– Foto: Sebastian J. Schwarz/Archiv

Zurück zu alter Stärke

Kreisliga A: Hillesheim und Prümer Land trennen sich 2:2 - Gäste drehen Spiel, schrammen in den letzten Minuten dann am Sieg vorbei.

Kurz vor Schluss sah die SG Prümer Land sogar wie der Sieger in der A-Liga-Partie bei der Hillesheim aus, kassierte dann aber noch das 2:2. Trainer Thorsten Schmitz wirbt weiter um Geduld.

Das Spiel begann von beiden Seiten abwartend, den Gegner abtastend, jede Mannschaft war bemüht, möglichst wenig Fehler zu machen. Das Spiel der Gäste von der SG Prümer Land war technisch versierter. Zu Beginn gab es bei den Hausherren von der SG Hillesheim/Walsdorf/Berndorf/Wiesbaum zu wenige Angriffsaktionen. Meistens egalisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld.

Spannung kam auf, wenn durch gut getretene Ecken oder Freistöße die Bälle meist knapp am Tor vorbeiflogen oder eine Beute der guten Torhüter wurden. In der 28. Minute war die Gästeabwehr jedoch geschlagen: Hillesheims Jannik Hennes erzielte nach einem langen Ball mit einem satten Schuss das 1:0.

Im Lauf des Spiels setzte sich Hillesheims Leon Bauer mehr und mehr in Szene und wurde zu einem Unruhefaktor. Nach dem Tor wurde das ganze Spiel besser und munterer. Kurz vor der Pause hatte Moritz Heinen noch Pech, als er nach einer schönen Hereingabe von Michael Müller knapp am Tor vorbeiköpfte und das 2:0 verpasste.

Beide Teams intensivierten ihre Zweikämpfe, das Spiel wurde verbissener, ohne unfair zu sein. Doch so richtig gewann keiner von beiden die Oberhand. Positiv in Erscheinung trat immer mehr Hillesheims Leon Bauer. Der erst 20-Jährige konnte aber allein auch nichts gegen die meist gut organisierte Abwehr um Prüms Kapitän Johannes Morgens ausrichten. Das Spiel schaukelte hin und her, und es sah lange so aus, als könnten die Gastgeber die drei Punkte über die Zeit retten, doch wieder mal war es Johannes Morgens, der als Kapitän mit nach vorne ging und in der 82. Minute den Ausgleich erzielte.

Die Hillesheimer wirkten kurz geschockt. Dies nutzten die Gäste aus, machten Druck und erzielten drei Minuten später durch Tobias Baumgart gar das 2:1. Doch die Gastgeber warfen noch einmal alles nach vorne und erzielten durch Christian Eich in der 88. Minute den Ausgleichstreffer zum 2:2.

Kurz danach pfiff der gute Schiedsrichter Marlon Manderfeld eine Partie ab, die auch keinen Sieger verdient hatte. Dieser Meinung waren auch die beiden Trainer. Thomas Clemens meinte: „Beide Mannschaften standen tief. So war es schwierig, Tore zu erzielen. Wir hatten versucht, das 1:0 zu halten, es hat nicht ganz geklappt, aber alles in allem sind wir mit dem Unentschieden zufrieden.“ Auch Thorsten Schmitz, Coach der Spielgemeinschaft aus Prüm, Wallersheim und Rommersheim, sah ein gerechtes Ergebnis: „Wir sind mannschaftlich momentan im Umbruch, einige Spieler haben uns verlassen, andere sind neu gekommen. Wir brauchen noch ein wenig Zeit um unsere alte Klasse wiederzugewinnen.“

SG Hillesheim / Berndorf / Wiesbaum / Walsdorf – SG Prümer Land Prüm ⇥2:2

Hillesheim: Marvin Bauer - Moritz Heinen, Lutz Bauer, Thomas Becker, Christian Eich, Max Schneider (85. Nico Mauren), Marcel Hohn, Leon Bauer, Tobias Barger, Michael Möller (45. Tom Schlösser), Jannik Hennes (75. Emanuel Soares).

Prüm: Leon Morgens - Jonathan Esch, Daniel Berens-Knauf, Florian Mereien, Thomas Hunz, Tobias Baumgart, Johannes Morgens, Luca Milbert, Dominik Monix, Maximilian Kocem (38. Philipp Nahrings), Julian Palms.

Schiedsrichter: Marlon Manderfeld (Birgel) - Zuschauer: 112

Tore: 1:0 Jannik Hennes (28.), 1:1 Johannes Morgens (82.), 1:2 Tobias Baumgart (85.), 2:2 Christian Eich (87.)

741 Aufrufe29.9.2019, 16:00 Uhr
Volker JabinAutor

Verlinkte Inhalte