2024-05-22T11:15:19.621Z

Allgemeines
Enges Duell: Rot-Weiß Darmstadt und Eintracht Wald-Michelbach trennten sich 1:1 unentschieden.
Enges Duell: Rot-Weiß Darmstadt und Eintracht Wald-Michelbach trennten sich 1:1 unentschieden. – Foto: Mara Wolf

VL: Rot-Weiß-Siegesserie im Verfolgerduell gerissen

RW Darmstadt mit Remis bei Eintracht Wald-Michelbach +++ FCA macht nächsten Schritt Richtung rettendes Ufer

Darmstadt. Während die Serie von RW Darmstadt in der Verbandsliga gerissen ist, setzt der FCA Darmstadt seinen Aufwärtstrend fort.

Dieser Text wird euch kostenlos zur Verfügung gestellt von Echo Online.

RW Darmstadt – Eintracht Wald-Michelbach 1:1 (0:0). Durch das Remis sind beide Siegesserie gerissen. Dennoch, nach elf Erfolgen wettbewerbsübergreifend in Serie (ein Vereinsrekord) waren die Rot-Weißen auch mit dem Remis zufrieden. Zumal sie weiter Tabellenzweiter sind, da auch Konkurrent Pars Neu-Isenburg unentschieden spielte. „Das Ergebnis geht so in Ordnung. Da waren sich alle einig. Es war ein Spiel auf hohem Niveau, beide Teams haben viel investiert“, sagte RW-Trainer Dominik Lohrer.


Nach dem 1:0 durch RW-Kapitän Patrick Bohn (51./Foulelfmeter) hatte Ali Gün die Chance zur Vorentscheidung, verpasste diese aber. So kamen die viertplatzierten Gäste durch Felix Fischer (85.) zum Ausgleich. Danach hatte Emin Aykir noch die Chance auf den Darmstädter Siegtreffer, scheiterte aber. So blieb es beim Remis, dass den Rot-Weißen die Chance gibt, eine neue Serie zu starten.

TS Ober-Roden – FCA Darmstadt 1:3 (0:2). Der nächste Schritt ist gemacht. Durch den Erfolg liegen die Arheilger nur noch zwei Punkte vom rettenden Ufer entfernt. Zur Erinnerung: Zum Start im neuen Jahr waren es noch zehn Zähler. „Es läuft“, meinte FCA-Trainer Luca Bergemann daher auch: „Wir kommen näher ran und haben es immer mehr in der eigenen Hand. Denn wir gewinnen auch immer mehr an Selbstverständnis und Selbstvertrauen.“ Und noch etwas zur Erinnerung: Die Arheilger hatten in der Winterpause quasi ihre komplette Mannschaft ausgetauscht, 22 neue Spieler geholt. Diese finden immer besser zusammen, sie haben schon einen ordentlichen Weg nach oben zurückgelegt.

In Ober-Roden hatten Denilson Rodrigues Santos (11.) und Gustavo Torres Cardoso (27.) vor der Pause für den FCA getroffen, Fagner Antonio Ramos (52.) nach der Pause nachgelegt. „Wir hätten noch klarer führen können“, sagte Bergemann. Dass sein Team nach dem 3:0 etwas Tempo rausnahm und die Gastgeber dadurch zum Anschluss (Luis Roth/70.) kamen, habe ihm nicht gefallen. „Aber das will ich jetzt gar nicht kritisieren.“ Schließlich hatte der FCA ja auch den nächsten Schritt gemacht.

Stenogramme
RW Darmstadt – Et Wald-Michelbach 1:1
RW Darmstadt: Steinbrecher – Kalbfleisch (44. Schmieder), Wembacher, Schweickert, Höhl (14. Motzel) – Lerch, Bohn, Gün (75. Sancak), Deußer – Schneider Sanchez (58. Zerouali), Aykir (90.+2 Keil).
Schiedsrichter: Stöhr (Niedernhausen). Tore: 1:0 Bohn (51./Foulelfmeter), 1:1 Fischer (85.). Zuschauer: 220.
TS Ober-Roden – FCA Darmstadt 1:3
FCA Darmstadt: Dias Afonso – Nogueira De Sousa, Correia Marcal, Soares Mendoca, Freitas Borges – Tavares Vieira, Lopes Proenca (74. Faria Chiquie), Torres Cardoso, Rodrigues Santos (74. De Freitas Silva) – Fagner Ramos (74. Goncalo De Paiva), Campora Martinez (87. Salifu).
Schiedsrichter: Probst (Kinzenbach). Tore: 0:1 Rodrigues Santos, 0:2 Torres Cardoso (27.), 0:3 Ramos (52.), 1:3 Roth (70.). Zuschauer: 100.

Aufrufe: 015.4.2024, 08:57 Uhr
Oliver StrerathAutor