Der TV/VfR Groß-Felda spielte eine Vorrunde mit Licht und Schatten. Gegen Ohmes/Ruhlkirchen setzte es für eine bittere Heimniederlage. Hier versuchen Falco Klaus und Maximilian Künstler Gästeakteur Lukas Borgerding zu stoppen. Archivfoto: Luca Raab
Der TV/VfR Groß-Felda spielte eine Vorrunde mit Licht und Schatten. Gegen Ohmes/Ruhlkirchen setzte es für eine bittere Heimniederlage. Hier versuchen Falco Klaus und Maximilian Künstler Gästeakteur Lukas Borgerding zu stoppen. Archivfoto: Luca Raab

TV/VfR Groß-Felda schöpft Potenzial nicht immer aus

Teaser KLA ALSFELD: +++ Die Vorrunden-Bilanz bei Fußball A-Ligist TV/VfR Groß-Felda fällt durchwachsen aus. Was Trainer Benni Seim zuversichtlich stimmt: Das Potenzial ist ohne Frage da +++

ALSFELD/FELDATAL - Der TV/VfR Groß-Felda hat in der zurückliegenden Hauptrunde der Fußball-Kreisliga A Alsfeld - mit vier Siegen und drei Remis aus 16 Spielen - den zwölften Rang erreicht und geht somit nach der aktuell noch währenden Winterpause in der im März beginnenden Abstiegsrunde an den Start. "Es ist okay, wie es gelaufen ist. Für mich war das so auch zu erwarten - auch, weil die Mannschaft vor einem Umbruch stand und es eine junge Mannschaft ist", resümiert TV/VfR-Coach Benjamin Seim.

Den ausführlichen Bericht lest Ihr bei unserem Kooperationspartner Oberhessische Zeitung (PLUS-Inhalt) unter diesem Link.

Aufrufe: 05.1.2022, 12:43 Uhr
RedaktionAutor

Verlinkte Inhalte