– Foto: Nückel/Steinmann

Verband will Saison fortführen

Vorerst keine Spiele

Bis auf Weiteres sollen keine Fußballspiele auf Verbandsebene ausgetragen werden. Das gab der Fußballverband Mittelrhein (FVM) am Mittag auf einer Pressekonferenz bekannt. Demnach könnte die aktuelle Spielzeit im September wieder aufgenommen werden.

Die Meinung der Teilnehmer des GA-Votings in Bezug auf die Fortsetzung der Saison fiel relativ eindeutig aus. Knapp 70 Prozent der abgegebenen Stimmen sprachen sich gegen eine Fortführung der Spielzeit auf Verbandsebene aus. Der Fußballverband Mittelrhein (FVM) setzt die Saison wie erwartet bis zum 31. August aus, dann will er den Spielbetrieb aber wieder aufnehmen. Das gab FVM-Präsident Bernd Neuendorf auf einer Video-Pressekonferenz am Mittag bekannt. "Wir haben viel diskutiert und den Beschluss gefasst, die Saison über den 30.6. hinaus fortzusetzen", sagte Neuendorf. "Wir möchten, dass die Saison zu Ende gespielt wird. Die Spielzeit soll nicht durch Gremien oder Verbandstage entschieden werden."

Das Modell, wie es weitergehen soll, wird der FVM den Vereinsvorsitzenden bis zum kommenden Sonntag in sechs Telefonklonferenzen vorstellen. Der Verband will damit dem Wunsch der Vereine Rechnung tragen, möglichst schnell Planungssicherheit zu haben. Der Verband stand zuletzt in weiteren 14-Online-Konferenzen mit den Vereinsvertretern in Kontakt, um sich ein Bild zu machen. "Wir werden nun für unser Vorhaben werben", so Neuendorf. Ab kommenden Montag sollen die Vereine an einer Abstimmung teilnehmen, damit der FVM ein Meinungsbild erhält. Die Vereine sollen sich klar zu dem Votum des Präsidium äußern.

7749 Aufrufe23.4.2020, 08:46 Uhr
General-Anzeiger BonnAutor

Verlinkte Inhalte