Tim Rehm beantwortet im FuPa-Interview elf Fragen.
Tim Rehm beantwortet im FuPa-Interview elf Fragen. – Foto: Timo Babic

„11 Fragen an“: Der FuPa-Schiedsrichtercheck mit Tim Rehm

Tim Rehm beantwortet im FuPa-Interview elf Fragen

Eine außergewöhnliche Corona-Saison 2020/2021 gibt uns Zeit, auf die Schiedsrichter zu blicken. Damit sollen die Referees, ohne die ein Fußballspiel nicht stattfinden kann, ins Blickfeld gerückt werden. Tim Rehm beantwortet uns die 11 Fragen des FuPa-Schiedsrichterchecks rund um die schönste Nebensache der Welt.

Was ist/war dein schönstes Fußball-Erlebnis?

Ein Spielendstand von 8:1

Was hat dich dazu bewogen, Schiedsrichter zu werden?

Unterstützung meines Vereines sowie Zukunftsplanung wenn es einmal nicht mehr selbst zum Fussball spielen reicht

Wer ist/war der beste Kicker in einem Spiel, dass du geleitet hast?

Name unbekannt aber das war bei einem Studentencup 2019 im Heilbronner Frankenstadion

Wie lautet deine Maxime als Schiedsrichter?

Gib alles auf dem Platz, als Schiedsrichter oder Spieler

Wer ist dein größter Fan?

Meine Frau und meine Tochter

Welches war dein erstes Spiel, das du gepfiffen hast?

Jugendbereich Neckarsulmer Sportunion gehen SGM Neuenstadt

Wie sollte ein Spiel für dich als Schiedsrichter optimal laufen?

Hart aber fair mit viel Torraumszenen

Worauf hättest du in deiner Schiedsrichterlaufbahn gerne verzichtet?

Auf nichts. Es passt wie es ist

Du darfst eine Regel im Fußball abschaffen oder einführen: Welche?

VAR!

Wer ist dein Lieblingsverein und warum gerade dieser?

FC Bayern München, schon als Kind mit der Familie immer im Münchner Olympiastadion gewesen.

Welche drei Dinge müssen während einer Quarantäne auf jeden Fall im Haus sein?

Bier, Nahrung, Shisha
__________________________________________________________________________________________________

Du willst auch einen Fragebogen ausfüllen? >>> Hier findest du die Fragen

286 Aufrufe24.3.2021, 09:00 Uhr
FuPa / Timo BabicAutor

Verlinkte Inhalte