Auf der Anlage von Grün-Weiß Holten hat es einen Bombenfund gegeben.
Auf der Anlage von Grün-Weiß Holten hat es einen Bombenfund gegeben. – Foto: GWH

Weltkriegsbombe auf der Anlage von Grün-Weiß Holten gesprengt

Am Donnerstag um 14.30 Uhr wurde eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg kontrolliert gesprengt, weil eine Entschärfung nicht möglich war.

Auf der Sportanlage von Grün-Weiß Holten kam es am Donnerstag um 14.30 Uhr zu einem ungewöhnlichen Ereignis. Denn bei Untersuchungsarbeiten nach Kampfmitteln war auf dem Sportplatz eine Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Das vermeldete die Stadt Oberhausen auf ihrer Facebook-Seite. Und diese konnte, anders als das zumeist der Fall ist, nicht entschärft werden, weshalb sie am Nachmittag kontrolliert gesprengt werden musste.

Die soll den Angaben zufolge in einem mehrere Meter tiefen Loch erfolgt sein, das mit 80 Tonnen Sand und mehr als 20.000 Litern Wasser befüllt war. Die Sprengung hat auch eine Evakuierung zur Folge, von der nach städtischen Angaben 343 Menschen im Radius von 250 Metern rund um die Fundstelle betroffen sind. Seit 11 Uhr lief die Evakuierung der besagten Personen. Wer aus diesem Personenkreis nicht über einen alternativen Aufenthaltsort verfügte, konnte sich in der Aula der Heinrich-Böll-Gesamtschule melden. Wer die Wohnung aus gesundheitlichen Gründen nicht alleine verlassen konnte, war aufgerufen, sich bei der Feuerwehr unter der Rufnummer 19222 zu melden. Um 14.30 meldete die Stadt dann plangemäß, dass die kontrollierte Sprengng erfolgreich war.

Für die Bewohner im Umreis von 500 Metern, und das waren dann bereits 1577 Personen, galt die Anweisung, dass sie ab 14 Uhr die Häuser und Wohnungen nicht mehr verlassen durfen. In diesem Bereich liegen auch die Kastellschule sowie die zwei Kindertageseinrichtungen der evangelische Kindergarten Holten und der katholische Kindergarten St. Johann.

Zudem wies die Stadt darauf hin, dass an folgenden Kreuzungen ab 14 Uhr Straßensperrungen vorgenommen wurden: Fußweg Emscher, Drostenkampstraße/Einm. Bahnstraße, Lützowstraße/Einm. Bahnstraße, Elisenstraße/Einm. Robert-Bosch-Straße, Elisenstraße/Einm. Wasserstraße, Lützowstraße/Einm. Graf-Von-Der-Mark-Straße, Graßhofstraße/Einm. Brusbachstraße, HOAG-Trasse, Hermannstraße/Einm. Bahnstraße, Bahnstraße/Einm. Weißensteinstraße, Otto-Roelen-Straße, Flugtraße 40, Bruchsteg 21, Roggenstraße/Einm. Bahnstraße, Mechthildisstraße/Einm. Kastellstraße, Mittelstraße/Einm. Kastellstraße, Schulstraße/Einm. Kastellstraße, Wasserstraße/Einm. Kastellstraße, Lützowstraße/Höhe Stadtgrenze, HOAG-Trasse/Höhe Stadtgrenze.

Welche Auswirkungen die Maßnahmen auf den Spielbetrieb der Sportanlage haben könnten, geht aus den Angaben der Stadt gegenwärtig nicht hervor. Wir halten Euch an dieser Stelle auf dem Laufenden.
Aufrufe: 019.1.2023, 12:55 Uhr
Sascha KöppenAutor