VfL Oldenburg III startet mit Turniersieg

Der VfL Oldenburg III hat bereits am Freitagabend den eigenen Wintercup in der Robert Schumann Halle gewonnen.

Im Modus Jeder gegen Jeden dauerte es jedoch bis zum allerletzten Spiel, ehe der Turniersieg dann auch gefeiert werden konnte. Gegner war der VfL Edewecht, der mit einem eigenen Sieg selber den Pott hätte gewinnen können.

Wäre dieses letzte Spiel aber Remis ausgegangen, wäre der FC Oldenburg lachender Dritter geworden und hätte das Turnier für sich entschieden. Das zeigt auf, wie spannend es in der Halle zuging.

71 Tore sahen die Zuschauer bei den 21 Spielen und es gab kein einziges torloses Unentschieden. Einen starken Eindruck hinterließ auch die SG Hüllstede. Zwar langte es am Ende nur zu Platz vier, doch in beeindruckender Art konnte beispielsweise der FC Oldenburg mit 5:1 vom Parkett gefegt werden.

Gegen den VfL Oldenburg III zog die SG gleich zum Auftakt den Kürzeren (0:3), doch nur knapp ging das letzte Spiel gegen Edewecht mit 1:2 verloren. Dazwischen hieß es 2:2 gegen TV Apen, 2:1 gegen die 2.Mannschaft des 1.FC Ohmstede und 2:1 gegen FC Hude II.

Wie erwähnt, im letzten Spiel trafen der VfL Edewecht und der VfL Oldenburg III aufeinander und mit einem 4:3-Sieg setzten sich die Oldenburger an die Spitze des Turnieres und starten somit mit einem Erfolg ins Jahr 2018.

„Es war ein geiles Turnier“, analysierte Sebastian Schmacker vom VfL Oldenburg III kurz und treffend. „Allen hat es wieder einen riesigen Spaß gemacht und es lief alles wie geschmiert. Es war fair, freundschaftlich von allen Mannschaften und es blieb bis zum Schluss spannend. Das wir nun als Sieger vom Platz gehen, hätte ich nicht erwartet, aber am Ende denke ich, war es auch nicht unverdient. Ich möchte mich an dieser Stelle bei unserem Kapitän Didi Kuhn und Fabius Fritsche, der Sascha Quast vertreten hat, für die Turnierleitung bedanken. Sie haben wieder viel Stimmung in die Bude gebracht. Auch geht ein großer Dank an die beiden Schiedsrichter Andre Schnor und Mihajlo Nadj, die die Spiele gut geleitet haben und natürlich an Thorsten Oltmanns, der wieder so gut wie alles organisiert hat. Ein ganz großes Dankeschön an alle“.

Sebastian Treu (SG Hüllstede):“ Das war ein absolut schönes Turnier und eine starke Leistung meiner Mannschaft. Ein Lob geht an die Organisation, das war schon klasse, ein besonderes Lob möchten wir aber dem Kommentator senden, der richtig für Stimmung gesorgt hat“.

Der Endstand

  1. VfL Oldenburg III 15 P. 15:5 T.

  2. FC Oldenburg 15 P. 15:9 T.

  3. VfL Edewecht 12 P. 15:9 T.

  4. SG Hüllstede 10 P. 12:10 T.

  5. FC Hude II 4 P. 5:10 T.

  6. 1.FC Ohmstede II 3 P. 2:14 T.

  7. TV Apen 2 P. 7:14 T.

Aufrufe: 07.1.2018, 09:24 Uhr
Andreas KempeAutor

Verlinkte Inhalte