Vereinsverwaltung
Suche
Oktober 2017
5975228 20.10.
5357550 20.10.
5391296 20.10.
5357310 19.10.
5982472 19.10.
5357278 19.10.
5357302 19.10.
5357284 19.10.
5632534 18.10.
5292553 17.10.
5121025 17.10.
5300052
#Spielbericht Siegerserie erfolgreich fortgesetzt! Am Sonntag, den 15.10.2017, ging es für die Velberterinnen nach Mönchengladbach zum FSC. Der Gegner war, obwohl er bisher lediglich 3 Punkte sammeln konnte, nicht zu unterschätzen. Die Gladbacherinnen gewannen das erste Saisonspiel gegen Schonnebeck und verlor auch gegen die Ligafavoriten Essen-Steele und Fortuna Wuppertal nur knapp. Und auch gegen die Velberter Damen starteten sie gut in die Partie. Die Blauen kamen dagegen gar nicht gut ins Spiel und hatten zusätzlich mit dem ungewohnten Untergrund Rasen zu kämpfen. So waren die ersten Minuten von Fehlpässen, individuellen Fehlern und verlorenen Zweikämpfen geprägt. Verdient ging der Gegner in der 10. Minute durch Felicia Esser in Führung. Auch dadurch stellte sich keine Veränderung ein und es dauerte bis circa zur 30. Minute, dass die Niederbergerinnen wach wurden und langsam anfingen Fußball zu spielen. Durch den von nun an ausgeübten Druck der SSVg-lerinnen fiel noch vor der Pause das 1:1 durch Svenja Land, die im ersatzgeschwächten Team aushalf. Sie schob eine Hereingabe von der Kapitänin Jenny Blömer-Wessel über die Linie. Mit diesem Unentschieden ging es in die Pause. Das Team der Velberter konnte damit jedoch nicht zufrieden sein. Nach einer intensiven Halbzeitansprache konnten sich die Damen der SSVg deutlich steigern und kamen immer wieder zu Guten Chancen. Aber auch der Gegner machte phasenweise ordentlich Druck auf das Tor von Torfrau Alina Eßer, die jedoch kein zweites Mal hinter sich greifen musste. Auf der anderen Seite war es dann aber Lea Kaulen, die in der 90. Minute, die, mittlerweile nur noch zu zehnt spielenden, Velberterinnen mit einem schönen Distanzschuss nach einer zuvor ausgeführten Ecke mit 2:1 in Führung brachte. Nun waren es Aufgabe der Blauen dieses Ergebnis sicher über die noch zu absolvierenden 5 Minuten Nachspielzeit zu bringen. Die Abwehrkette rund um Abwehrchefin Ramona Rogon hielt den Offensivkräften den Rücken frei, sodass diese weiter nach vorne spielen konnten. Am Ende bleibt es dann beim wenn auch etwas glücklichen und knappen, aber dennoch hart erkämpften Sieg für die SSVg-Damen. Es spielten:
17.10.
5465285 16.10.
5207106 16.10.
5339077 16.10.
5259174 16.10.
5259187 16.10.
5207111 16.10.
5465289 16.10.
5298575 16.10.
5357887 16.10.
5523938 16.10.
5300051 16.10.
5512060 16.10.
5300053 16.10.
5357609 16.10.
5375132 16.10.
5703654 16.10.
5300054 16.10.
5357610 16.10.
5620959 16.10.
5121022 16.10.
5467429 15.10.
5466193 15.10.
5388468 15.10.
5338362
15.10.
5301658 15.10.
5483056 15.10.
5565267 15.10.
5391285 15.10.
5259579 15.10.
5512599 15.10.
5766874 15.10.
