– Foto: HBRS

Zwei Tage Fußball pur im enwag-Stadion Wetzlar

HBRS: +++ Hit Radio FFH-Fußballschule Förderschulencamp zusammen mit dem Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband wieder ein großer Erfolg +++

Insgesamt 47 begeisterte Schüler*innen der Martin-Buber-Schule Gießen und Friedrich-Fröbel-Schule Wetzlar absolvierten vom 13. bis 14. September ein Förderschulen-Fußballcamp im HBRS Leistungszentrum Fußball enwag-Stadion Wetzlar.
Die Schulen mussten zwar laut Hygienekonzept komplett getrennt werden, aber dies tat der großen Freude keinen Abbruch - ganz im Gegenteil. An beiden Tagen hatten die Schüler*innen an verschiedenen Trainingsstationen wie z.B. Flugschule, Geschwindigkeitsschießen, Passspiel und Koordination, Amputierten Fußball und Zielschießen einen großen Spaß.
Das Team vom Wetzlarer Hof lieferte an beiden Tagen leckeres Essen für alle und der real-Markt in Wetzlar stellte täglich frisches Obst und Getränke zur Verfügung.

Auch HBRS-Präsident Heinz Wagner und der komm. Vize-Präsident des HBRS Martin Blum waren am zweiten Tag des Camps vor Ort und zeigten sich beeindruckt vom professionellen Ablauf des Camps und den begeisterten Schülerinnen und Schülern.

Die kompletten zwei Tage waren für alle Kinder kostenfrei. Es gab zusätzlich noch ein Trikot, eine kurze Hose und Stutzen für jeden als Geschenk dazu.


Das Ganze wurde von den Partnern unseres Camps ermöglicht. Hier geht ein großes Dankeschön an die Emil Frey Hessengarage, BAUHAUS Gießen & Wetzlar, enwag, CRS medical, PSD Bank Hessen-Thüringen MitMenschen Stiftung, real Wetzlar, Hit Radio FFH und an die Stadt Wetzlar für das Bereitstellen des enwag-Stadions mit einem top gepflegten Rasenplatz.

Bei der Verabschiedung gab es für alle Kinder einen Hit-Radio FFH-Turnbeutel gefüllt mit verschiedenen kleinen Geschenken sowie einer Urkunde und Medaille als Erinnerung an diese zwei unvergesslichen Tage.

„Es war zwar durch die Hygienevorschriften im Vorfeld viel Arbeit, die aber durch das Trainer- u. Betreuerteam sehr gut umgesetzt wurden. Aber nach diesen zwei Tagen muss ich sagen, die Arbeit hat sich absolut gelohnt wenn man hier in die Gesichter der Kinder schaut und sieht wie glücklich alle sind. 2022 werden wir die Inklusions- u. Förderschulencamps fortsetzen. Vielen Dank an alle Partner des Camps, Trainer, Betreuer und der Stadt Wetzlar, die hier alle zusammen zwei unvergessliche Tage für die Kinder ermöglicht haben.“ freute sich der sportliche Leiter Fußball des HBRS Michael Trippel.

– Foto: HBRS
– Foto: HBRS
– Foto: HBRS

Aufrufe: 019.9.2021, 20:01 Uhr
PM, HBRSAutor

Verlinkte Inhalte