2024-07-17T10:40:36.325Z

Allgemeines
– Foto: Werner Kurz
VR Bank Bodensee-Oberschwaben

Verbandsligist holt vielseitigen Defensivmann

Der TSV Oberensingen treibt seine Kaderplanung voran.

Der TSV Oberensingen freut sich, Max Gjini als Neuzugang begrüßen zu dürfen. Gjini, der bereits Erfahrung in höheren Spielklassen gesammelt hat, wird das Team in der kommenden Saison verstärken.

Max Gjini begann seine fußballerische Ausbildung bei Normannia Gmünd. Dort zeigte er früh sein Talent und spielte in der Jugendmannschaft des Vereins. In der Saison 2022/2023 wurde Gjini in die Verbandsligamannschaft von Normannia Gmünd berufen und absolvierte sieben Spiele. In dieser erfolgreichen Saison gelang der Mannschaft der Aufstieg in die Oberliga, was Gjini wertvolle Erfahrungen im höherklassigen Fußball bescherte.

Wechsel zu JC Donzdorf

Nach dem erfolgreichen Aufstieg mit Normannia Gmünd wechselte Max Gjini zum JC Donzdorf in die Landesliga. In der Saison 2022/2023 spielte er 28 Mal für Donzdorf und bewies seine Vielseitigkeit und sein Durchsetzungsvermögen auf dem Platz. Gjini konnte sich in der Landesliga weiterentwickeln und Erfahrungen sammeln, die ihm nun beim TSV Oberensingen zugutekommen werden.

Neue Herausforderung beim TSV Oberensingen

Max Gjini wechselt nun zum TSV Oberensingen, um eine neue Herausforderung anzunehmen und seine Fähigkeiten weiter zu verbessern. Der Verein ist überzeugt, dass Gjini eine wichtige Rolle im Team spielen und zur Stabilität und Weiterentwicklung der Mannschaft beitragen wird.

Erwartungen an den Neuzugang

Der TSV Oberensingen setzt große Hoffnungen in Max Gjini. Seine Erfahrung aus der Verbands- und Landesliga sowie seine fußballerischen Qualitäten machen ihn zu einer wertvollen Verstärkung. Der Verein erwartet, dass Gjini sich schnell in die Mannschaft integriert und seine Leistungen auf dem Platz unter Beweis stellt.

Mit Max Gjini gewinnt der TSV Oberensingen einen talentierten Spieler, der bereits in jungen Jahren wichtige Erfahrungen gesammelt hat und nun bereit ist, den nächsten Schritt in seiner Karriere zu machen. Der Verein freut sich auf die Zusammenarbeit und ist gespannt, welche Impulse Gjini in der kommenden Saison setzen wird.

Aufrufe: 02.7.2024, 19:00 Uhr
redAutor