FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
Freitag 14.04.17 09:32 Uhr|Autor: bem653

Nullnummer im Derby zwischen Mörsch und Bühlertal

Für Mörsch zu wenig | Bühlertal kann damit ganz gut leben
Am Donnerstagabend war die Mörscher Sandgrube Schauplatz des Verbandsligaderbys zwischen dem SV Mörsch und dem SV Bühlertal. Wer auf viele Tore hoffte wurde enttäuscht, denn nach 90 Minuten stand es 0:0.

Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar und beide Trainer hatten sich entsprechend vorab dazu geäußert. Für Mörsch zählten nur drei Punkte aufgrund der aktuellen Tabellensituation, Bühlertal brauchte die Punkte, damit man ein wenig entspannter in das schwere Restprogramm gehen könne. So war es dann also auch von Beginn an ein Spiel, das von gegenseitigem Respekt und Zurückhaltung geprägt war. Besonders in der ersten Halbzeit ging es beiden Teams zunächst darum, das eigene Tor zu sichern. Mörsch tat dies mit der nach vorne hin besseren Spielanlage, rannte sich aber oftmals im mit zwei Viererketten massiven Defensivverbund der Gäste fest.
In der zweiten Halbzeit hatte Mörsch zu Beginn zwei richtig gute Möglichkeiten, doch ein Treffer wollte nicht fallen. Nach gut einer Stunde lockerte Bühlertal ein wenig auf und übernahm mehr und mehr die Spielkontrolle. Spätestens nach der gelb-roten Karten für Maxi Schmitt in Minute 72 war klar, dass es für Mörsch in der Endphase eines Spiels wieder mal "nur" um die Sicherung eines Punktes ging. Die Gäste drückten nun, doch bis auf einen Pfostenschuss von David Knobelspies und einem nicht gegebenen Treffer von Sebastian Keller sprang nicht viel raus.
Am Ende war es dann also ein Remis, was zumindest Bühlertal ein wenig weiterhilft. Mörsch hingegen wartet nun schon seit Ende Oktober auf einen Sieg, das sind 13 Spiele seither. Zwar hat man dabei auch nur fünf mal verloren, doch für den Klassenerhalt reichen Unentschieden eben nicht aus. "Für uns wird es nun ganz schwer, aber wir machen weiter und wollen in Neustadt einen neuen Versuch starten", so ein hörbar enttäuschter Didi Blicker. Sein Trainerkollege Michael Santoro war besonders auf das "zu Null" stolz: "Das ist das 12. Spiel ohne Gegentor, nur Villingen hat da einen besseren Wert". Das Ergebnis in Mörsch findet Santoro "aufgrund der verschiedenen Halbzeiten gerecht" und nun kann sein Team sich auf das Heimspiel gegen den Tabellenführer freuen. 

Hier geht's zum Spielbericht.... 
 
0 Kommentare0 Mitleser |
Du möchtest mitdiskutieren? Jetzt hier anmelden.
Das könnte auch interessant sein
18.06.2017 - 9.559

1:4-Heimpleite: Freiburger FC vergeigt den Aufstieg

Nach 3:2-Hinspielsieg unterliegt der FFC der TSG Backnang mit 1:4 +++ TSG Backnang steigt in die Oberliga auf

20.06.2017 - 2.115

BZplus: Warum der Freiburger FC den Aufstieg verpasste

Dem Freiburger FC fehlen am Ende die Körner

26.06.2017 - 1.259

FV Lörrach-Brombach: Professionell in die Zukunft

FV Lörrach-Brombach hat das Training aufgenommen +++ Konditionstrainer des FC Aarau übernimmt Leistungstests.

06.06.2017 - 1.174

Alle Titelträger aus dem Bezirk auf einen Blick!

Meister und Pokalsieger freuen sich über die Titelgewinne der Saison 2016/2017.

03.06.2017 - 880

2:7 Niederlage! Türkiyemspor Selbach muss absteigen!

Steinmauern und Muggensturm II mit Heimsiegen zum Abschluss

26.06.2017 - 539

Südbadischer Pokal - Qualirunde ausgelost!

Kappelrodeck empfängt Bühlertal | Bühl vs. Ottenau

Tabelle
1. Villingen (Ab) 3488 85
2. FreiburgerFC (Ab) 3461 76
3. Denzlingen (Auf) 3420 64
4. Auggen 3413 59
5. Rielasingen 3417 52
6. SV Linx 3423 51
7. Kehler FV (Ab) 348 50
8. Bad Dürrheim 34-1 46
9.
SC Lahr 34-9 46
10.
Kuppenheim 34-9 44
11.
Endingen 34-2 43
12.
Stadelhofen (Auf) 34-6 43
13.
Mörsch (Auf) 34-5 42
14. Neustadt (Auf) 34-20 40
15. Bühlertal 34-14 38
16. Pfullendorf (Ab) 34-18 36
17. Waldkirch 34-43 25
18. Solvay Fr. 34-103 8
19. Bötzingen 00 0
ausführliche Tabelle anzeigen