5483058
Am heutigen Sonntag haben die Gäste von Kalkum Wittlaer die lange Reise nach Erkrath angetreten. Bei besten Wetter entwickelte sich ein bis zur 89. Minute sehr faires Spiel. Ab hier entglitt dem sehr guten Schiedsrichter leider das Spiel. Mitte der ersten Halbzeit konnte Sebastian Sarna mit einem verwandelten Handelfmeter die Führung herbeiführen. Diese hielt bis zur 65. Minute als ein Schuss aus 20 Meter an der Leihgabe der ersten Mannschaft an Martin "Bahnschranke" Przytulski vorbeiging. Einige sehr guten Chancen auf beiden Seiten blieben ungenutzt. Ein Beispiel als Lukas Freese alleine durch ist, den Ball am Keeper vorbeilegt aber leider nur den rechten Innenpfosten trifft. Folgestory auf Wunsch des Protagonisten wird nicht erwähnt.... Bei diesem Ergebnis blieb es auch und so endet das Spitzenspiel mit einem Punkt für beide Mannschaften.
15.10.
5873206 14.10.
5569335 14.10.
5292559 13.10.
5465280 12.10.
5548076 12.10.
5548071 12.10.
5548068 12.10.
5548058 12.10.
5548055 12.10.
5512596 12.10.
5465281
Unglückliche Niederlage im Topspiel Gute Leistung, keine Punkte: Unsere Erste hat im Topspiel der Kreisliga A eine unglückliche Niederlage kassiert. Trotz einer über weite Strecken ordentlichen Vorstellung verlor die Mannschaft von Trainer Christian Schmitz bei Spitzenreiter Sparta Bilk mit 1:3 (0:3) und bleibt Tabellendritter. Dabei kamen die Lila-Weißen gut ins Spiel, eine mangelhafte Chancenverwertung verhinderte aber die mögliche Führung. Andres Felipe Sanchez Gomez, Felix Liesenhoff und Bastian Wüster ließen in der Anfangsphase beste Möglichkeiten liegen. Deutlich effizenter waren die Gastgeber. Alon Abelski sorgte mit einem sehenswerten Distanzschuss für die Führung (12.). Sieben Minuten später lenkte Marcel Groß bei einer missglückten Rettungsaktion den Ball per Kopf ins eigene Tor. „Wir liegen auf einmal 0:2 zurück und keiner weiß warum“, sagte Schmitz: „Das war hart für den Kopf.“ Für die Gäste kam es sogar noch schlimmer: Der Ex-Gerresheimer Gürkan Gülten (34.) erzielte das 3:0. Kurz vor der Pause sorgte Liesenhoff per Kopf für das vermeintliche 1:3, sein Treffer wurde aber fälschlichserweise wegen einer angeblichen Abseitsposition nicht anerkannt. Die Schmitz-Truppe kam mit Schwung aus der Kabine, Sanchez Gomez gelang aus dem Gewühl heraus der Anschlusstreffer (56.). Zehn Minuten später sah Maurice Müller nach einem Foulspiel die Rote Karte – eine harte Entscheidung. In Unterzahl warfen die Gäste alles nach vorne, Bilk hatte nun große Kontermöglichkeiten. TuS-Torhüter Fabian Rech verhinderte mit teils überragenden Paraden in der Schlussphase weitere Gegentreffer. In der Nachspielzeit sah Roland Oppong noch eine unnötige Gelb-Rote-Karte. „Es ist ärgerlich, dass sich die Jungs nicht belohnt haben. Wir müssen gestärkt aus dem Spiel hervorgehen. Bis Weihnachten dürfen wir nicht mehr viel liegenlassen“, sagte Schmitz. Oliver Mucha
11.10.
5565259 10.10.
5918406 10.10.
5483046 10.10.
5466943 09.10.
5466913 09.10.
5211801 09.10.
5747393 09.10.
5918405 09.10.
5466953 09.10.
