Anders als in zahlreichen Partien zuletzt waren die Gustorferinnen gegen Borussia Mönchengladbach ohne Chance.
Anders als in zahlreichen Partien zuletzt waren die Gustorferinnen gegen Borussia Mönchengladbach ohne Chance. – Foto: A. Wahl

Gustorfs Frauen bei Borussia Mönchengladbach total chancenlos

Frauen-Niederrheinliga: Die SG Gustorf/Gindorf musste sich auswärts bei der Reserve von Borussia Mönchengladbach mit 2:6 geschlagen geben.

„Wir hatten keine Chance gegen die Borussia. Es hat auch in dieser Saison noch kein anderes Team geschafft, uns derart spielerisch auseinanderzunehmen, Hut ab vor der Leistung des Gegners. Zwar haben wir kämpferisch auch nicht das abrufen können, was ich eigentlich gewohnt bin, ich glaube eine Chance auf etwas Zählbares hätten wir aber auch dann nicht gehabt”, sagte Gustorfs Trainer Dirk Wistuba nach der 2:6-Niederlage in der Frauen-Niederrheinliga bei Borussia Mönchengladbach II.

Borussia MG II
6:2
SpVg Gustorf

Hemmerden
0:7
SV WiDo

Sina Thurau (7., 43.) und Fatine Moussaoui (16.) stellten im ersten Abschnitt die Weichen für die Mönchengladbacherinnen auf Sieg, nach dem Seitentausch machten Helen Klos (52.), Lotte Vane (76.) und Mareike Visser (90.) das halbe Dutzend Borussia-Treffer voll. Für Gustorf erzielten Vanessa Wistuba (64.) und Nina Schmitz (90.+1) die Tore und betrieben so Ergebniskosmetik.

Auch der SV Hemmerden kassiert deutliche Niederlage

Der SV Hemmerden blieb derweil auch im 26. Saisonspiel ohne Punktgewinn, das Schlusslicht unterlag im Heimspiel Viktoria Winnekendonk deutlich mit 0:7. Jana Claus (8.) und Anna Klucken (37.) trafen im ersten Durchgang, Vivian Tepaß (60., 90.), Klucken (64.), Claus (70.) und Sina Luyven (79.) schraubten das Ergebnis für den Tabellensechsten in Halbzeit zwei auf 7:0 hoch.

Aufrufe: 023.5.2022, 16:00 Uhr
RP / afuAutor