U19 gewinnt mit 7:3 beim TSV Sandelzhausen

U19 der (SG) FC Walkertshofen gewinnt auswärts mit 7:3 beim Titelfavoriten TSV Sandelzhausen.

Kaum zu glauben vermochten die 60 Zuschauer, was sie in den ersten Minuten dieses Derbys sahen.

Ohne viel Ansage vor diesem Derby vom Trainerteam Steiger / Goehlke, führten die Gäste von der (SG) FC Walkertshofen nach nur 22. Minuten schon mit 4:0 (nicht wie im Spielverlauf vom BFV hinterlegt mit 1:3). Die Tore zum 0:1 und 0:2 schoss Lukas Steiger in der 6. und 17. Spielminute. Kurz darauf, in der 20. und 22. Spielminute, erhöhte Thomas Ostermeier zum 0:3, bzw. 0:4.

Die Tore vielen nicht unverdient, zumal die Gäste heute im Mittelfeld mit Michael Rieder und Sebastian Holzmann, gutes Pressing gegen den Ball spielten und in der Defensive mit Florian Goehlke, Rainer Wimmer, Jonas Hobmeier und Thomas Holzmann die Bälle vom eigenem Sechzehner fernhielten. Wenn doch mal ein Ball zum Tor kam, wurde dieser vom Torwart Julian Kreitmeier abgefangen.

Nur in der 31. Spielminute musste Julian Kreitmeier hinter sich greifen und der TSV Sandelzhausen kam zum Anschlusstreffer zum 1:4 durch Tobias Fritsch.

Bei einem Konter der Sandelzhausener kurz vor der Pause aufs Tor von Julian Kreitmeier, der den Ball schon sicher in den Händen hielt, wurde er durch ein unnötiges Foul am Schienbein verletzt und zog sich ein starke Prellung zu, was ihn im weiteren Verlauf des Spieles behinderte. Julian konnte trotz Schmerzen das Spiel bis zum Ende weiterspielen.

Mit diesem 1:4 ging es dann in die Pause.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit gelang dem TSV und man kam durch Tore von David Ilham in der 50. Spielminute zum 2:4, sowie durch Tobias Fritsch in der 59. Spielminute zum 3:4 wieder ins Spiel zurück. Die Tore vielen durch fehlende Zuordnung auf Seiten der (SG) FC Walkertshofen.

In der 59. Spielminute stellte man auf Seiten der SG um und es kam Fabian Moser für Michael Riederer ins Spiel. Thomas Holzmann rückte somit auf die Position ins defensive Mittelfeld und Fabian Moser auf die rechte Verteidiger Position. Dieses brachte wieder etwas Schwung ins Spiel der SG und so kam man durch den starken Thomas Ostermeier, auf der linken Außenbahn, in der 64. Spielminute zum verdienten 3:5. Dieses war zugleich sein dritter Treffer in diesem Spiel.

In der 74. Spielminute ersetzte Maximilian Brünn dann Thomas Ostermeier. Dieser hatte gleich zwei Möglichkeiten um auf 3:6 zu erhöhen. Die Chancen wurden vom Sandelzhausener Torwart David Twardon souverän abgewehrt.

Daniel Schaller kam in der 82. Spielminute für den völlig verausgabten Jonas Hobmaier auf der linken Verteidiger Position und ließ, wie erwartet, hinten nichts mehr anbrennen. Völlig entkräftet wurde Sebastian Holzmann durch den wieder eingewechselten Michael Riederer, in der 78. Spielminute ersetzt.

Der TSV kam nochmals mit Schwung nach vorn und drängte auf den Anschlusstreffer. Dieses war zugleich der Ansporn für Matthias Zieglmaier auf der zentralen Position im Mittelfeld, welcher sich heute voll und ganz in die Dienste der Mannschaft stellte und viele Bälle im Mittelfeld ablief. Durch die weit aufgerückten Sandelzhausener hatte Matthias Zieglmaier endlich den gewünschten Raum im Mittelfeld, den er brauchte. Seine Leistung belohnte er sich heute selbst mit seinen beiden Toren zum 3:6 und 3:7 in der 73., bzw. 86. Spielminute und setzte damit den Schlusspunkt auf dieses Derby.

Zuvor hatte Maurice Topf noch einige Möglichkeiten, das Ergebnis höher ausfallen zu lassen. Leider traf er nur den Außenpfosten, bzw. schoss knapp über das Tor der Sandelzhausener.

Somit ging die (SG) FC Walkertshofen nicht unverdient als Derysieger vom Platz.

Geleitet wurde das Spiel vom unparteiischen Schiedsrichter Bernhard Butz vom FC Hohenthann, welcher heute keine große Mühe hatte, dieses harte, aber faire Spiel über 90 Minuten zu leiten.

#Fairplay

#Wir sind ein TEAM

Aufrufe: 03.11.2019, 18:06 Uhr
Michael GoehlkeAutor

Verlinkte Inhalte