2024-06-13T13:28:56.339Z

Allgemeines
– Foto: Marco Zimmer

Wetschen gewinnt Top-Spiel und ist einzig ernsthafter HSC-Verfolger

Jetzt ist alles bereit für den Showdown

Der 32. Spieltag der Landesliga Hannover bot spannende Spiele und 40 Treffer. Der HSC Hannover und der TSV Wetschen marschieren im an der Spitze, während im Mittelfeld und unteren Tabellendrittel ebenfalls entscheidende Punkte gesammelt wurden.

Ein packendes Spiel mit vielen Toren sahen die Zuschauer bei HSC BW Schwalbe Tündern gegen den SV 1946 Bavenstedt. Ugur Aydin eröffnete den Torreigen in der 20. Minute, gefolgt von Alexander Manka kurz vor der Halbzeit. Manuel Lehnhoff erhöhte auf 3:0, bevor Bavenstedt eine beeindruckende Aufholjagd startete. Berkan-Ibrahim Cakir traf zweimal, Tim Friedrich und Mahdi Kahled Biso stellten das Spiel zwischenzeitlich auf den Kopf. Doch Manka glich in der 77. Minute aus, und Florian Henze sorgte in der Nachspielzeit für den Siegtreffer.

HSC BW Schwalbe Tündern – SV 1946 Bavenstedt 5:4
HSC BW Schwalbe Tündern: Alexander Fischer, Adrian Gurgel, Kris-Lennart Müller, Alagie Peterson Jobe, Florian Henze, Ugur Aydin (68. Lorenco Rebic), Silas Bödecker (85. Christiano Figueiredo Santos), Alexander Manka, Manuel Lehnhoff, Kamil Jermakowicz (80. Ole Heller), Julian David (70. Tom Schieb) - Trainer: René Hau
SV 1946 Bavenstedt: Jan Arendt, Asad Dlakic, Berkan-Ibrahim Cakir, Tristan Heine, Leon-Malte Schrader (52. Marcel Czauderna), Luis Baule (63. Mahdi Kahled Biso), Sven Reimann (61. Cedric Jahnel), Tim Friedrich, Batuhan Kavakli (85. Noah Sander), Inyoung Kwak (46. Timo Wittkowski), Till-Bastian Franzmann - Trainer: Omar Fahmy
Schiedsrichter: Tim Wieggrebe
Tore: 1:0 Ugur Aydin (20.), 2:0 Alexander Manka (44.), 3:0 Manuel Lehnhoff (48.), 3:1 Berkan-Ibrahim Cakir (56.), 3:2 Tim Friedrich (60.), 3:3 Berkan-Ibrahim Cakir (72.), 3:4 Mahdi Kahled Biso (76.), 4:4 Alexander Manka (77.), 5:4 Florian Henze (90.+6)

Der FC Sulingen konnte sich in einem spannenden Spiel gegen TuS Garbsen mit 3:2 durchsetzen. Bjarne Meyer brachte Sulingen früh in Führung, doch Mihajlo Mijatovic drehte das Spiel mit zwei Treffern für Garbsen. Meyer glich in der zweiten Halbzeit erneut aus, bevor Maurice Krüger in der 85. Minute den entscheidenden Treffer für Sulingen erzielte.

FC Sulingen – TuS Garbsen 3:2
FC Sulingen: Thorben Klöcker, Dennis Könker, Mathis Wohlers (57. Maurice Krüger), Bennet Lüdecke (92. Felix Klare), Marvin Zawodny, Roman Obst, Viktor Gense, Lars Mesloh, Bjarne Meyer (73. Daniel Siemers), Martin Roughley (92. Janis Ehlers), Lauritz Meyer (91. Marian Pingel) - Trainer: Stefan Rosenthal
TuS Garbsen: Kai-Patrick Bäte, Tim Windhorn, Luca Wiesberg, Mehmet-Veysi Aydin (62. Argjend Morina), Anil Deniz, Franz Hellwig, Marc Riebold, Mihajlo Mijatovic, Fjon Böttcher, Felix Beiser (33. Andre Zurmühlen), Nico Schumüller - Trainer: Daniel Tomaschewski
Schiedsrichter: Wilken Bargemann
Tore: 1:0 Bjarne Meyer (3.), 1:1 Mihajlo Mijatovic (24.), 1:2 Mihajlo Mijatovic (36.), 2:2 Bjarne Meyer (58.), 3:2 Maurice Krüger (85.)

