Stegens Coach Stefan Schwär
Stegens Coach Stefan Schwär – Foto: Daniel Thoma

Stegen, Hausen und Bad Bellingen liegen hinter den Erwartungen zurück

Das Trio gelobt Besserung in den kommenden Wochen

Endlich wieder Fußball und dann läuft es gar nicht rund: Den Start in die Fußball-Landesligasaison haben sich der FSV RW Stegen, der VfR Hausen und der VfR Bad Bellingen nach der langen Corona-Pause ganz anders vorgestellt. Statt im oberen Tabellendrittel mitzumischen findet sich das Trio nach sechs Spieltagen am Ende des Tableaus wieder. Was hat die drei Sorgenkinder dorthin geführt?

Yannik Domagala ist um die Umstände rund um seinen Start als Trainer des VfR Bad Bellingen nicht zu beneiden. An den ersten fünf Spieltagen musste der Nachfolger von Werner Gottschling, der dort über acht Jahre erfolgreich tätig war, sein Team in der Landesliga regelmäßig auf diversen Positionen umstellen. Zuletzt gegen den Bahlinger SC II fehlten bei der 0:2-Niederlage gleich sieben Spieler, die eigentlich zum Stammpersonal gehören. "Ich wusste frühzeitig, dass wir es zum Start nicht leicht haben werden. Dennoch ist es für einen neuen Trainer natürlich schwierig, wenn es zu Beginn nicht läuft wie gewünscht", so Domagala. Weiter geht´s im BZ-Plus-Artikel.

Aufrufe: 016.9.2021, 18:30 Uhr
Lukas Karrer (BZ)Autor