FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Sonntag 12.03.17 19:40 Uhr|Autor: Badische Zeitung254
Die Bad Dürrheimer jubeln über den ersten Sieg im neuen Jahr | Foto: Benedikt Hecht

Bad Dürrheim bejubelt gegen Solvay den ersten Sieg in 2017

Spitzenreiter Denzlingen ist auch von Mörsch nicht zu stoppen +++ FC Waldkirch taumelt nach der Niederlage in Kuppenheim dem Abstieg entgegen
Nach drei Niederlagen aus ebensovielen Spielen konnte der FC Bad Dürrheim im vierten Anlauf gegen Solvay Freiburg den ersten Sieg im neuen Fußballjahr einfahren. Durch den ungefährdeten Erfolg über den Tabellenletzten konnten die Schwarzwälder das Polster auf einen Abstiegsplatz auf acht Punkte erhöhen.

FC Denzlingen - 1. SV Mörsch 3:1

Der Tabellenführer fuhr einen hart erkämpften und schlussendlich verdienten Sieg gegen den kampfstarken Aufsteiger  ein. Gegen die spielstarken Denzlinger begannen die Gäste griffig.  Nach zwei vergebenen Großchancen nutzte Christoph Leiss (19.)  seine dritte Gelegenheit und vollstreckte ins lange Eck am chancenlosen FCD-Schlussmann Kevin Schindler vorbei. Dies war gleichzeitig ein Weckruf für die Hausherren, die nun immer besser ins Spiel fanden. Frank Lengner (39.) war es schließlich, der eine Flanke von Wehrle mit einem präzisen Kopfball  erfolgreich abschloss.  In der zweiten Hälfte kontrollierte die Heimmannschaft die Partie und belohnte sich folgerichtig. Nachdem Benjamin Bierer (53.)  noch an Keeper Fabian Hegele gescheitert war, verwertete der auffällig agierende Wehrle  einen präzisen Schnittstellenpass von Rino Saggiomo ins lange Eck. Der eingewechselte Erdem Bayram (75.)  konnte die Entscheidung  herbeiführen. Nach einem starken Solo von Wehrle musste er nur noch einschieben. Karsten Bickel, zusammen mit Armin Jungkeit für das Traineramt verantwortlich, zeigte sich zufrieden:  „Gegen einen sehr kompakt und zweikampfstarken  Gegner war der Ausgleich der Dosenöffner. In der zweiten Halbzeit hatten wir das Spiel gut im Griff. “

Schiedsrichter: Arne Grigorowitsch (Allmannsw.) - Zuschauer: 100

Tore: 0:1 Christof Leiss (19.), 1:1 Frank Lengner (39.), 2:1 Timo Wehrle (57.), 3:1 Erdem Bayram (75.)



SV Endingen - SC Pfullendorf 1:2

Im Kampf um den  Klassenerhalt kassierte der SV Endingen eine unnötige wie auch schmerzhafte Heimniederlage. Der eingewechselte Manuel Perkovic ließ mit einem Doppelpack  die Gäste beim Schlusspfiff jubeln. Fast eine volle erste Halbzeit neutralisierten sich beide Teams. Kurz vor der Pause:  Weiter Flugball von Michael Sommer. Die SC-Abwehrreihe verschätzte sich, und Santiago Fischer spitzelte die Kugel ins Netz. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte fast das 2:0, doch der Freistoß von Jonas Pies aus 25 Meter krachte an die Torlatte.  Nach Wiederbeginn waren noch keine 120 Sekunden gespielt, da zappelte die Kugel im Endinger Kasten. Nach einem  Konter netzte  Perkovic sicher zum 1:1 ein  (47.).  Dann brannte es lichterloh im SVE-Strafraum. Zuerst traf Perkovic die Torlatte,  und den Abpraller setzte Erdem erneut ans Aluminium. Beim nächsten Angriff brachten die Gastgeber den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Erdem servierte Perkovic, und es stand 1:2 (71.). Eine Kopfballmöglichkeit für Fischer  sowie eine Schusschance für Markus Strack konnten die Blau-Weißen genauso wenig nutzen, wie Björn Bauer der in der Nachspielzeit freistehend genau auf den Torwart zielte. „Wir haben die Chance verpasst, wichtige Punkte zu sammeln. Entscheidende Abwehrfehler besiegelten die Niederlage“, sagte ein enttäuschter SVE-Trainer Axel Siefert.

Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.

Tore: 1:0 Santiago Fischer (45.), 1:1 Manuel Perkovic (48.), 1:2 Manuel Perkovic (70.)



SV Bühlertal - FC Auggen 2:3

Auf dem engen Kunstrasenplatz ging es in den ersten paar Minuten schon Schlag auf Schlag. Erst erzielte Sebastian Keller  per Kopf das 1:0 (5.), ehe 60 Sekunden später Daniel Schimdt eine Hereingabe von Christian Ophoven zum Ausgleich ins eigene Netz beförderte. Die Gäste  waren in der Folge ballsicherer und agiler. Die Folge: Christian Schmidt konnte David Held im Strafraum nur mit einem Foul bremsen (21.), und Yannik Domagala verwandelte den  Elfmeter zum 1:2. Sechs Minuten später dann der Zweikampf zwischen Schmidt und Held, den Schiedsrichterin Noemi Topf mit Gelb-Rot für den Bühlertaler ahndete.  Nach dem Wechsel vergaben Robin Seifermann (46.) und Sebastian Keller (47.) Großchancen zum Ausgleich, praktisch im Gegenzug erhöhte Axel Imgraben auf 3:1. Danach verkürzte   Moritz Keller zum 3:2 (62.), scheiterte wenig später aber an der Querlatte (65.). Und die Bogenlampe von Bruder Sebastian landete am Innenpfosten (85.). Etliche Chancen hatten aber auch die Gäste. So scheiterte  Muhammed Aslan mit einem Foulelfmeter (71.) an SVB-Keeper Daniel Zeitvogel. Auggens Trainer Vincenzo Minardi stellte  zufrieden fest: „Wir waren klar die bessere Mannschaft“, fügt aber hinzu: „In Halbzeit zwei war Bühlertal einem Punkt sehr nahe. “