Eine starke Leistung zeigte der FC Eldagsen im Heimspiel gegen den 1. FC Wunstorf. Jose Ruben Perez traf früh für die Gastgeber, und Lucas Brünig machte in der Nachspielzeit alles klar. Eldagsen verdiente sich die drei Punkte durch eine solide Defensivarbeit und effizientes Konterspiel.

FC Eldagsen – 1. FC Wunstorf 2:0
FC Eldagsen: Marcel Bürst, Sebastian Mende, Garvin Mulamba (83. Jan Flügge), Aleksi Caci, Lucas Brünig, Tom-Leon Arlt, Timon Scharmann (94. Felix Groth), Jose Ruben Perez (72. Philipp-Moritz Meyer), Ibrahim Özel (57. Sandro-Jose Padial) (75. Fabian Carduck), Mark Jeske, Jan Pinkerneil - Trainer: Christian Marx
1. FC Wunstorf: Jaro Kober, Hüseyin Yüksel (27. Kostiantyn Panin), Daniel Stojanov, Gürkan Öney (70. Nick Pape), Tugrancan Singin, Riccardo Diaco (46. Mohammad Chahrour), Zeki Dösemeci, Bastian Gandyra (67. Sefa Kösger), Ioannis Gkegkprifti, Murat Saglam, Illia Povalii - Trainer: Steffen Dreier - Trainer: Onur Köse
Schiedsrichter: Marian Hantke
Tore: 1:0 Jose Ruben Perez (13.), 2:0 Lucas Brünig (90.+4)

Es war die vielleicht größte Überraschung des Spieltags: Im einzigen torlosen Spiel trennten sich der VfL Bückeburg und SC Hemmingen-Westerfeld. Beide Teams hatten Chancen, konnten diese jedoch nicht nutzen. Hemmingen-Westerfeld bleibt damit auf dem dritten Tabellenplatz, während Bückeburg einen womöglich noch eminent wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg sammelte.

VfL Bückeburg – SC Hemmingen-Westerfeld 0:0
VfL Bückeburg: Mario Homeier, Alexander Kummert, Maurice Matz (83. Dominik Weiß), Jan-Luca Steierberg, Julian Steierberg, Marcel Buchholz (88. Bjarne-Niels Struckmeier), Noah-Mattis Bartke (62. Philipp Rohde), Moritz Leberke (72. Marvin El Kattan), Alexander Bremer, Bastian Evers (71. Marlo Niemann), Christian Paul Schwier - Trainer: Sören Raschke - Trainer: Martin Prange - Trainer: Nico Felix
SC Hemmingen-Westerfeld: David Ndiaye, Clemens Grage, Niko Kyparissis, Marlo Smak (46. Alexander Druzhinin), Finn-Marten Scharenberg (68. Taras Romancenko), Tom Brauer, Benedikt Biehl (59. Justin Hansow), Christopher Schultz, Luca Joel Warnecke (59. Michael Gerlach), Karim Kholladi, Adrian Udovicic (80. Joshua Robin Tawahen) - Trainer: Martin Pyka - Trainer: Tim-Hendrik Hoffmann
Schiedsrichter: Tim Wieggrebe
Tore: keine Tore

Der TSV Pattensen dominierte die Partie gegen die SpVgg Niedersachsen Döhren und siegte verdient mit 4:1. Steven Melz war der Mann des Tages mit einem Hattrick. Jörn Hofmeister konnte für Döhren verkürzen, aber Lukas Von Der Ah stellte den alten Abstand wieder her. Pattensen sicherte sich Punkte im Kampf um die oberen Tabellenplätze.

