2024-07-22T11:49:03.802Z

Allgemeines
– Foto: Vogler Images

Vier Tage vor dem Ende: TSV Wetschen übernimmt Tabellenführung

"Demütig sein!" +++ 4:0-Sieg in Garbsen

Im Nachholspiel des 18. Spieltags der Landesliga Hannover triumphiert der TSV Wetschen mit einem deutlichen 4:0-Auswärtssieg gegen TuS Garbsen. Dank einer starken zweiten Halbzeit setzt sich die Mannschaft von Trainer Björn-Dieter Wnuck an die Tabellenspitze. Ein spannender letzter Spieltag steht bevor.

Der TSV Wetschen hat im Nachholspiel des 18. Spieltags der Landesliga Hannover ein klares Zeichen gesetzt und TuS Garbsen mit 4:0 besiegt. Damit übernehmen die Gäste vor dem letzten Spieltag die Tabellenführung und haben nun beste Chancen auf den Aufstieg in die Oberliga.

Die Partie begann ausgeglichen, doch beide Mannschaften taten sich zunächst schwer, klare Torchancen zu erarbeiten. Erst in der zweiten Halbzeit brach der Bann für den TSV Wetschen. In der 48. Minute erzielte Finn Raskopp das wichtige 1:0, das die Gäste endgültig auf Kurs brachte.

TuS Garbsen geriet weiter unter Druck, und die Situation verschärfte sich in der 78. Minute, als Batuhan Demir nach einer Gelb-Roten Karte des Feldes verwiesen wurde. Der TSV Wetschen nutzte die Überzahl gnadenlos aus: Sören Sandmann erhöhte per Freistoß in der 79. Minute auf 2:0, bevor Torge Rittmeyer mit einem Doppelschlag in der 82. und 87. Minute den 4:0-Endstand besiegelte.

Trainer Björn-Dieter Wnuck zeigte sich nach dem Spiel zufrieden: „Jetzt haben wir ein Top-Ergebnis. Man muss auch ehrlicherweise sagen, es ist auch nicht so leicht, in so einer Situation Stand zu halten. Top! Das können wir feiern. Wir müssen sehen, dass wir Donnerstag beim Training die Beine frisch kriegen.“ Und aus dem Spielerkreis war noch zu vernehmen: "Demütig sein!"

Für TuS Garbsen war die Niederlage ein weiterer Rückschlag in einer ohnehin schwierigen Saison. Die Mannschaft von Trainer Daniel Tomaschewski bleibt auf dem vorletzten Tabellenplatz und wird absteigen.

Die Tabelle nach dem Nachholspiel zeigt die Dramatik der Schlussphase der Saison: TSV Wetschen und HSC Hannover liegen punktgleich an der Spitze, wobei Wetschen dank des besseren Torverhältnisses die Nase vorn hat. Der letzte Spieltag verspricht Hochspannung, denn nur der Meister steigt direkt in die Oberliga auf.

------------

Vorschau letzter Spieltag:

  • HSC Hannover vs. SSG Halvestorf-Herkendorf
  • OSV Hannover vs. TSV Wetschen

Die Spannung steigt. Wer wird Meister? Der letzte Spieltag wird es zeigen.

------------

Am kommenden Samstag tritt der TSV Wetschen beim OSV Hannover an, während der HSC Hannover die SSG Halvestorf-Herkendorf empfängt. Beide Spiele werden entscheidend sein für den Ausgang der Saison.

TuS Garbsen – TSV Wetschen 0:4
TuS Garbsen: Kai-Patrick Bäte, Luca Wiesberg, Mehmet-Veysi Aydin, Anil Deniz, Niklas Preuß, Franz Hellwig, Marvin Paßing (81. Felix Beiser), Devin Wutke (82. Fjon Böttcher), Batuhan Demir, Mihajlo Mijatovic, Nico Schumüller - Trainer: Daniel Tomaschewski
TSV Wetschen: Lars Goebel, Joshua Heyer, Maris Thiry, Finn Raskopp, Til Jarne Lohaus (76. Philip-Pascal Kürble), Kyrylo Kozin, Torge Rittmeyer, Lukas Heyer (46. Sören Sandmann), Julian Fehse, Moritz Raskopp, Louis Thelken (46. Alen Suljevic) - Trainer: Björn-Dieter Wnuck
Schiedsrichter: Benjamin Schmidt (Laatzen)
Tore: 0:1 Finn Raskopp (48.), 0:2 Sören Sandmann (79.), 0:3 Torge Rittmeyer (82.), 0:4 Torge Rittmeyer (87.)
Gelb-Rot: Batuhan Demir (78./TuS Garbsen/)

Aufrufe: 05.6.2024, 05:54 Uhr
redAutor