5466957
Am vergangenen Sonntag fand das Spiel gegen die starke zweite Mannschaft von TuS Holsterhausen statt. Nachdem man nur holprig in die Saison gestartet ist und man am vergangenen Sonntag 3 Punkte an der Lohwiese behalten konnte, wollte man am Sonntag direkt nachlegen. Und so legte man direkt stark los und erspielte sich gute Chancen durch D. Jagla und L. Becker. Leider scheiterten beide aus einer aussichtsreichen Position und vergaben beste Chancen. So kam es, wie es kommen musste. Nach einem leichtfertigen Ballverlust im Mittelfeld fasste sich C. Krälling in der 7. Spielminute ans Herz und zog einfach mal aus 25 Metern ab. Hierbei sah unser Torwart E. Niekamp nicht sonderlich glücklich aus. So stand es nach sieben Minuten 1:0 für die Gelbschwarzen Jungs von der Pelmanstr. Doch wer dachte, dass der GTSV geschockt ist, wurde eines besseren belehrt. Die Jungs von der Lohwiese ließen sich vom frühen Rückstand nicht beeindrucken und spielten weiterhin mutig, schnell und sicher nach vorne. Hierbei stachen besonders R. Plank und F. Resnik auf den Außenbahnen hervor. Sie spielten den Nachwuchs von Holsterhausen ein ums andere mal schwindelig. So kam es, wie es kommen musste. In der 33. Minute traf L. Becker nach einer von T. Berg getretenen Ecke zum längst überfälligen Ausgleich. Es dauerte keine 12 Minuten, da erzielte E. Karabulut die verdiente Führung für die Jungs vom GTSV. R. Plank setzte sich wunderbar auf der linken Seite durch und zog in den Strafraum. Sein Schuss wurde unhaltbar zum 1:2 abgefälscht. Mit der 1:2 Führung ging es dann auch in die Pause. Auch nach der Pause spielten die Gelbblauen weiterhin mutig nach vorne. Hierbei waren wieder die jungen Plank und Resnik mit ihrer unglaublichen Geschwindigkeit immer wieder für gefährliche Situationen zuständig. Mit D. Jagla und L. Becker in der Mitte spielten man die Abwehr mit einfachen Doppelpässen das eine oder andere mal die Abwehr der Heimmannschaft schwindelig. In der 60. Spielminute setzte sich F. Resnik wunderbar auf der rechten Seite durch und vollendete eiskalt zum 1:3. Der GTSV drückte weiter und vergab viele aussichtsreiche Chancen, sodass es bis zur 80. Minute dauern sollte, ehe D. Jagla wunderbar von F. Resnik freigespielt wurde und zum 1:4 erhöhte. In der 85. Minute betrieb S. Derksen noch ein wenig Ergebniskorrektur, sodass die Schwarzgelben noch einmal auf 2:4 verkürzen konnten. Dennoch brannte für die Jungs vom GTSV nichts mehr an und man gewann mit der stärkten Saisonleistung hoch verdient mit 2:4. Zu bemängeln wäre eigentlich nur die mangelhafte Torausbeute. Nachtrag: 3 Spieler des GTSV feiern ihr Comeback. - Marc Christ (Cousin von Benjamin Christ) wechselte von der Bezirksliga abgestiegenen Mannschaft aus SUS Haarzopf zu uns. SUS stellte sich damals schon als harter Verhandlungspartner dar. Auch bei Marc Christ forderte SUS eine zu hohe Ablösesumme, was eine Kreisliga Mannschaft sich nicht leisten kann. Somit könnten wir uns nicht auf einer Ablöse einigen und akzeptierten die Sperre bis 30.September. - Jens Bayindir kehrt nach einem Jahr aus Ahlen zurück. Aufgrund familiärere Gründen wechselte er damals zu zurück in die Heimat. Trotz der über 1. Stunde Anreisezeit folgte er seinem Herzen und entschied sich für eine Rückkehr zu den gelb blauen Jungs. - Dennis Karczewski kehrt nach 6 Monate Pause wieder auf dem Sportplatz zurück. Er hatte immer wieder mit muskulären Probleme und Rückfällen zu kämpfen. Nach einer für ihn harten und langen Trainingsvorbereitung steht er unserem Kader zur Verfügung. Die Trainer des GTSV können nun fast auf die komplette Mannschaft zurückgreifen. Verzichten müssen sie in Moment auf Simon Falke, der sich beim Pokalspiel einen Cut am Auge zugezogen hat (nächste Woche wieder Einsatzbereit). Florian Hansing kämpft in Moment um sein Comeback. Nach einem Fußbruch und weitere muskulären Probleme muss er schon seit 1. Jahr um sein Comeback feiern. Er macht dennoch schon weite Fortschritte im Training und steht dem Kader zur Verfügung. Boris Bovermann wird dem Kader noch läger fehlen. Er zog sich letzte Saison einen schweren Kreuzbandriss zu.
09.10.
5416731 09.10.
