2024-05-24T11:28:31.627Z

Der Spieltag
Die Buxheimer Reihen waren nach dem zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand gegen den SV Memmingerberg geschlossen. Am Ende hieß es 2:2.
Die Buxheimer Reihen waren nach dem zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand gegen den SV Memmingerberg geschlossen. Am Ende hieß es 2:2. – Foto: Jonas Baier

Viktoria Buxheim macht ein 0:2 noch wett

Kreisligist punktet gegen Memmingerberg +++ Der Spitzenreiter TV Boos verliert das Schlagerspiel +++ Sieben tore in Bad Wörishofen

Im Abstiegskampf der Allgäuer Kreisliga Nord zählt jeder Punkt. Und einen solchen ergatterte der FC Viktoria Buxheim noch trotz zwischenzeitlichem 0:2-Rückstand gegen den SV Memmingerberg. An der Spitze verpasste der TV Boos eine Vorentscheidung, gegen den Tabellenzweiten TSV Kamlach verlor der Tabellenführer mit 2:3. Trotzdem haben die Booser noch fünf Zähler Vorsprung.

Das Derby des FC Viktoria Buxheim gegen den SV Memmingerberg endete 2:2, obwohl sich der SVM zwischenzeitlich schon auf der Siegerstraße wähnte. In der 23. Minute hatte Raphael Mutzel zum 0:1 getroffen, sieben Minuten später ließ Korbinian Wiest das 0:2 folgen. Doch Buxheim steckte nicht auf und verkürzte in der 39. Minute durch Max Müller auf 1:2. In der zweiten Halbzeit gelang Müller dann in der 54. Minute der Ausgleichstreffe. Dabei blieb es, obwohl die Viktoria die Schlussminuten in Überzahl überstehen musste. In der 82. Minute hatte Ruslan Ospyshchev Gelb-Rot gesehen.
Schiedsrichter: Florian Schatz (Kaufbeuren) - Zuschauer: 150

Der SC Ronsberg besiegt den TSV Mindelheim deutlich mit 5:1. Schon in der 11. Minute ging Ronsberg durch ein Elfmeter-Tor von Tim Albat mit 1:0 in Führung. Nur vier Minuten später erhöht Tim Albat auf 2:0. In der 28. Minute gelang Patrick Gödrich der Mindelheimer Anschlusstreffer. Spannung kam jedoch keine auf, denn in der zweiten Halbzeit baute Tim Fleschutz die Führung des SC Ronsberg auf 3:1 (58.) aus. In der 76. Minute erhöhte Julian Lingenhöl erst auf 4:1 und ließ Nachspielzeit noch das 5:1 folgen.
Schiedsrichter: Tim Bruckner (Waltenhofen) - Zuschauer: 210

Der SV Oberegg schöpft durch den 3:0-Erfolg gegen die DJK SV Ost Memmingen neue Hoffnung im Abstiegskampf. In der 50. Spielminute erzielte Elias Maurus das erste Tor für Oberegg, nachdem er von Stefan Linder perfekt in Szene gesetzt wurde. In Minute 65 erhöhte Maurus auf 2:0, wiederum nach einem Pass von Linder. Kurz vor Schluss sorgte Christoph Neher noch für das 3:0.
Schiedsrichter: Christoph Grotz (Lengenwang) - Zuschauer: 200

Der TV Boos unterlag im Schlagerspiel dem TSV Kammlach mit 2:3. In der 26. Spielminute ging Spitzenreiter zunächst durch einen Elfmeter in Führung. Sebastian Egger verwandelte souverän, nachdem Marco Gröner gefoult worden war. Nur fünf Minuten später war es Bernd Betz, der auf 2:0 für den TV Boos stellte. Auch hier war Marco Gröner als Vorlagengeber beteiligt. Nach der Halbzeitpause kippte das Spiel. In der 58. Spielminute gelang Tobias Diepolder zunächst der Anschlusstreffer. Die Gäste zeigten große Moral glichen durch Patrick Funk (62.) aus. Das Spiel blieb bis kurz vor Schluss spannend. In der 87. Spielminute gelang Kammlach dann sogar dre Siegtreffer durch Manuel Funk.
Schiedsrichter: Michael Neukirch (Kempten) - Zuschauer: 250

Der TV Bad Grönenbach bezwang das Schlusslicht TSV Lautrach-Illerbeuren knapp mit 2:1. In einer hart umkämpften Partie war der TSV in der 58. Spielminute durch einen Treffer von Manuel Fischer in Führung gegangen. Doch Bad Grönenbach kämpfte weiter und wurde in der Schlussphase belohnt. Florian Henkel erzielte in der 89. Minute das 1:1, in der Nachspielzeit drehte Markus Einsiedler die Partie sogar noch zugunsten des TV (90.+3).
Schiedsrichter: Maximilian Wagner (Kempten) - Zuschauer: 150

Immerhin noch einen Zähler ergatterte der TSV Kirchheim beim 3:3 gegen den TSV Legau. Legau war in der 9. Minute durch Stefan Briechle in Führung gegangen. Kirchheim konnte in der 25. Minute durch Jonas Westermaier ausgleichen. Doch Legau ließ nicht locker lag nach 33 Minuten erneut vorne. Stefan Briechle zeigte sein Können erneut und traf zum 1:2, sieben Minuten später ließ Alexander Schwarz sogar das 1:3 folgen. Die Kirchheimer zeigten Moral und erzielten durch Tobias Freisinger (71.) den Anschlusstreffer. In der 84. Minute gelang Daniel Geiger schließlich der verdiente Ausgleich.
Schiedsrichter: Fabian Härle (Germaringen) - Zuschauer: 75

In einer torreichten Partie setzte sich der FC Bad Wörishofen mit 5:2 gegen die SG Amberg/Wiedergeltingen durch. In der 15. Spielminute gelang zunächst der SG Amberg/Wiedergeltingen durch einen Freistoß von Lukas Zink die Führung. Doch der FC Bad Wörishofen ließ sich nicht beeindrucken und kam in der 24. Spielminute zum 1:1. Adrian Bartsch traf nach einer Vorlage von Tim Krammer. Kurz darauf, in der 28. Minute, ging der FC sogar in Führung. Tobias Ohmann erzielte das 2:1 nach einer Vorlage von Maximilian Gast. Vor der Halbzeitpause erhöhte Maximilian Gast in der 43. Spielminute auf 3:1. Luis Wanninger leistete dabei die Vorlage. Drei weitere Treffer sollten in der Schlussphase folgen. In der 81. Minute gelang der SG per Kopfballtreffer von Lukas Zink der Anschlusstreffer. Doch Bad Wörishofen antwortete prompt. In der 83. Minute erzielte Maximilian Gast das 4:2 nach einer Vorlage von Maximilian Ackermann. Kurz vor Schluss erhielt Simon Marazek von der SG eine Zeitstrafe (85.). In der Nachspielzeit gelang dem FC Bad Wörishofen noch das 5:2. Robin Reichow traf nach einer Vorlage von Moritz Radewaldt.
Schiedsrichter: Jürgen Schneider (Wittislingen) - Zuschauer: 250

Aufrufe: 08.4.2024, 18:22 Uhr
Walter BruggerAutor