2024-06-21T12:12:50.142Z

Allgemeines
Emre Pistofoglu (links) und Ilkay Nagis wechseln vom SV Brilon zu Fatih Türkgücü Meschede.
Emre Pistofoglu (links) und Ilkay Nagis wechseln vom SV Brilon zu Fatih Türkgücü Meschede. – Foto: FC Fatih Türkgücü Meschede

Zwei gestandene Landesliga-Spieler für Fatih Türkgücü Meschede

Der Bezirksliga-Meister legt auf dem Transfermarkt nach

Für die erste Landesliga-Saison des Vereins erhöht Fatih Türkgücü Meschede die Zugangsseite auf neun Spieler. Vom benachbarten SV Brilon hat die sportliche Leitung der Mescheder einen Transfer-Doppelpack schnüren können.

Zum einen zieht es Abwehrspieler Ilkay Nagis zum amtierenden Bezirksliga-Meister. Der aus Meschede stammende Nagis spielt seit 2022 an der Briloner Jakobuslinde. Nach zwei Saisons und 41 Landesligapartien bleibt der 23-Jährige trotz Abstiegs des SV Brilon in der Landesliga und wechselt zu Fatih.

Ilkay Nagis begann das Fußballspielen in der Jugend des "großen" SSV Meschede und wurde schließlich in den Nachwuchsabteilungen des SC Neheim, TSC Eintracht Dortmund, RW Essen, RW Ahlen und SV Lippstadt. Über die U19 der Hammer SpVg gelang Nagis in der Saison 2020/21 der Sprung in den Oberliga-Kader des HSV, wo es jedoch zu keinem Einsatz kommen sollte und er 2021 stattdessen zum damaligen Landesligisten IG Bönen wechselte. Nach einem Jahr ging es für den Deutsch-Türken wieder in Richtung Heimat Sauerland zum Landesligisten SV Brilon.

"Als Landesliga-Meister mit IG Bönen hat er sich einen Namen gemacht und zuletzt seine Fähigkeiten beim SV Brilon unter Beweis gestellt. Trotz des Abstiegs seines letzten Vereins bringt Ilkay Nagis reichlich Erfahrung mit und ist ein bekanntes Gesicht in der Gemeinde", so Fatih Türkgücü Meschede bei seiner Vorstellung.

>>> das ist Ilkay Nagis

Den Weg aus dem Rembe-Sportpark zu Fatih Türkgücü mitgehen wird Nagis' Teamkollege Emre Pistofoglu. Der 24-Jährige spielt bereits seit 2018 in der Landesliga-Staffel 2 und stammt aus der Jugend der HSK-Kreisligisten TuS Velmede/Bestwig und SSV Meschede.

Nach vier Jahren im Nachwuchs des SV Brilon spielte Pistofoglu für eine Saison in der U19-Landesliga bei Westfalia Rhynern, ehe sich 2018 der Briloner Lokalrivale RW Erlinghausen die Dienste des zentralen Mittelfeldspielers leistete. Zwei Jahre später kehrte Pistofoglu zum SV Brilon zurück.

In sechs Landesliga-Saisons bringt es Emre Pistofoglu zu 120 Einsätzen (über 9.800 Minuten), zehn Treffern und sechs Assists.

"Emre ist bekannt für seine beeindruckende Präsenz im Mittelfeld, wo er als absoluter Abräumer agiert. Seine Fähigkeit, sowohl defensive Aufgaben mit Bravour zu meistern als auch das Spiel nach vorne anzutreiben, macht ihn zu einem wertvollen Spieler für unsere Mannschaft. Seine konstante Leistung und seine Einsatzbereitschaft zeichnen ihn aus und werden ihn zu einem unverzichtbaren Bestandteil des Teams machen", so Fatih Türkgücü bei seiner Vorstellung.

>>> das ist Emre Pistofoglu

Die Transfers von Fatih Türkgücü Meschede zur Saison 24/25

Zugänge: Trainer Philipp Stange (Co-Trainer U17-Juniorinnen DSC Arminia Bielefeld), Pasquale Neufeld (SV Westfalia Soest), Friedrich Wischer, Ilkay Nagis, Emre Pistofoglu (alle SV Brilon), Maurice Eckel (TuS Sundern), Justin Schröter (SC Neheim), Jan Schamoni (SSV Meschede), Oliver Friday (TuRa Freienohl), Abdurrahman Hatap (SC Berchum/Garenfeld)

Abgänge: Kastriot Veseli, Osman Albayrak, Adrian Dybiec (alle SuS Langscheid/Enkhausen), Joel Romero Marques, Engin Can Kocatürk, Mehmet Kahya (alle SSV Meschede), Cem Eren Akdemir (Ziel unbekannt)

Aufrufe: 011.6.2024, 09:27 Uhr
redAutor