Der TuS Lipperode (in blau) empfängt die SG Oestereiden/Effeln, die SG Schmerlecke/Völlinghausen (in weiß) reist nach Rüthen.
Der TuS Lipperode (in blau) empfängt die SG Oestereiden/Effeln, die SG Schmerlecke/Völlinghausen (in weiß) reist nach Rüthen.

Abstiegs-Derby in Belecke - Allagen marschiert weiter!

27. Spieltag Kreisliga A Lippstadt: Heißes Spiel in Ehringhausen +++ Kellerkinder müssen unbedingt punkten +++ Stirpe will Klassenerhalt fix machen +++ Lipperode erwartet die SG Oestereiden/Effeln

Der 27. Spieltag der Kreisliga A Lippstadt wurde etwas aufgesplittet. Die Partien GW Allagen - DJK Mellrich (6:1) und TuS Warstein - RW Horn (2:3) fanden bereits am Donnerstag und Freitag statt. Wir haben für euch alle Berichte im Programm. Viel Spaß damit!
TuS Grün-Weiß Allagen - DJK SpVg Mellrich 6:1

Durch drei Tore in der Schlussphase wurde der verdiente Heimsieg für den Spitzenreiter aus Allagen doch recht deutlich. Die Gäste aus Mellrich machten es in der ersten Halbzeit richtig gut. Dem 1:0 durch Marvin Beimann in der 18. Minute folgte postwendend der Ausgleich durch Hendrik Merschulte. Mit dem Unentschieden ging es in die Pause. Im zweiten Durchgang überzeugten die Gastgeber spielerisch und folglich fielen auch die Tore zum 6:1-Heimsieg. Mit diesem Sieg könnte die Knickenberg-Elf schon am Sonntag Meister werden, wenn Verfolger Ehringhausen sein Spiel verlieren sollte. Ansonsten kann man nächsten Freitag in Oestereiden selbst alles klar machen. Diesmal gibt es die Stimmen im Vorfeld und nach dem Spiel für euch:

GW-Keeper Jan Calles vor dem Spiel: "Mit Melrich gastiert eine auswärts sehr konstante Mannschaft bei uns, die mit Merschulte auch über Qualitäten im Spielaufbau verfügt. Trotz alle dem sind wir gewillt unsere Heimbilanz weiter auszubauen, auch wenn dies angesichts des Ausfalls von Hatzky und der Sperre von Heising nicht leichter fallen dürfte."

DJK-Coach Ralf Lietz im Vorfeld: "Personell gibt es wieder einige Fragezeichen bei uns. Wir fahren aber nicht nach Allagen um artig die Punkte abzugeben, sondern wir wollen probieren etwas mitzunehmen und ein ordentliches Spiel abzuliefern. Dann gucken wir mal wie das Spiel ausgeht."

GW-Keeper Jan Calles nach dem Spiel: "Ein schweres Spiel. Der Gast hat in der ersten Hälfte viel investiert und uns mit einer unglaublichen Laufbereitschaft Paroli geboten. Bis auf die beiden Tore kam es in Folge dessen zu wenigen Torraumaktionen. In Halbzeit zwei zollte das hohe Laufpensum der Gäste Tribut und eröffnete uns Räume, die wir in Tore ummünzen konnten. Respekt an die Gäste aus Mellrich, die heute ein gutes Spiel geboten haben."

DJK-Coach Ralf Lietz nach dem Spiel: "Wir haben heute gegen die beste Mannschaft der Liga gespielt und verdient verloren. Vor allem fußballerisch haben die Gastgeber überzeugt, obwohl wir es in der ersten Halbzeit recht gut gemacht haben. Nach dem 3:1 war das Spiel verloren. Wir haben zwar bis zum Ende gefightet, doch in der Defensive fehlte bei den jungen Spielern bis zum Schluss der Biss, so dass wir noch drei weitere Tore kassierten. Der Sieg war verdient, aber etwas zu hoch."

Tore: 1:0 Marvin Beimann (18.), 1:1 Hendrik Merschulte (19.), 2:1 Florian Wienecke (65.), 3:1 Christoph Lülsdorff (69.), 4:1 Christoph Lülsdorff (82.), 5:1 Marvin Beimann (86.), 6:1 Nils Störmann (90.)


TuS 45 Warstein - SV Rot Weiß Horn 1919 2:3
Die Gäste aus Horn konnten ihre Mini-Serie fortsetzen und auch in Warstein gewinnen. Kurios dabei, dass zwei Warsteiner Eigentor und der Treffer von Jonas Eickmann für den Sieg verantwortlich waren. Erst nach dem 0:3 kamen die Gastgeber nochmal ran und Daniel Severin und Aaron Pfeiffer verkürzten auf 2:3. Allerdings brachten die Gäste den Sieg ins Ziel und so durfte sich die Wienhues-Elf über einen Auswärtssieg freuen.

