Der FV Biebrich und die SG Walluf stehen sich am Wochenende im Derby gegenüber.
Der FV Biebrich und die SG Walluf stehen sich am Wochenende im Derby gegenüber. – Foto: Willi Roth

Verbandsliga-Derby: 02er wollen Serie in Walluf ausbauen

Saridogan-Team ist seit fünf Spielen ohne Niederlage +++ Einige Rückkehrer bei Walluf

Region. Derbyzeit in der Verbandsliga. Während die Spvgg. Eltville auf den SV Niedernhausen trifft, duellieren sich die SG Walluf und der FV Biebrich.

Bei der SG Walluf haben sich mit erst sieben Zählern aus acht Spielen die Hoffnungen auf eine weitgehend sorgenfreie Saison noch nicht erfüllt. Schwere Auftaktgegner, zuletzt zwei Auswärtsniederlagen mit einhergehender Personalknappheit – Teammanager Timo Sieben sieht schon konkrete Gründe, warum die Ausbeute nicht besser war. Gegen Biebrich sind Jonas Dalbert, Toias Bellin, Reinhold Reichert und Sandro Dahlen wieder dabei, für Torhüter Tim Burghold (Leistenblessur) wird es wohl nicht reichen, Marc Schöne wäre eine Option. „Bei Biebrich ist Torjäger Orkun Zer über 90 Minuten nie ganz auszuschalten. Vom Kader her sind die 02er ein Top-5-Team. Nichtsdestotrotz wollen wir etwas holen, wollen gewinnen“, gibt Sieben die Richtung vor.

Genauso wie Nazir Saridogan, Chefcoach von Biebrich 02: „Wir haben fünf Mal nicht verloren. Die Serie wollen wir auf jeden Fall ausbauen. Zuletzt war die Performance gut, aber wir müssen schon noch eine Schippe drauflegen.“ Zwischen den Pfosten sind die 02 mit Youngster Maximilian Krapf und dem erfahrenen Dominik Reining stark bestückt. Wer die Nummer eins wird, darüber hat Saridogan noch nicht final entschieden. Zuletzt brachte er beim 2:0 über Weyer Reining, um ihm nach dem Urlaub eine Chance zu geben, sich zu zeigen. Was die Feldspieler angeht, sind Derrick Amoako und Eduardo Landu Mateus nach Verletzungen nicht bei hundert Prozent, Philip Volk (muskuläre Verletzung) fällt aus.

Aufrufe: 022.9.2022, 12:00 Uhr
Stephan NeumannAutor