2024-02-29T12:18:27.553Z

Allgemeines
– Foto: Timo Babic

Yannik Ehlers entführt Punkt aus Oldenburg

Im Oberliga-Niedersachsen-Duell zwischen dem VfL Oldenburg und dem MTV Eintracht Celle endete die Partie mit einem 2:2-Unentschieden. Bereits im Vorfeld deutete sich an, dass beide Teams auf Augenhöhe agieren würden, und das Endergebnis bestätigte diese Vermutung. Im Hinspiel hatte der MTV Eintracht Celle mit 3:0 die Oberhand behalten.

Den Anfangstreffer für den VfL Oldenburg erzielte Moritz Brinkmann in der 17. Minute, gefolgt von Marcel Rassmann, der das Team in der 24. Minute mit 2:0 in Führung brachte. Doch der MTV Eintracht Celle kämpfte sich zurück ins Spiel und verkürzte durch einen verwandelten Elfmeter von Yannik Ehlers in der 27. Minute auf 1:2. Die knappe Pausenführung für den VfL Oldenburg sollte sich als nicht ausreichend erweisen. Zur zweiten Halbzeit wechselte der MTV Eintracht Celle Valentin von Behr für Philip Köhler ein. In der 54. Minute gelang Ehlers mit seinem zweiten Treffer der Ausgleich zum 2:2. Obwohl alles nach einem Sieg für den VfL Oldenburg aussah, wurde das Aufbäumen des MTV Eintracht Celle belohnt, und die Partie endete unentschieden.

Die Abwehr des VfL Oldenburg zeigte sich mit 36 Gegentoren in 18 Spielen anfällig, während die Offensive immerhin 33 Treffer erzielte. Nach dieser Begegnung belegt das Team von Trainer Patrick Degen den zehnten Platz in der Tabelle. Die Bilanz der letzten fünf Heimspiele ist allerdings ausbaufähig, da nur vier von möglichen 15 Punkten geholt wurden.

Der MTV Eintracht Celle findet sich derzeit auf dem 13. Tabellenplatz wieder und konnte die Mini-Siegesserie von zwei Spielen nicht ausbauen. Mit fünf Siegen, fünf Unentschieden und sechs Niederlagen steht das Team momentan da. Der VfL Oldenburg verzeichnet insgesamt sieben Siege, drei Remis und acht Niederlagen.

Als nächstes tritt der VfL Oldenburg am Samstag um 14:00 Uhr gegen SV Meppen 2 an, während der MTV Eintracht Celle einen Tag später zur gleichen Zeit den Rotenburger SV empfängt.

Aufrufe: 011.2.2024, 18:50 Uhr
RedAutor