TSV Pattensen – SpVgg Niedersachsen Döhren 4:1
TSV Pattensen: Malik Liam Pretzsch, Felix Dempwolf, Joel Wauker, Richard Jemelin (72. Maximilian Schulz), Lukas Von Der Ah, Til Buchmann, Markus Scholz (55. Edwin Hertel), Christoph Björn Samow, Darius Marotzke, Lukas Brunsing (56. Marc-Kevin Pohl), Luca-Alexander Wagner (39. Steven Melz) - Trainer: Sebastian Franz
SpVgg Niedersachsen Döhren: Luca-Leon Möller, Marko Grahovac (68. Aram Alo), Richard Mensah, Philip Wagner, Jörn Hofmeister, Christopher Wollny (74. Robin von Freeden), Patrick Olbrich (61. Prince-Duah Yeboah), Marco Jank, Hamilton Addo Kuffour (46. Obed Owusu), Louis Bennett Liebold, Benedict Thomassek (52. Yannick von Freeden) - Trainer: Till Uhlig
Schiedsrichter: Niklas Seide
Tore: 1:0 Steven Melz (48.), 2:0 Steven Melz (54.), 3:0 Steven Melz (76.), 3:1 Jörn Hofmeister (78.), 4:1 Lukas Von Der Ah (84.)

VfR Evesen feierte einen klaren 4:0-Sieg gegen SSG Halvestorf-Herkendorf. Samuel Pentke eröffnete das Spiel bereits in der zweiten Minute, Finn-Kristian Fischer und Ülkem Kilic mit einem Doppelpack in der zweiten Halbzeit sorgten für den deutlichen Endstand. Evesen klettert damit auf den neunten Platz.

VfR Evesen – SSG Halvestorf-Herkendorf 4:0
VfR Evesen: Christian Förster, Kevin Gottwald, Samuel Pentke, Shane David Newey (65. Niko Kleiber), Cedric Schröder, Sebastian Hull, Bennett Heine, Lennard Heine (65. Gabriel Khalaf), Paskal Fichtner (75. Saif Hussain), Civan Ertem (62. Ibrahim Khodr), Finn-Kristian Fischer (75. Ülkem Kilic) - Trainer: Mirco Möller
SSG Halvestorf-Herkendorf: Robin Bartels, Kai Brixius, Marco Elias (71. Nils Bollwitte), Tim Arndt, Tim Bartelt (53. Sören Vespermann), Cezar-Marco Paraschiv (45. Seyhmus Karayilan), Mehmet Özün, Albion Rexha (62. Juan Miguel Kolanowski), Dennis Fulek, Simon Eickhoff, Jan-Christoph Thom - Trainer: Rik Balk
Schiedsrichter: Till Schierbaum
Tore: 1:0 Samuel Pentke (2.), 2:0 Finn-Kristian Fischer (56.), 3:0 Ülkem Kilic (77.), 4:0 Ülkem Kilic (81.)

Der TSV Wetschen setzte sich torreichen Topspiel mit 5:2 gegen den TSV Krähenwinkel/Kaltenweide durch. Joshua Heyer eröffnete das Spiel, Xelat Atalan glich kurz darauf aus. Doch Moritz Raskopp und Finn Raskopp machten mit ihren Treffern den Unterschied. Atalan konnte nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Durch die Niederlage ist Krähenwinkel/Kaltenweide aus dem Meisterschaftsrennen ausgeschieden, Wetschen bleibt letzter ernsthafter Verfolger des HSC Hannover, gegen den es am kommenden Spieltag zum Showdown kommt.

