2024-03-01T12:31:23.136Z

Vereinsnachrichten
Die Frauen des FC Wacker (blau) und des SV Baltringen lieferten sich eine energiegeladene und kämpferische Partie.
Die Frauen des FC Wacker (blau) und des SV Baltringen lieferten sich eine energiegeladene und kämpferische Partie. – Foto: Charly Achberger
VR Bank Bodensee-Oberschwaben

Wacker rettet nach 2:0-Rückstand noch einen Punkt

Die Frauen des FC Wacker Biberach (3.) haben sich in ihrem letzten Spiel vor der Winterpause mit einem 2:2 (0:2) vom SV Baltringen (5.) getrennt. Die Wacker-Tore erzielten Joana Miranda und Dina Mircic in der Schlussphase, für die 2:0-Führung der Gäste hatten Jennifer Eiberle und Sophia Johanna Rist vor der Pause gesorgt.

Das Heimspiel des FC Wacker gegen den SV Baltringen war von Anfang an energiegeladen. Die erste Halbzeit begann mit zehn guten Minuten der Wackeranerinnen, die dann aber nachließen. So gewann Baltringen die Oberhand und baute viel Druck auf. Zehn Minuten konnten die Gastgeberinnen diesem standhalten, ehe sie in der 20. Spielminute in Rückstand gerieten. In der 32. Minute erhöhte der SVB dann auf 2:0. Fehlende Konzentration und ungenaues Passspiel des Biberacher Teams hatten ihre negative Wirkung gezeigt.

Der Pausenpfiff tat allen Beteiligten des FCW gut. Frisch gestärkt starteten die Wackeranerinnen in die zweite Halbzeit: mit reichlich Energie, besserer Konzentration und unbeugsamen Willen. Dank diesem Kampfgeist und zurückgewonnener Spielfreude verkürzten sie in der 77. Minute auf 1:2 durch Joana Miranda.

Doch damit gaben sich die Wacker-Frauen nicht zufrieden, den Ausgleich wollten sie mindestens noch erreichen. Und diesen schafften sie auch alsbald, in der 79. Minute durch Ðina Mircic.

Die kämpferische geführte Partie endete somit 2:2.

Tore: 0:1 Jennifer Eiberle (20.), 0:2 Sophia Johanna Rist (32.), 1:2 Joana Miranda (77.), 2:2 Dina Mircic (79.).

FC Wacker: Natascha Schmid, Larissa Ege, Michaela Stöckl, Annette Gebert, Melissa Demir (67./Jennifer Ebenhoch), Sabrina Riedmüller, Lara Oßwald, Elisabeth Baur, Habiba Abouelela (34./Dina Mircic), Verena Lootz, Joana Miranda.

SV Baltringen: Tabea Eggert, Larissa Welser (51./Anne Rolser), Nadine Welser, Natascha Golms, Bianca Krug, Eva Gnandt, Jennifer Eiberle (33./Angelina Wörz), Lea-Mara Geiger, Josephine Müller, Sinia Von Bank (26./Sophia Rist/64. Franziska Hagel), Mia Schultheis.

Schiedsrichter: Martin Bertsch.

Nächstes Spiel: SGM Alberweiler II - FCW (Sonntag, 10. März 2024 um 11 Uhr).

Aufrufe: 028.11.2023, 22:15 Uhr
Winfried HummlerAutor