Der Lauf des TSV Meerbusch scheint vorerst gestoppt.
Der Lauf des TSV Meerbusch scheint vorerst gestoppt. – Foto: Sascha Köppen

Zweite Niederlage in Folge für TSV Meerbusch

Oberliga Niederrhein: Zweite Niederlage in Folge für TSV.

Der TSV Meerbusch hat nach der zweiten Niederlage in Folge in der Oberliga Niederrhein den Anschluss an die Spitzengruppe verloren. Der jüngsten 0:1-Niederlage gegen Baumberg schloss sich jetzt ein 1:2 gegen Union Nettetal an. „Es waren zwei total unnötige Niederlagen. Wir müssen aufpassen, dass wir uns den guten Start nicht vermiesen“, warnt Trainer Kevin Kreuzberg.

Sein Team fand gut in die Partie ging durch Sebastian van Santen (20.) auch in Führung. Die Gäste drehten den Spieß aber durch Ahmet Yavuz (24.) und Drilon Istrefi (46.) um. In der Folge rannte der TSV unermüdlich an, erarbeitete aber kaum zwingende Aktionen. „Die Nettetaler haben über das ganze Feld Mann gegen Mann verteidigt. Dagegen haben wir keine Lösungen gefunden“, so Kreuzberg, der fürchtet, dass sich die Gegner auf Grund der Offensivwucht des TSV von nun an häufiger hinten reinstellen werden. Nach 23 Treffern in den ersten sechs Spielen gelangen den Blau-Gelben in den letzten drei Partien nur noch zwei Tore. In diesen Spielen habe er seinen Jungs aber auch die Müdigkeit nach den jüngsten Englischen Wochen angemerkt. „Derzeit haben wir nicht die Präzision und Schärfe wie noch zu Saisonbeginn“, sagt Kreuzberg. Viel Zeit, die Akkus wieder aufzuladen, bleibt den Meerbuschern nicht, denn bereits am Sonntag (15.30 Uhr) steht das Gastspiel beim SC St. Tönis an. „Da danach die beiden schweren Aufgaben gegen Uerdingen und in Velbert warten, wäre es wichtig, wieder zu punkten“, sagt Kreuzberg.

In der Landesliga hat der FC Büderich 02 am Sonntag um 15.30 Uhr die SG Unterrath zu Gast am Eisenbrand. Während der Liganeuling mit zehn Punkten aus den ersten vier Spielen noch ungeschlagen sind, blieben die Gäste, die sich den Aufstieg als Ziel gesetzt haben, mit erst vier Zählern hinter den Erwartungen zurück. „Unterrath hat den besten Kader der Liga und wird irgendwann ins Rollen kommen. Wir wollen aber mutig ins Spiel gehen und verhindern, dass es schon an diesem Wochenende der Fall ist“, sagt Trainer Denis Hauswald.

Die Landesliga-Damen des OSV Meerbusch treten am Sonntag um 15 Uhr zu Gast bei Fortuna Wuppertal an. Bezirksligist TSV Meerbusch II trifft am Sonntag um 15 Uhr auf den VfB Uerdingen. In der Kreisliga A steigt am Sonntag um 15.30 Uhr zum Lokalderby zwischen dem SSV Strümp und dem TSV Meerbusch III. Um 15.15 Uhr empfängt der OSV Meerbusch den TIV Nettetal.

Aufrufe: 023.9.2022, 10:15 Uhr
RP / cbaAutor