Westerstede wartet auf Erfolg

Nur ein kleines Programm an Spielen wurde an diesem Wochenende in der Fußball-Fusionsliga ausgetragen. Auch die Partie des TuS Lehmden gegen ...
den VfL Oldenburg II fiel ins Wasser. Lieber Pause hätten wahrscheinlich auch die Spieler des FSV Westerstede gemacht.

SG Wangerland/Tettens - FSV Westerstede 3:2. Der FSV bleibt sieglos im Tabellenkeller hängen. Aras Khalaf hatte den FSV früh in Führung gebracht, als er in einen Querpass der Gastgeber lief und den Ball überlegt ins Tor schoss (4.). Jan Rieken erzielte mit einem Distanzschuss den Ausgleich für die SG. Nach der Pause war der FSV die bessere Mannschaft, kassierte aber durch Benjamin Tigges das 1:2. Danach hatten die Westersteder vier hochkarätige Chancen, doch nur Tobias Rosinski konnte seine zum Ausgleich nutzen (70.). In der Nachspielzeit überschlugen sich die Ereignisse. Erst verweigerte der Schiedsrichter dem FSV einen glasklaren Foulelfmeter, dann brachte Jannis Köster ihn durch sein Kontertor um den verdienten Punkt. "Die Mannschaft hat stark gekämpft, aber im Moment läuft einfach alles gegen uns", meinte FSV-Trainer Rene Koopmann.

FC Nordenham - VfL Bad Zwischenahn 4:1. Die Bad Zwischenahner gerieten schon frühzeitig auf die Verliererstraße, denn Frederik Lachnitt erzielte schon in 2. Minute das 1:0 für die Platzherren. Vier Minuten später war Lachnit dann erneut erfolgreich. Nach dem 3:0 durch Tobias Schindler (42.) schien die Partie schon vor der Pause entschieden zu sein, doch Alexander Zaher brachte den VfL mit dem Pausenpfiff auf 3:1 heran. Mustafa Seker machte dann mit dem vierten Treffer für die Platzherren alles klar (65.).

Aufrufe: 011.9.2017, 04:37 Uhr
Manfred MietzonAutor

Verlinkte Inhalte