Toni Luisi und Niederkorn sorgten auf Cents für Spektakel
Toni Luisi und Niederkorn sorgten auf Cents für Spektakel – Foto: paul@lsn.sarl

BGL Ligue: Spitzentrio lässt Federn

Mit Fan-Video von Hamm - Progrès! +++ Niederkorn und Hesperingen freut‘s +++ Drei Teams mit 27 Punkten an der Spitze +++ Etzella überholt Wiltz

Hamm
1:9
Progrès

Niederkorn fertigte eine sehr junge und dezimierte Hammer Elf am Samstag regelrecht ab. Vor der Pause sah es sogar noch danach aus, als würde man den Sieg im Schongang erringen können, Bas frühes Führungstor per Kopf (0-1, 9.‘) gab entsprechend die nötige Sicherheit. Vorlagengeber und späterer Doppeltorschütze De Almeida, Nationalspieler Bohnert und der später eingewechselte und wieder genesene Ryan Klapp waren nur einige von Niederkorns wichtigen Figuren in einem einseitigen Spiel, das Hamms Pinto Martins nur kurzfristig spannend gestalten konnte (1-3, 47.‘). „Bei einem Gastspiel bei RM Hamm Benfica erwartet man sich eigentlich immer eine starke Gegenwehr. Die Gastgeber taten mir schon etwas leid, doch mit Blick auf die Tabellenspitze und Tordifferenz mussten wir durchziehen und ein klares Ergebnis herausspielen“, so „Hattrick-Joker“ Ryan Klapp nach der Partie gegenüber FuPa.

Etzella
2:1
Mondorf

In einer klar überlegen geführten ersten Halbzeit sorgte das 1-0 von Hemkemeier (15.‘) nach einem schnell Spielzug für zusätzlichen Rückenwind, wenngleich man vor der Pause nicht nachlegen konnte. Chancen dazu gab es aber reichlich. Erst nach der Pause fand Mondorf erst wirklich statt und versuchte, den knappen Rückstand zu egalisieren. Doch etwas gegen den Verlauf der zweiten 45 Minuten setzte der steil geschickte Kyereh auf 2-0 (66.‘), was einer Vorentscheidung gleichkommen sollte. Die Gäste kamen aber schnell wieder heran, als Kuete nach 70 Minuten per Kopf verkürzen konnte, nachdem Witte recht unglücklich aussah (2-1). Gegen Ende war der Ettelbrücker bei einer Chance von Yao dann aber zur Stelle und sicherte seinen Farben den Heimsieg.

Differdingen
4:0
Titus

Nach zuletzt drei Ligaspielen ohne Sieg konnte Differdingen am Sonntag im Südwestduell gegen Petingen seine kleine Negativserie beenden und feierte einen nie gefährdeten und deutlicher als erwarteten Heimsieg. „Gonzo“ Almeida brachte seine Farben nach 21 Minuten in Führung (1-0), zehn Minuten später fiel dann das Tor des Tages als De Taddeo einen Abschlag von Barella Leite auf rund dreißig Meteren abfing und von dort per Lob auf 2-0 stellen konnte (2-0, 31.‘). Nach dem Seitenwechsel fuhr Differdingen dort weiter, vor man zuvor aufgehört hatte und es dauerte nicht lange, bis Buch aus kurzer Distanz zum 3-0 einschieben konnte (50.‘). Erst nach über einer Stunde zeigten sich die Gäste erstmals gefährlich vor dem gegnerischen Kasten und erst in der Schlussviertelstunde hatten sie ihren ersten Schuss auf das Tor. Auf der anderen Seite war es dann Almeida, der mit seinem zweiten Tor des Tages den Deckel drauf machte (4-0, 82.‘).

