Kehrt zur Saison 2021/2022 zum VfR Neuburg zurück: Ehekirchens Maximilian Jahner (links).
Kehrt zur Saison 2021/2022 zum VfR Neuburg zurück: Ehekirchens Maximilian Jahner (links). – Foto: Daniel Worsch

Ein Quartett für den VfR Neuburg

Trainer verlängern, vier Neue für 2021/2022

Auch wenn es nach wie vor nicht absehbar ist, wann die bayerischen Amateurfußballer wieder in den Trainings- beziehungsweise Punktspiel-Betrieb einsteigen können, laufen bei zahlreichen Vereinen im Hintergrund bereits die Planungen für die Saison 2021/2022 auf Hochtouren. So auch beim Landesligisten VfR Neuburg. Wie die Lilaweißen nun bestätigten, hat das Trainer-Trio Alexander Egen (Chefcoach), Sebastian Habermeyer und Matthias Riedelsheimer (beide Co-Trainer) für eine weitere Spielzeit verlängert.

„Wir wollten diesbezüglich frühzeitig Klarheit schaffen, um die weiteren Planungen zügig voranzutreiben“, berichtet Egen. Auch die Gespräche mit dem aktuellen Kader seien bislang von Erfolg gekrönt. „Aus unserer jetzigen Mannschaft haben uns bereits 95 Prozent die Zusage für die Saison 2021/2022 gegeben“, so Egen. Von den restlichen Akteuren, die noch keine Entscheidung getroffen haben, erwartet der VfR-Übungsleiter eine solche bis spätestens 7. März. „Nachdem die Trainer-Frage nun geklärt ist und die Jungs wissen, dass wir in der nächsten Spielzeit mindestens in der Landesliga spielen, liegen alle Karten auf dem Tisch. Daher kann ich auch erwarten, dass sich alle Akteure nun entscheiden, ob sie weiterhin bei uns bleiben wollen oder nicht“, erklärt Egen.

Fest steht bereits: Wer auch in der kommenden Saison das Trikot der Lilaweißen trägt, wird dann auf (mindestens) vier Neuzugänge treffen. Vom Landesliga-Kontrahenten und Lokalrivalen FC Ehekirchen wechseln Maximilian Jahner und Julian Mayr nach Neuburg. Während Jahner, der als Defensiv-Allrounder gilt, bereits in der Vergangenheit für den VfR auflief (2015 bis 2017), kommt der Zugang Mayrs indes überraschend. „Wir waren an Julian bereits vor einiger Zeit stark interessiert“, berichtet Egen. Ursprünglich wollte der kampf- und spielstarke Mittelfeld-Akteur zur Saison 2020/2021 zum Bezirksligisten TSV Aindling wechseln. Als die Corona-Pandemie den Spielbetrieb jedoch gehörig durcheinanderwirbelte, habe sich nun „eine neue Situation ergeben. Wir haben nochmals mit Julian gesprochen. Und letztlich hat er uns dann seine Zusage gegeben“.

Darüber hinaus sicherten sich die Lilaweißen noch die Dienste von Offensiv-Allrounder Michael Belousow (Bruder von Eugen Belousow, der bereits beim VfR kickt), dessen Vertrag beim Bayernligisten FC Pipinsried derzeit noch ruht, sowie von Abwehr-Spezialist Maximilian Edenhofer. Der Oberhausener ist derzeit noch in Diensten der U19-Bezirksoberliga-Truppe des TSV Rain. Zuvor lief Edenhofer bis 2019 mehrere Jahre für die JFG Neuburg auf.

Kontinuität gibt es indes auch bei der „Zweiten“ (A-Klasse Neuburg) in Sachen Trainer: Sowohl Helder Fernandes als auch Adi Kadic haben ihre Verträge für ein weiteres Jahr verlängert.

Mehr Lokalsport gibt es unter www.neuburger-rundschau.de

Aufrufe: 01.3.2021, 13:07 Uhr
Neuburger Rundschau / Dirk SingAutor

Verlinkte Inhalte