic; Kluge, Weber. Tor: 1:0 Briegel (15.). Schiedsrichter: Holdermann (Karlsruhe). Zuschauer: 850. Gelb-Rot: Stergianos (SVW/84.). Billeci (FVLB), Kluge (SVW/beide nach dem Schlusspfiff).
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
23.03.2017 - 1.479

Eike Elsasser: Der Aggressive-Leader des SV Weil

Beim Landesligisten SV Weil könnte Comebacker Eike Elsasser die passende Ergänzung sein

20.03.2017 - 1.204

Wo der TuS Efringen-Kirchen vor dem SV Weil steht

Landesligist aus dem Rebland im Mittelfeld der Rückrundentabelle – Showdown gegen Laufenburg? +++ Lörracher Luxusprobleme

26.03.2017 - 952

SV Weil gelingt erster Sieg seit vier Partien

2:1-Erfolg über den FC Freiburg-St-Georgen +++ Olveira wird Co-Trainer, Lazarov Torwarttrainer

26.03.2017 - 776

FSV Rheinfelden setzt sich nach Sieg in Herbolzheim unten ab

SV Kirchzarten distanziert den FC Emmendingen +++ Kellerkinder punkten

26.03.2017 - 622

FVLB-Reserve rückt oben ran

FV Lörrach-Brombach II zwingt den SV Buch mit 1:0 in die Knie

23.03.2017 - 528

Luigi Squillace: "Das mit den Hosen nervt"

Vor dem Spiel: Luigi Squillace, Mittelfeldspieler beim FV Lörrach-Brombach