Benedict Laverty (mi.) wird von Coach Jochen Seitz (li.) und Sportvorstand Benedikt Hotz (re.) begrüßt.
Benedict Laverty (mi.) wird von Coach Jochen Seitz (li.) und Sportvorstand Benedikt Hotz (re.) begrüßt. – Foto: Moritz Hahn

Laverty kommt: Neuer Offensivmann mit viel Tempo für die Viktoria

24-Jähriger war zuletzt für den 1. FC Schweinfurt aktiv

Gesucht - gefunden! Der SV Viktoria Aschaffenburg hat bis zuletzt nach einem offensiven Außenbahnspieler gefahndet und kann nun Vollzug melden: Benedict Laverty wechselt vom 1. FC Schweinfurt 05 an den Schönbusch. Der 24-Jährige hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieben. Bislang hat er für die Schnüdel, den SV Heimstetten und den FC Augsburg II 59 Regionalligaspiele absolviert.

"Es waren mehrere Aspekte, welche mich überzeugt haben, mich der Viktoria anzuschließen. Sehr wichtig, meine Gespräche mit dem Trainer, welcher von meinen Fähigkeiten als Offensivspieler überzeugt ist und auf mich als Verstärkung setzt. Weiterhin meine Spiele mit Schweinfurt gegen Aschaffenburg in den letzten Jahren, die mir gezeigt haben, dass ich in eine der Top-Mannschaften der Regionalliga Bayern komme, mit Chancen vorne mitzuspielen. Dazu kommt, dass ich zusätzlich noch eine berufliche Fortbildung durchführen kann. Ich brenne darauf, dass es für mich in Aschaffenburg los geht", erläutert Laverty seine Beweggründe.

Zufrieden äußert sich auch Sportvorstand Benedikt Hotz: "Es freut mich, dass wir mit Laverty eine Verstärkung auf der offensiven Außenbahn unter Vertrag nehmen konnten. Die Kaderplanung in der Offensive sind damit vorerst abgeschlossen. Ich bin der Meinung, dass wir mit Bene einen extrem schnellen Spieler bekommen, der auch über den absoluten Willen verfügt.“

Cheftrainer Jochen Seitz hat ab sofort eine Option mehr: "Bene ist ein schneller, technisch versierter Außenbahnspieler der die Regionalliga Bayern gut kennt und schon Erfahrungen gesammelt hat. Mit ihm wollen wir unser Spiel noch flexibler gestalten. Er ist zudem ein feiner Mensch, der gut in unsere Mannschaft passt.“

Aufrufe: 021.7.2021, 05:00 Uhr
M.Willmerdinger / Presse SVAAutor

Verlinkte Inhalte