Glück-Auf-Stadion

Miesleuthenweg 62, 94249 Bodenmais


  Landkarte anzeigen
Glück-Auf-Stadion
Platztyp Rasenplatz
Baujahr 1980
Spielfeldmaße 101m x 66m
Kapazität 2.000
 davon überdacht 0
Rekord 4000
Flutlicht
Tribüne
Anzeigetafel
Kiosk/Vereinsheim
Presseplätze
Laufbahn
Nach dreijähriger Bauzeit wird 1980 das “Glück-Auf-Stadion” in Bodenmais-Miesleuthen, unterhalb des “Peterbauern-Buckel”, fertiggestellt. Die Baukosten beliefen sich auf ca. 45.000 DM. Offiziell Eingeweiht wurde das Stadion am 20.07.1980, anlässlich des 75-jährigen Bestehens des TSV Bodenmais, mit einem Fußballspiel gegen den Bundesligisten FC Schalke 04 (Ergebnis 1:6). Doch bereits am 20.07.1978 wurde im Glück-Auf-Stadion das Spiel gegen Fortuna Düsseldorf ausgetragen, welches als Ablösespiel für Sepp Weikl deklariert wurde. Seit dem dient die in Gemeindebesitz befindliche Sportstätte allen Fußballmannschaften des TSV Bodenmais als Austragungsort der Heimspiele. Im Jahre 1982 fanden sich im Relegationsspiel zur Landesliga, damals vierthöchste Spielklasse Deutschland, zwischen dem TSV Lindberg und dem 1.FC Miltach über 4.000 Zuschauer im Bodenmaiser Glück-Auf-Stadion ein. Ein weiterer Zuschauermagnet (1.900 Zuschauer) war das Testspiel des TSV 1860 München gegen den SSV Jahn Regensburg im Juni 2015.
Spielstätte folgender Vereine
TSV Bodenmais
TSV Bodenmais
Top10 Zuschauer
1.900SSV Jahn- TSV 1860
1:2
1.860TSV 1860- Heimstetten
4:0
1.000TSV 1860- VfR Garching
5:2
1.000Bodenmais- TSV 1860
0:6
1.000Geiersthal- Frauenau
4:2
750Viechtach- Untermitterd
0:1
300Bodenmais- Untermitterd
0:5
250Bodenmais- Hohenau
1:6
250Bodenmais- Geiersthal
1:0
220Bodenmais- Schönbrunn
1:0

FuPa Hilfebereich