Alemannia Waldalgesheim will bei den Sportfreunden Eisbachtal punkten.
Alemannia Waldalgesheim will bei den Sportfreunden Eisbachtal punkten. – Foto: Oliver Zimmermann

Waldalgesheim: Es geht um Punkte gegen den Abstieg

Oberligist Alemannia Waldalgesheim will bei Schlusslicht Eisbachtal Trendwende schaffen

Waldalgesheim. Marcel Fennel kränkelt. Der Chefcoach des Fußball-Oberligisten SV Alemannia Waldalgesheim konnte die Trainingseinheit am Montag nicht leiten, hofft aber, an diesem Mittwoch (20 Uhr) im Nachholspiel bei den Sportfreunden Eisbachtal wieder an der Seitenlinie stehen zu können. Gegenüber dem ersten, wegen Nebels abgebrochenen Versuchs in Nentershausen hat sich an der Tabellen-Konstellation wenig geändert. Doch die Eisbachtaler holten am vergangenen Wochenende einen Punkt, während die Alemannen das bittere 2:5 gegen Karbach im Gepäck haben.

„Wir brauchen eine 180-Grad-Drehung“, sagt Marcel Fennel, der hofft, dass seine Mannschaft das Spiel vom vergangenen Freitag schnell abschütteln kann. „Wir müssen unsere Leistung auf den Platz bringen“, fordert der 37-Jährige: „Mit Mut und Selbstvertrauen. Wir müssen einfach viele Dinge besser machen.“ Den immer noch erreichbaren fünften Platz blendet der Trainer aus. Für ihn geht es aktuell nur noch um Punkte gegen den Abstieg. Und da ist ein Dreier beim Schlusslicht Eisbachtal fast schon Pflicht. Dazu muss das Team aber anders auftreten als gegen Karbach oder beim vorzeitig beendeten Auftritt in Nentershausen. Denn da hätte die Alemannia nach zwölf Minuten schon höher zurückliegen können als 0:1.

Abwehrspieler Daniel Braun fehlt im Westerwald berufsbedingt. Seinen Platz könnte der wiedergenesene Sebastian Platten einnehmen, während Niklas Brach noch krankgeschrieben ist. Auch Baris Yakut dürfte mit grippalem Infekt ausfallen. Shane Wheeler zeigt ebenfalls Grippe-Symptome. Dafür hofft Marcel Fennel auf einen Einsatz seines zuletzt kranken Keepers Pasquale Patria. Und darauf, dass er selbst in Nentershausen dabei sein kann.



Aufrufe: 022.11.2022, 14:00 Uhr
Volker BuchAutor