Rosport
3:1
Racing

In einem Kampfspiel setzte sich Rosport etwas überraschend aber verdient gegen Racing durch. Begünstigt wurde der Heimerfolg durch eine frühe und berechtigte rote Karte für Gästespieler Omrani (23.‘) nach einer Tätlichkeit. Mutterseelenalleine eröffnete Soladio den Torreigen nach einem Zuspiel von Brandenburger (1-0, 35.‘), Steinbach setzt gleich danach noch einen drauf (2-0, 37.‘). Von diesem Schock sollte sich der neue Tabellendritte nicht mehr erholen. Nach einem Kopfballtreffer von Feltes nach 73 Minuten war die Partie entschieden, auch wenn Nakache – ebenfalls per Kopf – zumindest noch der Ehrentreffer gelingen sollte. Trotz Bemühungen sollte Racing nicht mehr herankommen und kann sich glücklich schätzen, dass andere Topteams ebenfalls Punkte abgaben.

Fola
2:0
Hostert

Das Spiel zwischen Fola und Hostert kannte keine Anlaufphase und nach fünf Minuten hatte jedes Team bereits eine Torchance vorzuweisen. Nach nur sechs Minuten dann bereits die Fola-Führung, als Grisez einen Freistoß zum 1-0 versenkte. Wenig später vergaben die Gäste eine sog. Hundertprozentige auf den Ausgleich. Ein ansehnliches Spiel ging mit einer knappen Führung für die Gastgeber in die Pause. Nach Wiederanpfiff suchte Hostert den Ausgleich, doch ohne Erfolg. Die Qualität des Spiels ließ etwas nach, Grisez führte dann aber die Entscheidung herbei, als er einen weiteren Freistoß zum 2-0 ins Netz schoss (87.‘).

Strassen
0:0
Jeunesse

Ein ähnliches Bild wie auf dem „Gaalgebierg“ sahen die Zuschauer in Strassen, nur die Tore fehlten am Ende. In einer guten ersten Halbzeit mit Chancen auf beiden Seiten fehlte es oft an der nötigen Genauigkeit im Abschluss, so dass die Seiten trotz vorhandener Gelegenheiten ohne Tore gewechselt wurden. Nach dem Pausentee konnte das Niveau des ersten Abschnitts nicht gehalten werden, die Chance auf einen „Lucky Punch“ bot sich Jeunesse eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit, ein Erfolg wäre des Guten aber zu viel gewesen, so dass die Begegnung mit einem torlosen aber gerechten Remis zu Ende ging.

Hesperingen
1:0
Düdelingen

Das Topspiel zwischen Hesperingen und Düdelingen ging mit einem knappen 1-0 in dieser Saison an die Gastgeber. Vor der Pause neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend, nach einem besseren Beginn von F91 kam Hesperingen kurz vor dem Halbzeitpfiff zu zwei guten Chancen, war aber im Abschluss nicht präzise genug. Ähnliches Bild auch nach Wiederbeginn, erste Mitte der zweiten Halbzeit sahen die über 600 Zuschauer Torchancen. Philippe entschied die Begegnung dann nachdem er ein Zuspiel von Pierrard aus kurzer Distanz im Tor unterbringen konnte (1-0, 72.‘). Trotz aller Bemühungen, noch ein Tor zu finden, ließ Hesperingen am Ende keine Gefahr mehr aufkommen und meldet sich in der Titelgruppe zurück!

Rodange
2:0
Wiltz

Es ist zwar noch zu früh, um von einem letzten Strohhalm zu schreiben, dennoch kam Rodanges 2:0-Sieg gegen Wiltz einem solchen gleich. Eigentlich schlugen die Gäste sich aber selber, da sie eine gute erste Halbzeit nicht zu einer Führung nutzen konnten und im späteren Verlauf sogar einem Rückstand hinterherliefen: Bahovic staubte eine eigentlich missglückte Ecke zum 1-0 ab (33.‘). Nach der Pause bekam die Partie in gänzlich anderes Gesicht und mit der Führung im Rücken war jetzt Rodange besser. Nach einer guten Stunde scheiterte Bahovic an der Latte, die Entscheidung fiel aber in einer Phase, in der Wiltz wieder etwas besser im Spiel war. Nach einem Handspiel im Strafraum verwandelte Larrière den fälligen Elfmeter zum 2-0 (84.‘) und lässt seine Mannschaft neue Hoffnung schöpfen während man die Gäste immer tiefer in den Abstiegssog mit hineinzieht.

Aufrufe: 029.11.2021, 11:50 Uhr
Paul KrierAutor

Verlinkte Inhalte