FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Montag 20.03.17 11:00 Uhr|Autor: Lars Puchler217
Enges Spiel: Beim SV Meppen II mussten sich der SV Friedrichsfehn (in rot) 0:2 geschlagen geben. Volkhard Patten
Fußballerinnen ziehen trotz Pleite positives Fazit
Die Niederlagenserie der Oberliga-Fußballerinnen des SV Friedrichsfehn geht weiter. Am Sonntag kam die 0:2-Pleite aber nicht ganz unerwartet. ...

Schließlich musste der Tabellenzehnte beim Ligaprimus, dem SV Meppen II, antreten.

Trotz der Niederlage gehen die Ammerländerinnen mit einem guten Gefühl aus der Partie. "Wir haben dem Tabellenführer mit einem dünnen Kader sehr gut Paroli geboten", lobte SVF-Co-Trainerin Josefine Holsten das Auftreten ihrer Mannschaft.

Aus einer defensiven Grundordnung wollten die Ammerländerinnen die spielstarken Gastgeberinnen erst einmal kommen lassen. "Wir haben nur wenige Chancen zugelassen und die Vorgaben gut umgesetzt", freute sich Holsten. Lediglich bei den beiden Gegentoren, die Kyra Speel (15. und 23. Minute) erzielte, hatten die Friedrichsfehnerinnen nicht das nötige Glück auf ihrer Seite. "Auf dem tiefen Rasen sprang der Ball zwei-, dreimal ping-pong-mäßig hin und her und landete am Ende genau vor den Füßen der Angreiferin", haderte Holsten.

Im zweiten Durchgang waren es dann zu Beginn die Ammerländerinnen, die mehr Druck aufbauten, ohne jedoch wirklich gefährliche Torchancen herauszuspielen. Auch wenn am Ende eine Niederalge stand, war die Partie für Holsten ein klarer Schritt in die richtige Richtung.

Besonders vor dem Hintergrund, dass am kommenden Sonntag beim SV Suddendorf-Samern ein entscheidendes Spiel um den Klassenerhalt ansteht, können die Friedrichsfehnerinnen dieses positive Erlebnis gut gebrauchen. Da der SV nun vier Punkte aus den beiden Spielen in 2017 geholt hat, hat der SVF nur noch drei Zähler Vorsprung. "Das wird ein echtes Sechs-Punkte-Spiel", weiß auch Holsten.

 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
21.03.2017 - 210

Zwei Team stellen je drei Spieler

18.03.2017 - 157

Friedrichsfehn tritt beim Spitzenreiter an

20.03.2017 - 154

Wiefelstede macht Liga spannend

19.03.2017 - 144

Hollager Frauen nach 3:0 Dritter

Blau-Weiß souveran – Schlichthorst mit Moral

18.03.2017 - 110

O/O-Frauen gewinnen 2:1 gegen A/O

Anschlusstreffer von A/O kam zu spät

18.03.2017 - 69

Büppel schlüpft im ersten Heimspiel in Favoritenrolle