5357598 09.10.
5376960 09.10.
5391278 09.10.
5523936 09.10.
5301648 09.10.
5666552 09.10.
5268114 09.10.
5357604 09.10.
5357875 09.10.
5375123 09.10.
5489797 08.10.
5300049 08.10.
5512048 08.10.
5512584 08.10.
5390524 08.10.
5300044 08.10.
5466186 08.10.
5467422 08.10.
5300045 08.10.
5259571 08.10.
5483045
Heute war die Zwote zum Auswärtsspiel bei der Dritten Mannschaft von Ratingen 04/19 zu Gast. Und die Jungs sollten die Niederlage der letzten Woche gut verdaut haben. Bereits in Spielminute Eins könnte Marcel Klinkner per Elfmeter zur Führung treffen. Nach dem zwischenzeitlichen 1:1 zu Beginn von Halbzeit zwei war es Marvin Aechtner der die postwendende Antwort parat hatte! Auch diese Führung hielt nicht lange und der Gastgeber könnte erneut ausgleichen! Nun war es Lutz Kraft der für Martin Stein auflegte und dieser zum 3:2 Endstand treffen konnte. Eine super spannende Endphase mit einem wahnsinnsdruck der Gastgeber besorgte Coach Thomas Plümacher zwar fast einen Herzinfarkt aber die Mannschaft überstand diese Phase und so konnte erneut ein Auswärtssieg eingefahren werden !!! Ein großes Sonderlob von Trainer Thomas Plümacher geht auch noch an Lukas Freese. Er schaffte es nicht nur mit einer Vorlage über seine gewohnte Außenbahn zu überzeugen, sondern konnte auch nach der Gelb Roten Karte von Torwart Marcel Piro wegen Meckerns (kostet, Gruß der Kassierer) einspringen und sich als Aushilfstorwart anbieten. Da steckt Potenzial als Vertreter für die nächste Woche (Gruß, der andere Kandidat) Am kommenden Sonntag kommt der neue Tabellenführer die Zweitvertretung vom TV Kalkum-Wittlaer um 13 Uhr ins Toni-Turek-Stadion.
08.10.
5339069 08.10.
5766870 08.10.
5121011 07.10.
5873202 07.10.
5301646 07.10.
5299372 06.10.
5695802 06.10.
5880630 05.10.
5939726 05.10.
5407395 05.10.
5951794 05.10.
5829470 05.10.
5259558 05.10.
5401394
U17 holt Punkt gegen Düsseldorf Die U17 der Alemannia hat sich in der B-Junioren Bundesliga unentschieden von Fortuna Düsseldorf getrennt. In einem vorgezogenen Rückrundenspiel hieß es am Ende 1:1. Trainer Udo Lipka hatte nach der Niederlage beim direkten Konkurrenten in Hombruch seine Elf in die Pflicht genommen und eine deutliche Steigerung gefordert. In Breinig lieferten sich die Alemannen mit den Fortunen besonders in der zweiten Halbzeit einen „offenen Fight“. Nach torloser erster Hälfte brachte Joel Saengersdorf die Schwarz-Gelben mit einem sehenswerten Treffer auf Vorarbeit von Nikola Culum in Führung – 1:0 (50.). „Anschließend hatten wir mehrere Chancen, das 2:0 vorzulegen“, so Lipka. Alemannia verpasste die Vorentscheidung und die Gäste, als Tabellensiebter angereist, erhöhten den Druck mit zunehmender Spieldauer und drängten auf den Ausgleich. Acht Minuten vor dem Abpfiff fanden die Düsseldorf ein Loch in der Aachener Defensive und glichen durch Wermann aus. Anschließend bewahrte Marcel Johnen die jungen Tivoli-Kicker vor einem Rückstand. Gleich mehrfach glänzte Johnen und hielt den Punkt fest. Mit nun fünf Zählern auf der Habenseite belegt die U17 weiterhin Rang 13. Die Teams in der Staffel West sind eng beieinander, das zeigt ein Blick auf die Tabelle. Das rettende Ufer ist lediglich einen Punkt entfernt, selbst bis auf Platz 6, den nun Fortuna Düsseldorf innehat, sind es nur vier Punkte. An der Spitze marschieren die Revierklubs Borussia Dortmund und Schalke 04 mit etwas Abstand auf die Verfolger Gladbach, Köln und Leverkusen. Die Mannschaft von Udo Lipka ist erst am 14. Oktober wieder in der Liga gefordert. Dann kommt der VfL Bochum zum Heimspiel nach Breinig. Das spielfreie Wochenende nutzt die Alemannia für ein Testspiel. Am Sonntag geht es am Tivoli gegen den 1. FC Kaiserslautern. Anstoß ist um 14 Uhr auf dem Parkdeck.
