Knapp 55% der Amateurfußballer geben regelmäßig Sportwetten ab.
Knapp 55% der Amateurfußballer geben regelmäßig Sportwetten ab. – Foto: Santner

Umfrage: Jeder fünfte Fußballer gibt 250 Euro und mehr für Wetten aus

Die große FuPa-Umfrage (Teil 9) ist abgeschlossen und zeigt: Sportwetten sind unter Amateurfußballer gang und gäbe

FuPa hat eine Umfrage-Serie gestartet, in der aufgezeigt werden soll, was den Amateurfußball und seine Anhänger sowie Protagonisten wirklich bewegt. Neuntes Thema: "Wie beliebt sind Sportwetten bei Amateurfußballern?" Hier ist das Ergebnis:

– Foto: Andreas Santner

Und es ist einigermaßen eindeutig: Sportwetten sind unter Amateurfußballern weit verbreitet. Mehr als die Hälfte, 54,8 Prozent der knapp 1000 Befragten, gaben in der Umfrage an, regelmäßig auf Sportereignisse zu wetten.

Und nicht nur das! Von den regelmäßigen Zockern gab ein gutes Fünftel (22,7 Prozent) in der FuPa-Umfrage an, wettsüchtig zu sein.

– Foto: Andreas Santner

Dieser Trend spiegelt sich auch in den monatlichen Ausgaben der "Wettkönige" wider. 19 Prozent der Befragten geben mehr als 250 Euro für ihren Freizeit-Spaß aus. Kein Wunder, so bequem und schnell heutzutage Wetten via Handy-App platziert sind. 28,7 Prozent der Gruppe geben immerhin noch 51 bis 250 Euro pro Monat aus – durchaus stolze Beträge.

Und darüber dürfte sich ein Wettanbieter ganz besonders freuen: "Tipico". Das internationale Unternehmen mit Sitz in Malta ist unter Amateurfußballern der mit Abstand beliebteste Wettanbieter vor dem britischen "bet365".

Das sind die beliebtesten Wettanbieter bei Amateurfußballern:

Tipico 77,50%
bet365 25,20%
bwin 15,40%
Bet3000 7,60%
Betaway 6,70%
Betano 4,80%
Interwetten 4,40%
Unibet 3,20%
Meistgenannt ohne Vorgabe: Neobet 0,7%

Übrigens: Sportwetten sind in Deutschland eigentlich erst seit dem 1. Juli 2021 legal. An diesem Tag trat der Glücksspiel-Staatsvertrag in Kraft, der seitdem für Klarheit sorgen soll. Vorher war es allein der staatlichen Lotterie Oddset erlaubt, Sportwetten anzubieten. Außerdem vergab das Bundesland Schleswig-Holstein Sonderlizenzen – als einziges Bundesland in Deutschland. Die neuen Regelungen sind zum Teil streng, so dürfen beispielsweise maximal 1.000 Euro pro Monat eingezahlt werden.

Alle Umfragen auf einen Blick:

Teil 1: Was ist die größte Gefahr für den Amateurfußball?
➡️ Hier geht es zum Ergebnis!

Teil 2: In welcher Liga beginnt der Profi-Fußball?
➡️ Hier geht es zum Ergebnis!

Teil 3: Was sind die größten Probleme im Nachwuchsbereich?
➡️ Hier geht es zum Ergebnis!

Teil 4: Wer soll DFB-Präsident*in werden?
➡️ Hier geht es zum Ergebnis!

Teil 5: Sollen Frauen in Herrenmannschaften mitspielen dürfen?
➡️ Hier geht es zum Ergebnis!

Teil 6: Gelb-Rote Karte oder Zeitstrafe – was ist besser?
➡️ Hier geht es zum Ergebnis!

Teil 7: Was sind die Gründe für den Schiedsrichter-Mangel?
➡️ Hier geht es zum Ergebnis!

Teil 8: Wie viele Amateurfußballer haben einen Spielerberater?
➡️ Hier geht es zum Ergebnis!

Aufrufe: 019.5.2022, 10:06 Uhr
Autor

Verlinkte Inhalte