RWH-Coach Martin Wienhues vor der Partie: "Warstein hat um Verlegung gebeten und wir haben gerne zugestimmt. Ich erwarte ein extrem schweres Auswärtsspiel, da Warstein für mich eine starke Truppe hat, die gerade nach der Niederlage in Stirpe wieder etwas gut zu machen hat. Wir wollen an unsere Leistung aus dem Spiel gegen Mönninghausen anknüpfen. Fehlen werden Kern, Mergenschröder und Büse."

RWH-Coach Martin Wienhues nach der Partie: "Wir kommen richtig gut in die Partie, erspielen uns Chancen und machen aber erst das Tor nicht. Dann gehen wir hochverdient durch ein Eigentor in Führung. Danach hätten wir die Führung ausbauen müssen, doch wir geben das Spiel vor der Halbzeit aus der Hand und laufen nur noch hinterher. Zum Glück gehen wir trotzdem mit der Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit kommen wir nach einer Systemumstellung wieder richtig gut rein und führen dann auch verdient mit 0:2. Warstein macht dann auf, wir bekommen Kontermöglichkeiten und machen auch noch das 0:3. Nun wirft Warstein alles nach vorne und kommt auch noch auf 2:3 heran. Am Ende sind wir froh, die Führung über die Zeit gebracht zu haben. Insgesamt ein knapper, aber verdienter Erfolg, über den ich sehr stolz bin."

Tore: 0:1 (12.) Eigentor, 0:2 (53.) Jonas Eickmann, 0:3 (65.) Eigentor, 1:3 (69.) Daniel Severin, 2:3 (85.) Aaron Pfeiffer.




TuS Belecke - SuS Sichtigvor (So 15:00)
Abstiegsderby in Belecke. Beide Teams haben 18 Punkte auf dem Konto und stehen somit punktgleich auf einen Abstiegsplatz. Der Sieger dieser Partie könnte also einen ganz wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Dementsprechend steht für beide Teams viel auf dem Spiel. Motivation braucht daher kein Spieler mehr, die Tagesform und der Wille werden wohl entscheidend sein.

TuS-Coach Christian Stücke: "Wichtiges Derby. Nach dem Sieg in der letzten Woche wollen wir sehr gerne nachlegen. Wir wissen aber auch, das Sichtigvor hoch motiviert sein wird, ihre hohe Niederlage gegen Ehringhausen wieder wett zu machen. Es wird ein enges Spiel. Wir müssen wieder einmal alles raushauen und bis zur letzten Sekunde alles geben."

Gäste-Trainer Jörg Dier: "Ein Endspiel für uns und zudem noch ein Ortsderby. Unabhängig davon müssen unbedingt Punkte her, wenn wir in der A-Liga bleiben wollen. Wir müssen mal wieder Leistung und Wille zeigen, außerdem muss sich die Einstellung ändern. Personell ist es wie immer nicht so rosig."




FC Mönninghausen 1920 - SV Viktoria Lippstadt (So 15:00)
In Mönninghausen geht es nur noch für die Gäste ums nackte Überleben. Während die Gastgeber jenseits von Gut und Böse sind, haben die Gäste magere 18 Punkte auf dem Konto und braucht dringend Punkte. Gerade die Niederlage letzte Woche in Belecke hat weh getan. Nun muss man in Mönninghausen versuchen zu punkten. Die Gastgeber spielen keine gute Rückrunde und plagen sich seit Wochen mit Personalproblemen herum. So werden auch am Sonntag wieder einige Stammspieler fehlen. Die Gäste wollen mit der richtigen Einstellung wichtige Punkte im Abstiegskampf ergattern.

Gäste-Akteur Marcel Kaltschmidt: "Die verlorenen Punkte in Belecke waren so nicht eingeplant. Gerade die Art und Weise ab der 65. Minute war schon erschreckend. Die Gastgeber spielen immer viel mit langen Bällen und sind bei Standards gefährlich. Darauf müssen wir uns einstellen. Die Mannschaft muss mit hoher Laufbereitschaft und Leidenschaft dagegen halten. Auch wenn wir wieder einige Ausfälle haben, muss man im Spiel schnell merken, dass es für uns noch um den Abstieg geht."




Schwarz-Weiß Suttrop - SV Germania Stirpe (So 15:00)
Beide Teams überzeugten bislang in der Rückrunde. Die Juckenhöfel-Elf aus Suttrop steht als Aufsteiger auf einem starken siebten Platz und hat nicht einmal in dieser Saison etwas mit ganz unten zu tun. Für die junge Aufsteiger-Truppe bestimmt nicht selbstverständlich. Nun kommt mit Stirpe die Mannschaft der Rückrunde aus der unteren Tabellenregion. Während Allagen ganz oben Sieg für Sieg einfährt, konnten die Gäste aus Stirpe mit fünf Siegen starten und sich so im Abstiegskampf freistrampeln. Nun hat man 23 Punkte und fünf Punkte Vorsprung vor den Abstiegsrängen. Ein paar Punkte werden daher wohl noch benötigt. Mal gucken, ob dies in Suttrop gelingt.