Schiedsrichter: Noemi Topf (Pfaffenweil.) - Zuschauer: 180
Tore: 1:0 Sebastian Keller (5.), 1:1 Daniel Schmidt (6. Eigentor), 1:2 Yannik Domagala (21. Foulelfmeter), 1:3 Axel Imgraben (48.), 2:3 Moritz Keller (61.)
Platzverweise: Gelb-Rot gegen Christian Schmidt (26./SV Bühlertal)
Besondere Vorkommnisse: Muhammed Aslan (FC Auggen) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart Daniel Zeitvogel (71.)



SV 08 Kuppenheim - FC Waldkirch 2:1

Nach Chancen hüben wie drüben nahmen die Gäste das Heft in die Hand,  und Michael Werner musste zweimal in höchster Not gegen Pfahler und Bouzouina retten. Nach 34 Minuten war aber auch er geschlagen. Nach einem Freistoß springt der Ball  direkt zu Benjamin Pfahler, der trocken einnetzt. Zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Platzherren mit mehr Elan aus der Kabine, und nach einer Flanke stand  Faruk Karadogan goldrichtig und wuchtete per Kopf den Ball ins Tor. Die Kuppenheimer übernahmen nun das Kommando. In der Schlussphase vergab  der Waldkircher Simon Schultis völlig frei vor dem Tor, ehe dann   Nico Westermann für die 08er in der Nachspielzeit traf. FCW-Coach Benjamin Pfahler sagte später: „Eine  sehr unglückliche Niederlage. Einen Punkt hätten wir mindestens verdient gehabt.“

Schiedsrichter: Florian Kuppinger (Ötisheim) - Zuschauer: k.A.

Tore: 0:1 Benjamin Pfahler (33.), 1:1 Faruk Karadogan (47.), 2:1 Nico Westermann (90.)



FC Bad Dürrheim - SV Solvay Freiburg 2:0

Nach drei Niederlagen in Folge konnten die Salinenstädter endlich ihren ersten Dreier nach der Winterpause feiern. Der Erfolg gegen den Tabellenletzten Solvay Freiburg war ungefährdet. Entsprechend erleichtert war Alexander Thumer, der zweite Vorsitzende des FC Bad Dürrheim, nach dem Schlusspfiff: „Nach den drei Niederlagen waren wir doch etwas angefasst. Jetzt haben nur drei Punkte gegen Solvay gezählt. Die haben wir geholt, das ist das Entscheidende“.

Der Tabellenletzte aus dem Breisgau begann gar nicht so schlecht. Die Freiburger besaßen vor 90 Zuschauern zwei Halbchancen, die sie aber vergaben. Die Dürrheimer nutzten ihre erste Möglichkeit  dann gleich zum 1:0. Sime Fantov hatte sich auf der Außenbahn durchgesetzt und traf in der 13. Spielminute ins Gästetor. Stürmer Mustafa Akgün, der für Christian Braun von Beginn an spielen durfte, vergab anschließend zwei gute Einschusschancen. Bad Dürrheim war am Drücker. In der 40. Minute fiel das verdiente 2:0: Dominik Compagnucci-Almeida hatte einen Freistoß getreten, der Ball kam zu Felix Schaplewski und der versenkte ihn  aus elf Metern im Tor der Gäste.

In der zweiten Halbzeit beherrschten die Gastgeber die Partie eindeutig. Braun war für Mario Giesler eingewechselt worden, der Torjäger ließ aber die Riesenmöglichkeit zum 3:0 ungenutzt. Hinten standen die Bad Dürrheimer sicher und ließen kaum etwas zu. Sime Fantov wäre beinahe ein zweites Tor gelungen, der Ball wollte aber nicht über die Torlinie.
Dennis Becker, der bislang noch nie 90 Minuten  in der ersten Mannschaft des FC Bad Dürrheim absolviert hatte, stand von Anfang bis Ende  auf dem Platz und  machte seine Sache ordentlich. „Wir hätten auch noch höher gewinnen können. Uns freut es, dass wir kein Gegentor bekommen haben, aber wie bereits gesagt, wichtig war der Sieg“, so Thumer.

Schiedsrichter: Maier (Windschläg) - Zuschauer: 90.

Tore: 1:0 Sime Fantov (13.), 2:0 Schaplewski (40.).


 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
26.06.2017 - 2.394

FV Lörrach-Brombach: Professionell in die Zukunft

FV Lörrach-Brombach hat das Training aufgenommen +++ Konditionstrainer des FC Aarau übernimmt Leistungstests.

02.07.2017 - 2.056

Lörrach-Brombach startet mit Remis im Test gegen U19 des SCF

Patrice Glaser gleicht für den Verbandsliga-Aufsteiger gegen A-Jugend-Bundesligisten kurz vor Schluss aus

26.06.2017 - 1.733

Khaleel leitet nun die Denzlinger Jugend

Trainer wechselt vom SV Waltershofen zum FC Denzlingen +++ Fabio Saggiomo macht Rückzieher

20.07.2017 - 1.151

SC Lahr: Ein Umbruch, der Spannung erzeugt

Check vor Saisonbeginn:: Der SC Lahr hat routinierte Spieler verloren, vor allem in der Defensive, aber Talente geholt.