Der Amateurfußball steckt tief im Lockdown, die beste Zeit dafür um Eure Vereinsarchive genauer unter die Lupe zu nehmen und zu aktualisieren.
Der Amateurfußball steckt tief im Lockdown, die beste Zeit dafür um Eure Vereinsarchive genauer unter die Lupe zu nehmen und zu aktualisieren. – Foto: FuPa/cwa

Endlich Zeit für Statistikpflege!

Wenn schon keine Spiele und Hallenturniere stattfinden lohnt sich ein Blick in die FuPa-Archive.

Der Amateurfußball steckt tief im Lockdown. Kein Trainings- und Spielbetrieb sowie keine Hallenturniere – der Winter hält leider keine spannenden Wettkämpfe parat. In diesem Zusammenhang bietet es sich an, die eigenen Vereinsarchive genauer unter die Lupe zu nehmen.

Aufstellungen, Torschützen etc. können jederzeit nachgetragen werden

Aufstellungen, Torschützen etc. können jederzeit in der FuPa-Vereinsverwaltung nachgetragen werden. Dabei kann es sich um die aktuelle Saison oder auch um längst vergangene Spielzeiten handeln.

Die Ligen sind auf FuPa Südwest nahezu vollständig erfasst. Wer also die Aufstellungen und Torschützen aus vergangenen Tagen in irgendeiner Kiste aufbewahrt hat, kann sich theoretisch sofort ans Werk machen und die eigene Vereinschronik kinderleicht auf FuPa digitalisieren.

> So könnt ihr Archiv-Daten bearbeiten

740 Aufrufe31.12.2020, 14:04 Uhr
FuPaAutor

Verlinkte Inhalte