Bild1
Bild1

Hedendorf und Inacio sind wieder vereint

Neuzugang vom TuS Harsefeld

Der Fußball-Landesligist VSV Hedendorf/Neukloster bastelt unter seinem neuen Trainer Björn Stobbe weiter an dem Kader für die Spielzeit 2021/22. Mit dem ehemaligen Spieler Philip Miguel Simoes-Inacio sei der gesuchte Defensiv-Allrounder gefunden worden.

Der 32-Jährige soll mit seiner Erfahrung für defensive Stabilität sorgen. Inacio spielte zuletzt für den Landesligisten TuS Harsefeld und davor für den Buxtehuder SV in der Ober- sowie Landesliga. Von 2013 bis 2015 spielte Inacio schon unter Trainer Björn Stobbe in Hedendorf. Davor war er jahrelang für die SV Ahlerstedt/Ottendorf aktiv.

"Philip ist ein sehr ehrgeiziger Spieler mit Führungsqualitäten auf und neben dem Platz. Ich habe bei den VSV sehr gerne mit ihm gearbeitet und freue mich auf seine Qualitäten", sagt VSV-Trainer Björn Stobbe. Philip Inacio kehrt gerne an die Feldstraße zurück und möchte helfen, die VSV in der Landesliga zu halten. "Für die VSV habe ich mich entschieden, weil das familiäre und fußballerische Portfolio einfach für mich passt. Die Anlage ist eine der spektakulärsten in der Umgebung und das Projekt VSV reizt mich", sagt er. Teammanager Philip Sievers erhofft sich von dem Routinier, dass er die vielen jungen Spieler führt. Insgesamt hätten die VSV in der Breite "einen guten Mix", so Sievers. (jan)

Aufrufe: 027.5.2021, 06:00 Uhr
Tageblatt /janAutor

Verlinkte Inhalte