2024-07-11T13:55:35.092Z

Spielbericht
– Foto: VFB Oberweimar

VfB gewinnt auch in Niedertrebra - Erste erkämpft ein 2:0

In einem hart umkämpften Spiel konnten unsere Jungs auswärts den nächsten Dreier einfahren. In Niedertrebra gewannen sie mit 2:0 und können nun das anstehende letzte Spiel mit positiver Energie angehen. Doch die starken Gastgeber machten es dem VfB heute erwartet schwer. Enorm physisch und robust verteidigten sie jeden Meter. Und so war es nicht, leicht gute Chancen zu erspielen. Zumeist waren es Schüsse vom 16er, die jedoch ihr Ziel verfehlten. Als Ole Hoffmann alleine aufs Tor zulief und unsanft von den Beinen geholt wurde, erwarteten die VfB-Fans einen Elfmeterpfiff, doch blieb dieser verwehrt. So ging es mit dem Remis in die Pause, was durchaus gerecht erschien, denn auch Niedertrebra konterte immer wieder mutig.

Die zweite Halbzeit war jedoch zunehmend ein Spiel auf ein Tor. Der VfB wirkte nun aggressiver und zwei Pfostenschüsse waren erste Warnungen. Als Jacob Fischer sehenswert den Torhüter überspielte und einschob waren sich alle sicher, dass die Führung perfekt ist, doch der Schieri pfiff die Aktion wegen angeblichem gefährlichen Spiel ab. So brauchte es einen herrlichen Diagonalball von Richard Herzog, den Fischer am langen Pfosten einköpfte (79.) - 1:0 für den VfB! Nur vier Minuten später erhöhte dann der eingewechselte Aws Omar erneut nach Vorarbeit von Herzog auf 2:0 (83.). Nach einem Kopfball von Herzog nickte Omar den Ball aus kurzer Distanz ein. Nach dem Spiel waren die Nickligkeiten auch schnell vergessen und die gegenseitige Anerkennung überwog.

Niedertrebra ist in der Form ganz sicher auch ein Kandidat für die Kreisliga. Wir danken den vielen VfB-Anhängern und wünschen dem Gastgeber alles Gute für die neue Saison.

Aufrufe: 03.6.2024, 12:00 Uhr
VFB OberweimarAutor