FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
BSV Al-Dersimspor

BSV Al-Dersimspor

mehr Teams
Mo. 25.09.17 | Autor: Redaktion Berlin | 1.484
News-Foto

Projekt "Blau-Weiß 90 Berlin is back" stottert

Nach nur zwei Remis in Folge ist der Herbst eingezogen beim Titelfavoriten der 11teamsports Berlin-Liga +++ Hoffnungsträger wie Soltanpour, Rehbein oder Matthias kommen oft nur von der Bank +++ Und j ...
Beim Titelfavoriten der 11teamsports Berlin-Liga ist nach nur zwei Remis in Folge der Herbst eingezogen. Konnte man in den ersten fünf Spielen noch ohne Punktverlust überzeugen, so zeigten doch die letzten beiden Begegnungen (SD Croatia und Stern 1900 jeweils 1:1) einen leichten Negativtrend. Zwar beherrschte man auch in diesen Partien (spielerisch) den Gegner, aber so richtig Zählbares kam nicht dabei heraus. Nicht nur vier (wahrscheinlich fest) eingeplante Punkte fehlen den Blau-Weißen jetzt, sondern für die nächsten Spiele auch Stammkeeper Kilian Pruschke. Der holte sich am Sonntag gegen Stern eine rote Karte, als er ausserhalb des Straufraumes die Hand zur Hilfe nahm. Kommen wir aber noch einmal zur (durchaus) attraktiven Spielweise der Jungs von Marco Gebhardt zurück: Die versuchen über neunzig Minuten dem Gegner ihr Ballbesitzspiel aufzuzwingen, und legen immer von Beginn an los wie die Feuerwehr. Mittlerweile scheint es aber so, ausgehend von den letzten beiden Begegnungen, dass die Gegner sich immer besser auf diese Spielweise eingestellt haben nach dem Motto: Lass die mal spielen, die müssen ja, und wir nutzen deren Fehler aus. Auch offenbarten die Blau-Weißen, beobachtet in der zweiten Hälfte des Spieles gegen Croatia, extreme Schwächen in plötzlichen Pressing Situationen gegen sich. Diese führten sogar zum Kontrollverlust des gesamten Spieles. Im weiteren Spielverlauf wurde dann nur noch mit langen, wirkungslosen, Bällen operiert. Trotzdem wird die SpVgg Blau-Weiß 90 Berlin als der FC Bayern der Berlin-Liga gesehen. Und das haben ja die ersten fünf Siege auch deutlich bestätigt. Doch wie sieht es eigentlich im Team aus ? Trotz der neuen  großen internen Konkurrenz (neun Spieler kamen von höherklassigen Teams), des fehlenden Torriechers von Regionalliga Neuzugang Soltanpour , und der derzeitigen Nichtberücksichtigungen von Rehbein und Matthias (kamen als Oberliga-Stammspieler, standen zuletzt nicht in der Startaufstellung) soll die Stimmung aber immer noch richtig harmonisch sein. Das betonen zumindest viele Spieler (u.a Austermann und Hendschke erst kürzlich gegenüber FuPa Berlin). Entscheidend wird jetzt sein, ob die Mannschaft in den nächsten Spielen mit dem Druck (zwei Spiele ohne Sieg) umgehen kann. Auch wird Sie effektivere Lösungen im Spiel mit dem Ball gegen immer bessere geordnete Gegner ohne Ball finden müssen. Die nächste Aufgabe (Heimspiel am Sonntag gegen den BFC Preussen, 14 Uhr 30 Rathausstraße) wird auf jeden Fall richtungsweisend für den Top Favoriten der 11teamsports Berlin-Liga sein. Und vielleicht ja dann mit Rehbein, Matthias in der Startaufstellung ?


FuPaAktivitäten

0
Aktivitäten
Verein Spielorte
Lilli-Henoch-Sportplatz
alle Spielstätten anzeigen
Verein Steckbrief
Gründungsjahr:
1993
Vereinsfarben:
Rot/Weiss
Mitgliederzahl:
-
Abteilungen/Sparten:
-
Vereinsanschrift :
c/o K. Emre, Schillerstr.10, 10625 Berlin
Sportanlage:
Askanischer Platz 7, 10963 Berlin
sportliche Erfolge:
-
Telefon Verein:
-
Telefon Vereinsheim:
-
Telefon Spielbetrieb:
-

Hast du Feedback?