Neuchinger Freude: Markus Haberthaler (M.) jubelt mit Sven Wagner (l.) und Lucas Bertsch über seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0 gegen den SV Hörlkofen.
Neuchinger Freude: Markus Haberthaler (M.) jubelt mit Sven Wagner (l.) und Lucas Bertsch über seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0 gegen den SV Hörlkofen. – Foto: Christian Riedel

Überraschung knapp verpasst: Finsings Dritte hält Spiel in Langengeisling bis zum Schluss offen

SG Buch/Forstern siegt in Klettham

Der FC Finsing III verpasste um ein Haar die Überraschung bei Spitzenteam Langengeisling II. Die SG Buch/Forstern sammelte wichtige Punkte im Abstiegskampf.

RW Klettham II - SG Buch/Forstern II 3:4

Ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf hat die SG Buch/Forstern 2 gesetzt. Dabei lief es zunächst nicht für die Gäste. Vom Punkt aus brachte Alige Jawneh Klettham in Führung (35.). „Der Elfer war verdient. Ein Verteidiger hatte sein Bein stehen gelassen“, so RW-Coach Erich Witt. Nach Wiederbeginn erhöhte Tobias Wiesheu sogar auf 2:0 (61.), nachdem er zwei Gegenspieler hatte aussteigen lassen. Doch in der 71. Minute gab’s nach einem zu hohen Bein auch für die SG Elfmeter. Diesen verwandelte Felix Eiermann zum 1:2. Nur drei Minuten später brachte Lukas Schneider die Gäste mit dem 2:2 per Weitschuss zurück ins Spiel. Und in der 77. Minute gelang Jonas Lorenz allein vor dem Torwart das 3:2 für das bisherige Schlusslicht. Erneut Schneider machte mit dem 4:2 nach einem Abpraller alles klar (79.). In der zweiten Minute der Nachspielzeit kam Klettham durch Florian Förg nur noch zum 3:4. „Ich hatte nie das Gefühl, dass wir das Spiel verlieren können. Das ist blöd gelaufen und war unglücklich“, sagte Witt.

FC Langengeisling II - FC Finsing III 5:4

Mit dem Heimsieg gegen den Tabellenletzten konnten die Langengeislinger den zweiten Platz festigen. „Nach so einem Spiel muss man als Trainer erst mal tief durchschnaufen“, sagt FCL-Coach Sebastian Held. Nach der Führung durch Sinan Ukshini sei es zu einem Bruch im Spiel gekommen. Zwei Fehler in der FCL-Defensive nutzte Quirin Schum zur Finsinger Führung, doch kurz vor der Halbzeit glich Mojeebullah Hamraz aus. Nach der Pause gelang Langengeislings spielendem Co-Trainer Rene Mecking binnen zwei Minuten ein Doppelpack. Erhard Huber verkürzte per Freistoß aus 20 Metern, ehe Martin Linz den alten Abstand wiederherstellte. Fabian Kövener traf für die Finsinger, die sich nie aufgaben, kurz vor Schluss noch zum 4:5.

FC Neufahrn IV FC Eitting II 4:1

Der FC Neufahrn geht als Tabellenführer in die Winterpause. „Die Niederlage geht in Ordnung“, stellte der Eittinger Coach Matthias Kugler fest. Neufahrn wurde seiner Favoritenrolle gerecht und ging durch Treffer von Thomas Schneider und Tufan Cicek in Führung. Vor der Pause konnte Maximilian Heilmeier verkürzen. „Das war ein Tor nach einer wirklich schönen Kombination, und es kam noch mal Hoffnung auf“, sagte Kugler. Nach der Pause entschied Neufahrn aber das Spiel für sich. Kevin Ogbebor verwandelte einen Elfmeter zum 3:1 und sorgte auch für den Endstand (77.).

FC Moosinning III - FC Schwaig II 2:5

Im Duell der Tabellennachbarn war Moosinning chancenlos. Bereits nach neun Minuten sorgte Sebastian Brummer für die Schwaiger Führung und erzielte auch das 2:0 (26.). Neun Minuten vor der Pause gelang Luis Ropero das 3:0. „Das waren drei individuelle Fehler, und Schwaig hat das gnadenlos ausgenutzt“, sagte FCM-Trainer Tom Kratzer. In der 41. Minute verkürzte Elias Bauer immerhin auf 1:3. Doch nach einer Stunde stellte Shahin Howlader den alten Abstand wieder her. Nur fünf Minuten später erhöhte der überragende Brummer auf 5:1. Gregor Bauer betrieb mit dem 2:5 noch Ergebniskosmetik (72.). „Wir gehen auf dem Zahnfleisch. Unser Ziel ist als dritte Mannschaft der Klassenerhalt, und derzeit sind wir im Soll“, so Kratzer.

SpVgg Neuching SV Hörlkofen 3:1

Neuching wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Jedoch war es ein Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten. „Die erste war wirklich super, in der zweiten hat Hörlkofen mehr Druck gemacht und hatte mehr Spielanteile“, sagte Robert Fraundorfer, Sportlicher Leiter der SpVgg. Bereits nach 36 Minuten lag Neuching 3:0 in Führung. Erfolgreich waren Louis Schmid, Johannes Graf und Markus Haberthaler. Vor der Pause verkürzte Hörlkofen durch Felix Kressierer, nach dem Wechsel waren die Gäste aber nicht effizient genug. Kurz vor Schluss gab es noch zwei Zeitstrafen gegen Hörlkofen. (fis/chl)

Aufrufe: 021.11.2022, 15:29 Uhr
Redaktion ErdingAutor