2024-07-12T13:30:11.727Z

Allgemeines
TRB Maurer AG
Ruha Baer Immobilien AG

Unterländer (Noch?)-Drittligist bestimmt Trainerduo

FC Oberglatt: Dakouri/Rosenberger für Bortoluzzi/Marsella

Den Rütner Torgarant soll es an den Walensee ziehen +++ Zürcher Interregio-Trainer verpflichtet neuen Trainer +++ Gladbacher Talent wechselt in U21 des FCZ +++ Drittligist verlängert mit Coach

FC Oberglatt: Dakouri übernimmt als Trainer. Der FC Oberglatt steigt mit Joël Dakouri als neuer Trainer in die nächste Saison. Der 34-Jährige kam in seiner Aktivkarriere zumindest bei YF Juventus (2006/07) in 21 Challenge-League-Spielen zum Einsatz. Später spielte er für zahlreiche Klubs auf Stufe 1. Liga und 2. Liga interregional. In der laufenden Saison agierte Dakouri als Spielertrainer beim FC Industrie Turicum II in der 4. Liga. Mit ihm als Assistent ins Zürcher Unterland wechselt Lin-Nikolai Rosenberger. FCO-Präsident Davido Calo lässt sich zur Verpflichtung in einer Mitteilung wie folgt zitieren: "Joël und Lin haben uns von den ersten Gesprächen an überzeugt. Trotz ihres verhältnismässig jungen Alters haben sie in der Fussballwelt schon viel gesehen und wissen, welche Schalter man umlegen muss." Dakouri/Rosenberger ersetzen Gian Luca Bortoluzzi und Ronald Marsella, die beim FC Bülach die zweite Mannschaft in der 3. Liga übernehmen. Ob auch der FC Oberglatt inskünftig weiter in der 3. Liga spielt, steht noch nicht fest. Dieser kämpft in der Gruppe 4 immer noch um den Klassenerhalt.

FC Rüti: Ciardo wird neuer Trainer. Es ist eine Saison zum Vergessen für den FC Rüti. Nach erfolgreichen Jahren stehen die Oberländer längst als Absteiger der Zweitliga-Gruppe 2 fest. Erhebliche Veränderungen dürfte es dann auch im Kader geben. Der langjährige Torgarant und Captain Taulant Syla soll nämlich zum FC Weesen wechseln. Also dorthin, wo der Anfang Mai beim FCR als Trainer entlassene Ursal Yasar inskünftig tätig sein wird. "Über seine Qualitäten und seine Verdienste für den Verein müssen wir nicht diskutieren. Er hat Legendenstatus", sagt dazu FCR-Sportchef Aykut Ugras gegenüber "zueriost.ch". Syla dürfte zudem nicht der einzige Rütner sein, den es zum potenten Interregio-Absteiger aus der Gruppe 4 an den Walensee zieht. Und: Auch Taulant Sylas jüngerer Bruder Edison könnte seine Zelte nach einem Jahr mit wenig Einsatzzeit bei Tuggen in Weesen aufschlagen. Derweil wird in Rüti im Sommer der bisherige Assistent Denis Ciardo für einen Neuaufbau den Cheftrainer-Posten übernehmen. Feuerwehrmann Mike Koller, der auf der Schützenwiese nichts bewirken konnte, zieht es dafür zum FC Freienbach. Er wird beim Erstliga-Verein den Sport-Vorstand Mario Zimmermann in der Rolle des Sportchefs unterstützen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Zug 94 (@zug94_offiziell)

Zug 94: Cos Gayon für Jent. Den Wiederaufstieg in die 1. Liga hat Zug 94 trotz eines äusserst opulenten Kaders verpasst. Die Zentralschweizer sind in der Gruppe 3 auf Platz 3 klassiert. Und mittlerweile ist auch die Trainer-Nachfolge des zum Saisonende scheidenden Thomas Jent bekannt. Ersetzt wird er durch David Cos Gayon vom Ligarivalen SC Emmen. "Wir haben enorm viele Interessenten für den Trainerposten gehabt. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren haben wir uns für David Cos-Gayon entschieden, der viele Eigenschaften mitbringt, die wir gesucht haben. Zudem kennt er die Liga bestens und wird viel Energie ins Team bringen", lässt sich Sportchef Besnik Reci in einer Mitteilung zum Entscheid zitieren. Zug 94 war in dieser Meisterschaft auch Gegner der Stadtzürcher Klubs Red Star und Unterstrass.

FCZ U21: Drei Talente verpflichtet. Der FC Zürich verstärkt das in der drittklassigen Promotion League spielende U21-Team mit drei Nachwuchstalenten. Selim Francis Junior Turping (19-jährig, Offensivspieler, von Borussia Mönchengladbach II), Mile Vukelic (21-jährig, Innenverteidiger, vom FC Luzern) und Emirhan Eraslan (21-jährig, Innenverteidiger, vom FC Baden 1897) haben beim Stadtclub einen Zweijahresvertrag bis 2026 unterschrieben.

FC Schlieren: Janjic bleibt eine weitere Saison Trainer. Der FC Schlieren vermeldet die Vertragsverlängerung mit Trainer Jovan Janjic. Der Drittligist aus dem Limmattal hat in der Gruppe 2 noch leise Aufstiegschancen. Wegweisend wird dabei sicher das Verfolgerduell vom Sonntag gegen Wollishofen. Ausserdem verpasste der FCS im FVRZ-Cup den Einzug in den Final denkbar knapp. Janjic hatte das Amt bei den Schlieremer vor einem Jahr vom unlängst verstorbenen Michele Di Muro übernommen.

__________________________________________________________________________________________________

Die Mission von FuPa.net: Wir sind das Mitmachportal VON Amateurfussballern FÜR Amateurfussballer.

Jetzt anmelden & Vereinsverwalter werden: https://www.fupa.net/auth/login

______________________________________________________________________________________

>>> Alle Fragen rund um FuPa werden an dieser Stelle beantwortet

>>> Folge FuPa Zürich auf Instagram - @fupa_zuerich

>>> Folge FuPa Zürich auf Facebook - @fupa.zuerich

>>> Folge FuPa Zürich auf Twitter - @FuPa_Zuerich

Aufrufe: 016.6.2024, 10:40 Uhr
Redaktion regional-fussball.chAutor