Thunert sieht seine Elf auf Kurs

Die Kreisklassen-Fußballer des VfL Markhausen spielen bisher eine starke Saison. Vorbei scheinen die Zeiten, in denen die Formkurven des VfL einer Achterbahnfahrt glichen.

"Im Großen und Ganzen bin ich mit der Truppe sehr zufrieden", sagt VfL-Spielertrainer Sebastian Thunert vor dem Auswärtsspiel am Sonntag, 15 Uhr, beim SV Bethen.

Unter Thunerts Federführung gelang es, die defensive Anfälligkeit der letzten Jahre zu beheben. "Anfangs hatten wir im Defensivspiel unsere Probleme gehabt. Aber in den letzten Partien stehen wir viel kompakter", freut sich Thunert, der mit Andreas Langemeyer einen erfahrenen Co-Trainer an seiner Seite hat. "Die Unterstützung von Andreas macht mich sehr dankbar", so Thunert.

Trotz des guten Starts und dem vierten Platz in der aktuellen Tabelle der 1. Kreisklasse hält er den Ball flach: "Es wäre schon eine tolle Leistung von uns, wenn wir auf einem gesicherten Mittelfeldplatz überwintern könnten. Platz sechs bis acht schwebt mir da vor", sagt Thunert.

Die Begegnungen des 10. Spieltages in der Übersicht: SV Höltinghausen II - TuS Emstekerfeld II, BV Bühren - Hansa Friesoythe II, Viktoria Elisabethfehn - SC Winkum (alle Freitag, 19.30 Uhr), VfL Löningen - BW Galgenmoor (Samstag, 15 Uhr), SV Bethen - VfL Markhausen, BV Kneheim - SV Altenoythe II, DJK Elsten - SV Peheim, SW Lindern - BV Neuscharrel (alle Sonntag, 15 Uhr).

Aufrufe: 06.10.2017, 05:30 Uhr
Stephan TönniesAutor

Verlinkte Inhalte