04.10.
5666542 04.10.
5666550 04.10.
5465271
Gerüstet für das Topspiel Unsere Erste hat in der Kreisliga A eine gelungene Generalprobe für das Topspiel bei Sparta Bilk gefeiert. Die Mannschaft von Christian Schmitz kam gegen Bezirksliga-Absteiger TuRU Düsseldorf II zu einem 5:1 (2:0)-Erfolg und blieb damit auch im dritten Spiel unter dem neuen Trainer ungeschlagen. Nach einer schwachen Anfangsphase bekamen die Gastgeber das Spiel nach einer Viertelstunde in den Griff. Nach einer Notbremse sah Pereira Kränzle auf Seiten der Gäste die Rote Karte, den fälligen Elfmeter verwandelte Andres Felipe Sanchez Gomez zur Führung (19.). In Überzahl strahlten die Lila-Weißen viel Dominanz aus, der zweite Treffer durch Felix Liesenhoff (37.) war die logische Folge. Im Gefühl des scheinbar sicheren Vorsprungs schlichen sich zu Beginn der zweiten Halbzeit allerdings einige Nachlässigkeiten ein, die Yannick Salem Louniangou mit dem Anschlusstreffer bestrafte (55.). Danach schaltete die Schmitz-Truppe aber wieder einen Gang höher und sorgte durch die Treffer von Liesenhoff (63. und 85.) und Roland Oppong (76.) für einen deutlichen Heimsieg. „Jetzt wollen wir in Bilk etwas mitnehmen. Wir sind gerüstet“, sagte Abteilungsleiter Achim Wünsche mit Blick auf das Spitzenspiel am kommenden Samstag. Oliver Mucha
04.10.
5292543 03.10.
5565252 03.10.
5503425 03.10.
5951275 02.10.
5465272 02.10.
5512576 02.10.
5207092 02.10.
5357868 02.10.
5416435 02.10.
5416441 02.10.
5416451 02.10.
5416455 02.10.
5416467 02.10.
5416483 02.10.
5416469 02.10.
5300041 02.10.
5357597 02.10.
5483040 02.10.
5298561 02.10.
5765219 01.10.
5679357 01.10.
5300042 01.10.
5488907 01.10.
5390515 01.10.
5620946 01.10.
5388445 01.10.
5696909 01.10.
5512581 01.10.
5483040 01.10.
September 2017
5679562 30.09.
5766861 30.09.
5167588 30.09.
5259158 29.09.
5465255 27.09.
5738850 27.09.
5220421 27.09.
5401333
U17 UNTERLIEGT BEIM HOMBRUCHER SV Die Alemannen hatten sich viel vorgenommen. Nach dem ersten Sieg in der Bundesliga wollten die Schwarz-Gelben beim direkten Tabellennachbarn aus Hombruch den positiven Trend bestätigen. Aus dem Vorhaben wurde leider nichts, am Ende unterlag die U17 mit 0:4 (0:1) und rutschte auf den 13. Tabellenplatz in der B-Junioren Bundesliga West ab. „Das ist schon eine Ernüchterung“, stellte Udo Lipka fest. Der Trainer hatte sich mehr erhofft, der gute Auftritt gegen Viktoria Köln sollte eigentlich Selbstvertrauen gegeben haben. Beim Hombrucher SV agierte die Alemannia aus einem 4-5-1, die Gastgeber standen mit zwei Fünferketten tief in der eigenen Hälfte und lauerten auf Kontersituationen. Den ersten Nadelstich setzten die Hombrucher bereits nach sieben Minuten. Selmanaj vollendete einen schnell vorgetragenen Spielzug zum frühen 1:0. Aachen hatte in der Folge einige gute Gelegenheiten, ließ aber die letzte Entschlossenheit vor dem Tor vermissen. Nach dem Seitenwechsel machten die Hausherren kurzen Prozess und führten die Entscheidung herbei. Binnen sechs Minuten schraubte Hombruch das Ergebnis auf 4:0. Zweimal Werlein (53./59.) und Williams (56.) trafen. „Danach war das Spiel gelaufen“, berichtet Lipka. Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf Weiter geht es für die Alemannia mit einem vorgezogenen Rückrundenspiel gegen Fortuna Düsseldorf. Es ist bereits das zweite Aufeinandertreffen mit den Landeshauptstädtern. Am 3. Spieltag gewann die Fortuna mit 1:0. Anstoß ist am Samstag um 11 Uhr auf der Sportanlage des SV Breinig. Der Coach nimmt seine Mannschaft vor der Partie in die Pflicht: „Es ist wichtig wieder zu punkten, um den Anschluss zu halten.“ .
