Ferdinand Brauchle: "Am Ende der Saison zweistellig abschließen"

22 Tore in der Kreisklasse 3

Ferdinand Brauchle vom WSV Unterammergau ist der ERDINGER-Torschützenkönig in der Kreisklasse 3. Wir unterhalten uns mit ihm LIVE am Dienstag um 17.30 über seine Auszeichnung.

München - Ferdinand Brauchle hat den begehrten Preis von ERDINGER abräumen dürfen. Der 26-jährige durfte sich die 15 Kästen Bier schmecken lassen, die die Brauerei jedes Jahr als Prämie ausgibt. Am Dienstag um 17.30 erfahren wir von Brauchle, wo es für ihn und den WSV diese Saison hingehen soll und wie viel Bier noch übrig ist.

Der Stürmer des WSV Unterammergau ist der Torgarant der Mannschaft. In der vergangenen Mammut-Saison erzielte Brauchle 22 Tore. Den Aufstieg verpassten die Unterammergauer denkbar knapp, am Ende scheiterte der Tabellenzweite an der Quotientenregel.

Brauchle zur Corona-Pause: "Mit den Spezln aus der Mannschaft Fußball spielen, hab ich am meisten vermisst"

Durch die schwierige Saison-Konstellation, die die Pandemie heraufbeschworen hat, konnte Brauchle vielleicht auch nicht sein ganzes Potenzial ausschöpfen. Die Kreisliga 3 startet am 31.07. mit dem Samstagnachmittags-Kracher gegen die Reserve aus Garmisch-Partenkirchen. Im Oktober des vergangenen Jahres erzielte Brauchle bei diesem Spiel 3 Tore - in 22 Minuten.

In einem Interview im November mit fussball-vorort sprach Brauchle auch schon über die Vorbereitung zur neuen Saison: "Für uns wird sie entspannt, da wir zu Beginn keine Ambitionen nach oben hatten und jetzt sehr gut da stehen"

In wie fern Ferdinand Brauchle auch für die kommende Saison Ambitionen hegt, den Titel "ERDINGER-Torschützenkönig" zu erlangen und ob es eine entspannte Vorbereitung mit dem WSV gab, wollen wir am Dienstag um 17.30 im LIVE-Interview auf Facebook von ihm wissen. (Magdalena Schwaiger)

Aufrufe: 026.7.2021, 12:16 Uhr
Magdalena SchwaigerAutor

Verlinkte Inhalte