– Foto: Lars Hupfer // VfB 09 Pößneck

VfB unterliegt in Jena

Am 5. Spieltag der Saison ging es für die erste Mannschaft des VfB 09 nach Jena zum SV Jena Zwätzen.

Das es eine wie zu erwartende, schwere Aufgabe für den VfB wird zeigte gleich die Anfangsphase...

BERICHT des VfB 09 Pößneck

Jena Zwätzen
2:0
VfB Pößneck
Die Gastgeber setzten die VfB-Abwehr früh unter Druck und versuchten so Fehler zu provozieren. Pößneck konnte sich phasenweise aus diesen Situationen befreien, blieb aber im eigenen Spiel viel zu inkonsequent und zu ungenau. Gleich bei der ersten Chance der Jenaer verfehlte der Ball nur knapp das Tor. Die Gastgeber hatten die Anfangsphase voll im Griff. Pößneck baute zu viele Fehler im Aufbauspiel ein und ließ so viele Chancen zu, welche jedoch ungenutzt blieben. In der 30. Minute war es jedoch soweit und Zwätzen ging verdient in Führung. Einen Freistoß aus ca. 25m von M. Strobel lenkte L. Wohlfahrt noch an die Latte, im Nachsetzen drückte J. Bernewitz den Ball dann über die Linie. Pößneck hatte es eigentlich geschafft die Partie etwas zu beruhigen aber lag nun doch im Rückstand. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff wurde es noch schwieriger für die Pößnecker: L. Hoffmann und eine Jenaer Spieler lagen auf dem Boden, L. Hoffmann stand auf und rannte Richtung Ball, der Schiedsrichter erkannte dabei eine Tätlichkeit und zeigte glatt rot.

Mit zehn Mann gingen die Gäste in den zweiten Durchgang, machten es aber deutlich besser als zuvor. Die Defensive stand, jedoch blieben die offensive Akzente größtenteils aus. Zwätzen kam auch nur noch zu einzelnen Chancen, jedoch hielt L. Wohlfahrt seine Mannschaft im Spiel. Eine Unachtsamkeit wurde jedoch wieder bestraft. In der 61. Minute rollte eine flache Hereingabe durch den Pößnecker Strafraum, L. Ferizi ist aufmerksamer als alle Pößnecker Verteidiger und ließ L. Wohlfahrt keine Chance. Das 2:0 dämpfe die Bemühungen der VfB-Kicker erheblich. Während die Kräfte aufgrund der Unterzahl nachließen, bekam A. Hoffmann für sein zweites Foul auch noch die Ampelkarte (80.). Bis zum Schlusspfiff ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen und siegten somit verdient mit 2:0.

Aufrufe: 020.9.2022, 22:30 Uhr
VfB 09 PößneckAutor