Germania-Coach Michael Rausch: "Fehlen werden Ruckebier und Westermann, ansonsten sind alle dabei. Wir treffen auf eine spielstarke Mannschaft mit dem Torjäger Marc Juckenhöfel in ihren Reihen. Wir sind trotzdem optimistisch, dass wir auch in Suttrop etwas mitnehmen können, auch wenn es sehr sehr schwer werden wird. Ein paar Punkte fehlen uns noch zum sicheren Klassenerhalt, darum wollen wir an die Leistung vom Heimsieg gegen Warstein anknüpfen."




TuS Lipperode - SG SuS Oester. / SF Effeln (So 15:00)
In Lipperode treffen zwei Mannschaften aufeinander, die die Saison entspannt zu Ende spielen können. Während die Gastgeber noch etwas auf Platz zwei schielen und daher auch einen weiteren Heimsieg anstreben, stehen die Gäste auf Platz neun im gesicherten Mittelfeld. Daher könnten beide Teams mit offenen Visier agieren. Man darf also gespannt sein, ob die Zuschauer ein interessantes Spiel sehen werden.

Heim-Trainer Corrado Modica: "Unser vorletztes Heimspiel, welches wir gewinnen wollen, um den dritten Platz zu behalten. Gegen Oestereiden/Effeln brauchen wir die passende Einstellung, um die drei Punkte bei uns zu behalten. Wenn meine Jungs das verstehen und umsetzen, werden wir das auch schaffen. Wenn nicht, hat das Mellrich-Spiel gezeigt, wird es schwierig."




TSV Rüthen - SG Schmerlecke / BW Völlingh. (So 15:00)
Der TSV Rüthen empfängt am Sonntag das Schlusslicht der Liga. Die Gastgeber mit Trainer Jens Riemen können keine großen Sprünge mehr in der Tabelle machen, so dass es in diesem Heimspiel um die passende Einstellung geht. Die Gäste haben vier Punkte Rückstand auf das Trio Belecke, Viktoria Lippstadt und Sichtigvor. Daher hat man immer noch Hoffnung und die Möglichkeit auf den Klassenerhalt. Doch dazu wird unbedingt ein Auswärtssieg benötigt, da an diesem Sonntag mit Belecke und Sichtigvor auch zwei direkte Konkurrenten aufeinander treffen. Wird die Käuper-Elf also nochmal im Abstiegskampf zurück kommen oder gehen die Blicke nach diesem Spiel Richtung B-Liga?




TuS Ehringhausen - VfL Hörste-Garfeln (So 15:00)
Ein heißes Duell erwartet die Zuschauer in Ehringhausen. Die Gastgeber haben wieder in die Spur gefunden und sich in den letzten Wochen stabilisiert. Zudem stimmten die Ergebnisse, so dass man nun die Vizemeisterschaft im Visier hat. Da kommt allerdings ein dicker Brocken nach Ehringhausen. Der VfL Hörste-Garfeln spielt eine starke Rückrunde und überzeugt gerade in den letzten Wochen. Die Hundertmark-Elf hat noch Platz drei im Auge und will daher auch am Sonntag punkten, am besten natürlich dreifach.

TuS-Coach Christopher Köthemann: "Es wird mit Sicherheit ein enges und intensives Spiel. Wir wollen den Schwung der letzten Wochen mitnehmen und das Heimspiel gewinnen. Zu Hause sind wir noch ungeschlagen und daran soll sich in dieser Saison auch nichts ändern, dafür müssen wir aber am Sonntag alles abrufen. Wir sind auf jeden Fall gewarnt vor der spielerischen Klasse von Hörste-Garfeln, hier gehören sie defintiv zu den stärksten der Liga. Wie sich die Mannschaft am Sonntag zusammensetzt, werden wir erst kurzfristig sehen, da einige Jungs noch angeschlagen sind."

VfL-Co-Trainer Marcel Diekmann: "Wir stellen uns am Sonntag auf einem richtig heißen Tanz ein. Der kleine, enge Platz mit den lautstarken TuS-Anhängern am Rand, das ist immer eine besondere Atmosphäre. Zudem denke ich treffen zwei Mannschaften auf Augenhöhe aufeinander. Ich denke, es wird eine enge Kiste und die Tagesform wird entscheiden, wer als Sieger vom Platz geht."



Aufrufe: 017.5.2019, 18:06 Uhr
Marius HiedelsAutor

Verlinkte Inhalte