FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
VfB Zittau

VfB Zittau

mehr Teams
Aktuelle Videos
zurück
     
nächste
VIDEOS
So. 06.08.17 | Autor: stw | 692
News-Foto

Kreispokal: Kreisklassen-Vertreter überraschen!

Die 2.Runde im Oberlausitzer Kreispokal ist komplett. Neben zehn gesetzten Kreisoberligisten haben sich zwölf Kreisligisten und zehn Vertreter aus der Kreisklasse für die nächste Runde qualifiziert ...
Am Freitagabend wurde die 1.Hauptrunde im Kreispokal eröffnet und fand in Olbersdorf die erste Überraschung der noch jungen Saison. Die 2.Mannschaft von Rot-Weiß Olbersdorf (Kreisklasse) setzte sich nach Verlängerung gegen den Kreisligisten aus Großschönau mit 3:2 durch und steht in der 2.Hauptrunde. Köhler und Glauche hatten den Außenseiter in der ersten Halbzeit mit 2:0 in Führung gebracht. Nach dem Seitenwechsel besorgten Müller und Güttler (per Elfmeter) den Ausgleich für den Kreisligisten. Bis zur 90. Minute fand sich aber kein Sieger. So musste die Verlängerung entscheiden. In der sah zunächst Großschönaus Günther die Ampelkarte, dann köpfte Köhler die Hausherren wieder in Front. Beim 3:2 blieb es dann auch bis zum Schlusspfiff.  Das Pokalderby in Rothenburg wollten 140 Zuschauer sehen. Kurz vor dem Seitenwechsel gingen die Gastgeber durch Fleischmann mit 1:0 in Führung. Kreisliga-Konkurrent Uhsmannsdorf kam nach einer Stunde durch Schnabel zum 1:1-Ausgleich. Rothenburg verpasste dann vom Elfmeterpunkt die erneute Führung. Neun Minuten vor dem Ende traf Stoll zum umjubelten 2:1-Siegtreffer für die Gäste.  Im dritten Spiel standen sich der ASSV Horka und der SV Blau-Weiß Empor Deutsch-Ossig gegenüber. Die 51 Zuschauer kamen in Horka dabei voll auf ihre Kosten. Cihan Adam schoss die Gäste aus Deutsch-Ossig bereits nach sieben Minuten in Front. Tobias Schubert fand mit einem Doppelschlag (20./23) für die Gastgeber die passende Antwort. Spannend wurde es nach der Pause: Der eingewechselte Tommy Junge gelang in der 71. Spielminute der 2:2-Ausgleich. In der 90. Minute sah Horkas Günther die Gelb-Rote-Karte. In Unterzahl starteten die Hausherren in die Verlängerung, in der zunächst Holecek für Horka erfolgreich war - Deutsch-Ossig bewies aber den längeren Atem und drehte die Partie! Erst besorgte Stefan Brade das 3:3, dann traf Robert Neumann in der 119. Spielminute zum 3:4-Endstand.  Am Samstag wurde bereits ab 10:30 Uhr der Pokal-Spieltag fortgesetzt. Die 2.Mannschaft des FSV Kemnitz setzte sich in einem reinen Kreisklassen-Duell sehr deutlich mit 8:0 bei der SpG TSG Hainewalde durch. Am Nachmittag setzten sich die Kreisligisten aus Schönbach (6:2-Sieg gegen Ebersbach), Neusalza-Spremberg (7:0-Sieg gegen SpG Bernstadt/Dittersbach) und Lawalde (3:0-Sieg gegen SpG ESV Lok Zittau) souverän durch. Der FSV Oppach benötigte bei der TSG Hainewalde das Elfmeterschießen um letztendlich in die nächste Runde einzuziehen. Für Kreisliga-Aufsteiger ist der Wettbewerb bereits wieder beendet. Beim SV Schönau-Berzdorf setzte es eine 1:3-Niederlage! In Kreisklassenduellen behielten Lautitz (in Seifhennersdorf), Ruppersdorf (bei SpG Deutsch-Ossig) und die SpG SC Großschweidnitz-Löbau (gegen Mittelherwigsdorf) die Oberhand.  Der LSV Spree (Kreisklasse), der SV Reichwalde (Kreisliga) und der Bertsdorfer SV (Kreisliga) zogen kampflos in die nächste Runde ein, weil deren Gegner nichtantraten.  Am Sonntag standen noch fünf Begegnungen auf der Tagesordnung. Der neugegründet Uhyster SV schnupperte gegen die SG Kreba-Neudorf an einer Sensation, musste sich aber dennoch knapp mit 2:3 geschlagen geben. Eine Überraschung schaffte unterdessen die 3.Mannschaft des VfB Weißwasser, welche als Kreisklassen-Vertreter den SV Zodel (Kreisliga) aus dem Wettbewerb warf. Das Derby zwischen dem FSV Oderwitz II und dem TSV Spitzkunnersdorf wurde beim 5:2 eine klare Sache für die Oderwitzer, bei denen Toni Jungnickel gleich dreimal traf. Horken Kittlitz gelang bei der Reserve des SV Rot-Weiß Bad Muskau ein 4:2-Auswärtssieg. Die SpG SV Gebelzig setzte sich in Kromlau nach 120 Minuten durch.  Somit wird die 2.Hauptrunde am 2. und 3. September 2017 mit zehn Kreisoberligisten, zwölf Kreisligisten und zehn Kreisklassen-Vertretern ausgespielt! 


FuPaAktivitäten

0
Aktivitäten
Verein Spielorte
Weinauparkstadion
alle Spielstätten anzeigen
Verein Steckbrief
Gründungsjahr:
05.12.1990
Vereinsfarben:
Gelb/Blau
Mitgliederzahl:
-
Abteilungen/Sparten:
Fußball
Vereinsanschrift :
Weinaupark 02763 Zittau
Sportanlage:
Weinauparkstadion
sportliche Erfolge:
1999/2000 3. Platz NOFV Oberliga Süd
Telefon Verein:
03583/700365
Telefon Vereinsheim:
-
Telefon Spielbetrieb:
-
FuPa Vereinsverwalter
Profilbild
Max Nerger