Unnötige und vermeidbare Niederlage im Spitzenspiel

Die SGM Ingstetten/Schießen kann einfach gegen Tiefenbach nicht gewinnen.

Wie schon in den letzten Partien, setzte es auch heute Nachmittag auf dem Sportplatz in Schießen wieder eine Heimniederlage gegen den SV Tiefenbach. Dass diese absolut vermeidbar und überflüssig war, da waren sich zumindest die SGM Fans unter den zahlreichen Zuschauern einig.

Es begann gut bei der Heimelf. Schon nach 3 Spielminuten bediente Basti Ott auf der rechten Außenbahn Jakob Gauder, der zur Mitte passte, aber Michael Harder von zwei Gegenspielern geblockt wurde. In der Folgezeit plätscherte das Spiel vor sich hin. Tiefenbach stand recht tief und die Spielgemeinschaft tat sich im Aufbauspiel sehr schwer. In der 17. min mussten die Gäste (M. Rogg für Baum Dennis) verletzungsbedingt schon den ersten Wechsel vornehmen. Die nächste Gelegenheit hatte auch die Gastmannschaft. Nach einem Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft gab es im Sechzehner einen indirekten Freistoß für Tiefenbach, der aber kläglich abgeschlossen wurde. Besser machten es die Gäste in der 30. Spielminute. Mit ihrem ersten vernünftigen Angriff über ihre rechte Seite. Nach der Balleroberung kam der Steckball zu E. Wekemann. Der zeigte Klasse und lupfte den Ball über Torhüter Jaksch unter die Latte.

Schon 5 Zeigerumdrehungen später die riesen Chance auf der Gegenseite. Matze Schneider musste aus halbrechter Position eigentlich nur noch im leeren Tor einschieben, aber der Ball ging an den Außenpfosten. Schade, das musste der Ausgleich sein. Wenn es gefährliche Situationen vor dem SVT Tor gab, dann meistens über beide Außenbahnen. So hatte die Heimelf noch kurz vor der Halbzeit zweimal die Möglichkeit zum Ausgleich, aber M. Mayer scheiterte nach schönem Zuspiel von M. Harder knapp.

So ging es mit einem 0:1 Pausenstand in die Kabine.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild nicht. Tiefenbach stand defensiv kompakt, hatten es aber auch nicht allzu schwer gegen die teilweise fahrig und unkonzentrierten Angriffsbemühungen unserer SGM. In der 64. Minute der erste Wechsel bei der SGM. Tobi Ott für Jäko Mayer. Trotzdem kam die Heimmannschaft weiterhin zu guten Einschussmöglichkeiten. Nach einem strammen Schuss von Jakob Gauder, den der ansonsten sehr sichere Torhüter Böck abprallen lies, war es Michi Harder der in die Box passte, aber wieder war ein Tiefenbacher Abwehrbein dazwischen. Die Gäste verteidigten leidenschaftlich den knappen Vorsprung und hatten wenige Aktionen nach vorne. Die meisten langen Bälle unseres Teams nach vorne wurden von der Gästeabwehr geklärt. Und wenn dann mal einer über die Kette gespielt wurde, behalf man sich dann halt auch mal in Handballmanier. Angriff unterbunden und Gelber Karton für die 4 von Tiefenbach. In der 77. Minute hatte dann wieder der am heutigen Tag sehr glücklose Matze Schneider die Möglichkeit zum Ausgleich. Nach einem scharf getretenen Freistoß von Max Gauder stand er alleine vor Böck, aber auch diesmal traf er das Spielgerät nicht richtig und die Kugel trudelte am Tor vorbei. Youngster Marius Lecheler wurde in der 79. Minute noch für Jakob Gauder eingewechselt. In den letzten 10 Minuten hatten wir noch ein, zwei Standards aber gefährlich wurde es nicht mehr.

So blieb es beim schmeichelhaften Auswärtsdreier für den SVT. Wir müssen uns aber an die eigene Nase fassen. Heute war im Aufbauspiel viel Sand im Getriebe und im Gegensatz zu letzter Woche in Dietenheim wurden die Chancen fahrlässig vergeben. Jungs Kopf hoch. Nächste Woche gibt es schon wieder in Beuren die Chance zur Wiedergutmachung.

Mit der richtigen Einstellung und Vorbereitung sollte uns das auch wieder gelingen.

Nächste Spiele:

Sonntag 18.09.2022 in Beuren

13:00 Uhr SV Beuren Reserve - SGM Reserve

15:00 Uhr SV Beuren - SGM Ingstetten/Schießen

Im Reservespiel trennte man sich 1:1 unentschieden. Auch hier wäre definitiv mehr drin gewesen. Torschütze war Thomas Ederle

Aufrufe: 011.9.2022, 20:27 Uhr
Ralf SandnerAutor