TSV Krähenwinkel/Kaltenweide – TSV Wetschen 2:5
TSV Krähenwinkel/Kaltenweide: Andre Pigors, Christopher Marre (64. Naveen Ragu), Halil Aydemir, Alexander Dosch, Tom Selzam (64. Aron Gebreslasie), Philipp Kahl (46. Florian Houck), Patrick Richter, Justin Zhukhovitskiy (77. Dennis Yeboah), Tristan Schmidt (74. Oliver-Otto Pfeuffer), Kevin Malarowski, Xelat Atalan - Trainer: Pascal Preuß
TSV Wetschen: Lars Goebel, Joshua Heyer, Maris Thiry, Finn Raskopp, Til Jarne Lohaus (74. Lukas Heyer), Kyrylo kozin, Julian Fehse, Moritz Raskopp (78. Philip-Pascal Kürble), Nico Fileš (54. Torge Rittmeyer), Timo Hibbeler, Louis Thelken - Trainer: Björn-Dieter Wnuck
Schiedsrichter: Laurence Büchner
Tore: 0:1 Joshua Heyer (12.), 1:1 Xelat Atalan (14.), 1:2 Moritz Raskopp (22.), 1:3 Moritz Raskopp (33.), 1:4 Finn Raskopp (46.), 1:5 Finn Raskopp (59.), 2:5 Xelat Atalan (82.)

Der Tabellenführer HSC Hannover behauptete seine Spitzenposition mit einem 4:1-Sieg gegen den FC Lehrte. Marcel Langer verwandelte einen Elfmeter zur Führung, Luc-Elias Fender legte nach. Justin Weiser brachte Lehrte zurück ins Spiel, doch erneut Fender und Michael Zajusch stellten den deutlichen Endstand her.

HSC Hannover – FC Lehrte 4:1
HSC Hannover: Bastian Fielsch, Fabian Weigel, Jonas Röhrbein (90. Paul Lachmann), Ferdinand Schwenger (74. Dominik Spicka), Adeyemi Ayodele, Leander Baar, Marcel Langer, Gibril Ceesay (89. Michael Zajusch), Mehmet-Salih Kalhan (59. Moritz Riegel), Evren Serbes, Luc-Elias Fender - Trainer: Vural Tasdelen
FC Lehrte: Obrad Sosic, Sahin Caran, Kesip Caran, Leonardo Berisha (83. Lennart Kreß), Patrik Ehlert, Volkan-Umut-Fatih Gürbüz (86. Niklas Haase), Florian Jackowski, Tobias Schmitt (65. Christopher Reinecke), Granit Tahiri (57. Sahin Caran), Justin Weiser, Anthony Marcellus Reid - Trainer: Willi Gramann
Schiedsrichter: Nils-René Voigt (Hannover)
Tore: 1:0 Marcel Langer (39. Foulelfmeter), 2:0 Luc-Elias Fender (41.), 2:1 Justin Weiser (61.), 3:1 Luc-Elias Fender (87.), 4:1 Michael Zajusch (89.)

Der OSV Hannover setzte sich souverän mit 3:0 gegen 1. FC Sarstedt durch. Silas Löhnig eröffnete früh, Ferhat Bikmaz und Emir Tan machten in der zweiten Halbzeit alles klar. Sarstedt bleibt damit tief im Tabellenkeller, während OSV Hannover ins obere Mittelfeld vorstößt.

OSV Hannover – 1. FC Sarstedt 3:0
OSV Hannover: Maximilian Kemmesies, Joel Ofosua (87. Cyprian Bruno Brux), Ferhat Bikmaz, Francesco Rizzo, Bülent Durduran, Deniz Tayar (81. Noah Manke), Daniel Degner (63. Oskar Morling), Silas Löhnig (57. Sardan Miho), Jaaub Fakih, Tim Renfordt, Paul Schoppe (70. Emir Tan) - Trainer: Yilmaz Dag
1. FC Sarstedt: Jonas Schmedt, Malik Dieudonne Mamadou, Niklas-Dominik Schröder, Gideon O´Donnell, Christian Schäfer (74. Dorian Müller), Justin Grete (60. Jessey Agyemang), Max Schäfer, Aiman Hoballah, Mika Türschen (67. Conner-Tyron O´Donnell), Moritz Müller von Blumencron, Jiseong Park (79. Rudolf Flemmer) - Trainer: Marc Vucinovic
Schiedsrichter: Wilken Bargemann
Tore: 1:0 Silas Löhnig (6.), 2:0 Ferhat Bikmaz (32.), 3:0 Emir Tan (90.+2)

Aufrufe: 027.5.2024, 19:04 Uhr
redAutor