2024-03-04T12:27:13.471Z

Allgemeines
– Foto: Angelo Wiesner

Zehn-Tore-Spektakel im Bernhardt-Vocke-Stadion

Siebert-Grüneberg und Buhse stechen heraus

Am vergangenen Samstag traf der TSV Immenhausen im Rahmen eines Freundschaftsspiels zuhause auf den Turn- und Sportverein aus Nieste. Dabei kam es zu einem offenen Schlagabtausch, der bis zum Ende Spannung bot.

Das Spiel begann mit einem Tor die Gastgeber, als Denis Leinweber in der 19. Spielminute das Netz traf, nachdem Fabio Caracciolo ihm die Vorlage geliefert hatte. Die Gäste ließen sich jedoch nicht lange bitten und glichen in der 29. Minute durch Ben Buhse aus. Immenhausen zeigte sich weiterhin stark und ging erneut in Führung, als Nico Siebert-Grüneberg in der 40. Minute per Kopfball sein erstes Tor des Tages erzielte, diesmal nach einer Vorlage von Nasim Ghasemi. Doch Nieste blieb hartnäckig und glich noch vor der Halbzeitpause aus, als erneut Buhse in der ersten Minute der Nachspielzeit sein zweites Tor erzielte.

In der zweiten Halbzeit setzte Immenhausen seine Angriffe fort und ging erneut durch Siebert-Grüneberg in Führung, der damit in der 49. Minute seinen zweiten Treffer der Partie erzielte. Nils Hellwig erhöhte drei Minuten später auf 4:2 für die Gastgeber. Die Gäste kämpften jedoch verbissen und verkürzten durch einen Foulelfmeter von Buhse in der 62. Minute, der einen Sahnetag hatte. Sieben Minuten darauf erhöhte Dennis Kastrop auf Vorarbeit von Siebert-Grüneberg auf 5:3, ehe Christian Schneider in der 82. Spielminute noch einmal auf 4:5 verkürzte. Schließlich setzte Siebert-Grüneberg in der Nachspielzeit einen Foulelfmeter zum 6:4 für Immenhausen um, wodurch er wie Buhse sein drittes Tor des Tages erzielte.

Das Spiel endete somit mit einem aufregenden 6:4-Sieg für Immenhausen, wobei Nico Siebert-Grüneberg und Ben Buhse als herausragende Torschützen hervorstachen. Während der TSV am kommenden Sonntag auswärts im Rahmen eines Freundschaftsspiels auf den VfL Kassel trifft, spielt der Tuspo am kommenden Samstag bei der SG Reinhardshagen.

Aufrufe: 011.2.2024, 11:00 Uhr
GUNAutor