Saisonauftakt mit zwei Derbys: Coach Stefan Voits (VfB 1910 Salzkotten) plagt sich mit einigen Verletzungen in der Vorbereitung.
Saisonauftakt mit zwei Derbys: Coach Stefan Voits (VfB 1910 Salzkotten) plagt sich mit einigen Verletzungen in der Vorbereitung. – Foto: Lukas Rogala

Der VfB 1910 Salzkotten blickt auf eine herausfordernde Saison

Auch mit vier Neuzugängen ist die Quali zur eingleisigen A-Liga beim VfB nur ein Randthema.

Vor einer Mammutaufgabe steht der VfB 1910 Salzkotten im Quali-Jahr der Kreisliga A 2. Die Erfahrungen der letzten Jahre machen den VfB nicht zu einem Kandidaten für einen Top-Acht-Platz. Die fehlenden Konstanz war immer ein Knackpunkt im Team von Coach Stefan Voits und Co-Trainer Jochen Thiele. So kam man zuletzt nicht über Tabellenplätze im unteren Mittelfeld (2019/20: 12. Platz; 2020/21: 11. Platz) hinaus. Die Neuzugänge Fabrice Buso (Aleviten Paderborn), Jammy-Dean Gulba (TuS Altenbeken), Moussa Nourdine Keita (TuRa Elsen) und Brice Michael Ngoro (SV Atteln) sollen dem VfB mehr Optionen im Spielverhalten geben.

Die Vorbereitungsspiele spiegeln eher den Leistungsstand der Vorsaison (2/2/4) wieder. Das Verletzungspech schlug auch beim VfB zu. Der einzige Erfolg gelang auch schon im zweiten Testspiel gegen den BW Lipperbruch (2:1). Es folgten sieben Niederlagen auf dem Weg zum Saisonauftakt. Mit breiter Brust in die Quali-Saison zu gehen sieht anders so. So liegen die Hoffnungen voll und ganz auf dem ersten Spieltag, dem Sälzerderby. Das Prestigeduell soll die Initialzündung für eine erfolgreiche Saison werden. Danach steht schon gleich das zweite Derby bei der SG Mantinghausen/Verlar an. So geht der VfB mit viel Hoffnung in die beiden Auftaktpartien. Ob er in der Quali-Saison - bei einem Abstieg der halben Liga - für den Klassenerhalt in Frage kommt, wird man sehen.

Zugänge: Fabrice Buso (Aleviten Paderborn), Jammy-Dean Gulba (TuS Altenbeken), Moussa Nourdine Keita (TuRa Elsen) und Brice Michael Ngoro (SV Atteln)

Abgänge: keine Angabe.

Kader ohne Zugänge: Marcel Spielmann, Mike Melzer, Timo Dittrich, Jakob Dück, Philipp Dück, Jan Kuhlenkamp, Johann Lobin, Alfred Peters, Luca Thesing, Andreas Wegener, Eugen Ackermann, Niklas Arndt, Lennard Fojtzik, Thomas Peters, Niclas Schettke, Thomas Wegener, Ramil Zimmer, Lasse Heggemann, Filippo Urzi, Paul Wied.

Coach: Stefan Voits.

Co-Trainer: Jochen Thiele.

Saisonziel: eingleisige A-Liga

Meisterschaftsfavorit: SV 21 Brenken.

Aufrufe: 024.8.2021, 18:00 Uhr
Detlef TippAutor