27.09.
5388439 27.09.
5488901 26.09.
5696907 26.09.
5292540 26.09.
5620939 26.09.
5680167 26.09.
5292540 26.09.
5207085 26.09.
5357582 26.09.
5300031 26.09.
5416715 25.09.
5465256
Gerechtes Unentschieden Im Spitzenspiel des Wochenendes traf TuS als Dritter auf den Tabellenzweiten Ratingen 04/19 II und kam in einem hervorragenden und spannenden Kreisligaspiel zu einem verdienten Remis. Von Anfang an sahen die Zuschauer eine Partie auf hohem spielerischen und läuferischen Niveau. Angetrieben vom überragenden Völler-Adducci setzte unsere Erste auf Ballbesitz und Spielkontrolle, Ratingen war über ihre schnellen Stürmer, vor allem bei Kontern extrem gefährlich. So entwickelte sich ein Spiel bei dem sich beide Mannschaften ihre Chancen erarbeiteten. TuS Keeper Fabian Rech konnte sich mehrfach auszeichnen und rettete unter anderem zweimal hervorragend gegen den ehemaligen Gerresheimer Kevin Schimanski. Auch TuS kam zu hochkarätige Möglichkeiten. Zweimal kullerte der Ball vor der Torlinie ohne einen einschussbereiten Abnehmer zu finden. Als Felix Liesenhoff dann den Ratinger Torwart umkurvt und den Ball aufs Tor gebracht hatte, lag dem Gerresheimer Anhang der Jubelschrei bereits auf den Lippen – doch auf der Linie konnte ein Ratinger Verteidiger noch klären. In der zweiten Halbzeit änderte sich lange Zeit wenig. Das Spiel wog hin und her, doch beide Mannschaften konnten ihre Chancen nicht zur Führung nutzen. In der 70. Minute sah Kevin Völler-Adducci nach Foulspiel die rote Karte und TuS musste fortan in Unterzahl agieren. Anders als noch gegen den SC Unterbach verloren die Gerresheimer aber diesmal nicht den Faden und gestalteten das Spiel auch mit einem Mann weniger ausgeglichen. Zwei hervorragende Kontermöglichkeiten vergab TuS in der Schlussphase leichtfertig. Der starke Torhüter Rech wäre bei einem Außenpfostentreffer der Ratinger wohl zur Stelle gewesen und entschärfte auch die letzte Chance gegen den freistehenden Schimanski. Auch wenn es sich nicht so anfühlte, so muss unsere Erste mit diesem Punkt zufrieden sein und hat am nächsten Sonntag im Heimspiel gegen TuRU II, den nächsten Dreier im Visier. Oliver Mucha
25.09.
5300030 25.09.
5357859 25.09.
5207086 25.09.
5300034
4. Sieg im 4. Spiel! Auch unser heutiges Auswärtsspiel beim Tusem Essen konnten wir für uns entscheiden. Nach einer unruhigen und hektischen Anfangsphase konnten wir das Spiel zum Ende der ersten Halbzeit hin beruhigen und kamen vorne zu einigen guten Möglichkeiten in Führung zu gehen. Eine dieser Möglichkeiten nutzte Lea Kaulen in der 41. Minute und netzte zum 0:1-Halbzeitstand ein. Nach der Halbzeitpause starteten wir wieder energisch und dominierten das Spiel. Nach schöner Vorarbeit von Christina Arndt war es dann in der 65. unsere Kapitänen Jenny Blömer-Wessel die mit ihrem 10.(!!) Saisontreffer für den 0:2 Endstand sorgte. Kurz vor Schluss hatte Tusem durch einen Handelfmeter die Chance zum 2:1-Anschlusstreffer, doch unsere Torhüterin Alina Eßer parierte und hielt ihren Kasten damit heute sauber. Mit nun 12 Punkten und einem Torverhältnis von 24:5 beenden wir den Spieltag als Tabellenführer. Stark! Es spielten: Eßer, Rogon, Arndt (80. Mittelmann), Soulidou, Liersch, Kaulen ((75. Bartels), Weber (66. Maurer),Pauli, Haferkamp, Behn, Blömer-Wessel
25.09.
5483029
Auch im sechsten Spiel bleibt die Zwote ungeschlagen! Der Einstieg ins Spiel lief nach Maß. Bereits nach wenigen Minuten der Doppelschlag. Zweimal Lukas Freese mit einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld. Bei der 1:0 Führung hielt Luca Tedesco den Schädel rein und beim zweiten geht der Ball an allen vorbei und schlägt direkt ein. Anschließend schienen die Jungs sich zu sicher zu sein. Denn nach einem langen Ball war der Stürmer der Heimmanschaft durch und konnte für den Anschluss sorgen. Auch in den nächsten Minuten kamen die Jungs nicht mehr richtig rein. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit sorgte ein Fernschuss für den Pausenstand. Kapitän Pascal Richter traf den Ball überraschend gut und konnte so aus ca. 22 Metern sein erstes Saisontor feiern. So ging es in Halbzeit zwei, aber bereits nach wenigen Minuten der Schock! Wieder langer Ball der Ratinger und Rosario Milano verursachte einen Foulelfmeter, welcher sicher verwandelt wurde. Und so ging der K(r)ampf bis kurz vor Ende weiter. Wieder ein Fernschuss sorgte für die Entscheidung. Dieses mal war es Marcel Klinkner der den Ball satt ins Tor hämmerte. So blieb es dann auch und die Zwote fuhr einen Arbeitssieg ein !
24.09.
5483031 24.09.
5483332 24.09.
5565244 24.09.
5766860 24.09.
5121000 23.09.
5565245 23.09.
5768860 22.09.
5391260 21.09.
5565238 21.09.
5788551 21.09.
5741041 21.09.
5768859 21.09.
Top 20 Spielberichtsschreiber
1.Markus OesteMarkus Oeste
Sportfreunde Hamborn 07
318
2.Roberto ParolariRoberto Parolari
TuSpo Huckingen
161
3.Christian KurthChristian Kurth
133
4.Alexandros OuzounisAlexandros Ouzounis
FC Hellas Krefeld
116
5.Sven GallusSven Gallus
115
6.Sven NadolskiSven Nadolski
PSV Oberhausen
113
7.Andreas BilletterAndreas Billetter
105
8.Marcus van der LindenMarcus van der Linden
SV Adler Osterfeld
100
9.Alexander TwellmeyerAlexander Twellmeyer
SSVg 06 Haan
99
10.Andreas DebockAndreas Debock
Dülkener FC
98
11.Thomas SchulzkyThomas Schulzky
SC Unterbach
93
12.Andre StapperAndre Stapper
SC Waldniel
90
13.Stephan NeuhausenStephan Neuhausen
83
14.Stefan SchaarschmidtStefan Schaarschmidt
TSV Wachtendonk-Wankum
77
15.Hajo DitzHajo Ditz
76
16.Udo RosenbaumUdo Rosenbaum
Fortuna Bredeney
73
17.Stefan HoxStefan Hox
Turng. Essen-West
72
18.Uwe BockUwe Bock
HSV Langenfeld
69
19.Janine StamJanine Stam
DSC 99 Düsseldorf
65
20.Dieter GeerkensDieter Geerkens
64

Hast du Feedback?